hifi tests: DAC & Streaming

Filter zurücksetzen Lade...
Sortierung:
hifi-test Aune S9C Pro: DAC & Kopfhörerverstärker im Test bei fairaudio
Aune S9c Pro

07.07.2023 | Dieser DAC und Kopfhörerverstärker besitzt einen leicht betonten, aber festen Bass, neutrale Höhen sowie einen ausgewogenen, fein aufgelösten Mittenbereich mit leichter Milde in den Präsenzen. Insgesamt sehr gute Audioqualität fürs Geld, wobei Grobdynamik und Bühnenbild „klassenüblich“ sind. Gute Anschlussvielfalt. Test Aune S9c Pro

Preis: 749 Euro

hifi-test Abacus AroioSU Streamer mit Acourate-Raumkorrektur
Abacus AroioSU mit AcourateCV-Raumkorrektur

30.04.2017 | Ein schnickschnackfreier, puristischer Streamer, der auf guten Klang gezüchtet wurde – und dafür optional auch eine Raumkorrekturfunktion mitbringt: Klarer, transparenter und deutlich räumlicher tönte es hierdurch im Test. Wenngleich solche positiven Effekte natürlich auch davon abhängen, wie gut man zuvor seine Hausaufgaben bei der Raumakustik gemacht hat. Test Abacus AroioSU mit AcourateCV-Raumkorrektur

Preis: 790 Euro
(zzgl. 199 Euro für Raumkorrektur + Messmikrofon)

hifi-test HiFiAkademie Stream6-mini auf Ast
HiFiAkademie Stream6-mini

11.05.2020 | Ein Streamer/DAC, der nicht nur funktional zu punkten versteht: Eine lebendig-anmachende Gangart ohne unbotmäßige Betonung einzelner Frequenzbereiche, klassentypische dynamische Eigenschaften und eine involvierende Bühnendarstellung gehören zu seinen klanglichen Meriten. Test HiFiAkademie Stream6-mini

Preis: 795 Euro

hifi-test Makroaudio Steinberg: Kopfhörerverstärker mit DAC | fairaudio
Makroaudio Steinberg

04.11.2021 | Diesen Kopfhörerverstärker gibt es mit und ohne DAC-Modul. Klanglich bietet er eine sehr hohe Auflösung in den Höhen und Mitten, gepaart mit einem kräftigen, in den allertiefsten Lagen leicht betonten Bass. Die besondere Stärke des Makroaudio: seine exzellente Raumdarstellung. Test Makroaudio Steinberg

Preis: 795 Euro bis 995 Euro
(ohne/mit DAC)

hifi-test Marantz HD-DAC1
Marantz HD-DAC1

14.11.2015 | Diese Kombi aus Kopfhörerverstärker und regelbarem DAC kann insbesondere jener Gruppe von Hörern ans Herz gelegt werden, die eine unangestrengte, tonal ins Wärmere tendierende, aber dennoch gut auflösende Wiedergabe der Musik bevorzugen. Klischeehaft ausgedrückt, verbindet der HD-DAC1 die Präzision von Transistorelektronik mit dem angenehm stressfreien Charakter von Röhren. Test Marantz HD-DAC1

Preis: 799 Euro

hifi-test Audiolab M-DAC
Audiolab M-DAC

26.10.2012 | Sehr gut ausgestatteter, praxisnaher Wandler, mit entschlackt und klar wirkenden Mitten, im positiven Sinne unauffälligen Höhen und einem bis ins absolute Untergeschoss drahtig und konturiert gestaltetem Tiefton. Der M-DAC wirkt dynamisch involvierend und besitzt eine präzise Raumausleuchtung. Sehr gutes Preis/Leistungs-Verhältnis. Test Audiolab M-DAC

Preis: 799 Euro

hifi-test Arcam SA20 & Arcam CDS50
Arcam SA20 & Arcam CDS50

18.04.2019 | Der Vollverstärker ist etwas wärmer timbriert, besitzt einen staubtrocken-straffen Bass und verrundet die Höhenlagen etwas – der zu ihm passende SACD-/CD-/Netzwerk-Player bietet dagegen strahlendere Höhen, neutralere Mitten und im Kellergeschoss eine etwas „pfundigere“ Gangart. Test Arcam SA20 & Arcam CDS50

Preis: 849 Euro bis 1.199 Euro
(CD-Player - Verstärker)

hifi-test Vincent DAC-1MK - Teaser
Vincent DAC-1MK

08.03.2021 | Mit dem Vincent DAC-1MK bekommt man einen einfach gehaltenen und sehr hochwertig performenden D/A-Wandler. Er spielt mit straffem und präzisem Bass, die Mitten sind dabei minimal präsenter gehalten, was die enorme Auflösung in diesem Frequenzbereich unterstreicht. Der Vincent ist kein „Romantiker“, sondern ein ehrlicher „Reporter“. Test Vincent DAC-1MK

Preis: 849 Euro

hifi-test Lindemann Limetree Network Lindenblatt
Lindemann Limetree Network

24.05.2019 | Wer seine Musik gerne direkt, dynamisch energiegeladen, druckvoll und vollmundig hört, findet mit dem Limetree Network einen optimal passenden Streaming-DAC. Die Tiefenstaffelung gerät etwas kompakter und spielt sich etwa auf Lautsprecherebene ab. Test Lindemann Limetree Network

Preis: 895 Euro

hifi-test Prime Computer PrimeMini 5 - Roon-Musikserver
Prime Computer PrimeMini 5

29.06.2021 | Dieser Musikserver/-player stellt ein reinrassiges Plug&Play-Roon-Core-System dar und lässt sich nach individuellen Bedürfnissen bestücken. Der Schweizer Mini-PC ist leistungsstark, energieeffizient und kann für klangliche Verbesserungen sorgen. Test Prime Computer PrimeMini 5

Preis: 945 Euro bis 2.382 Euro
(je nach Ausstattung)

hifi-test Melco N100 und D100
Melco N100 & D100

03.09.2019 | Dieser Musikserver punktet vor allem in räumlicher Hinsicht: Mit ihm wirkt die Bühne weiträumiger ausgeleuchtet, Stimmen und Instrumente werden präziser und griffiger abgebildet. Das zugehörige CD-Laufwerk D100 kann nicht nur rippen, sondern in Kombination mit dem N100 auch direkt CDs abspielen. Test Melco N100 & D100

Preis: 995 Euro bis 1.995 Euro
(Melco D100 / N100)

hifi-test Lindemann Limetree Network II - Netzwerkplayer/Streamer im Test
Lindemann Limetree Network II

23.07.2021 | Dieser preisgünstige Netzwerkplayer deutscher Provenienz emanzipiert sich klar in eine audiophile Richtung, ohne die Spielfreude seines Vorgängers außen vor zu lassen: Eine feinere Auflösung sowie dynamische Nuancierung stehen auf der Habenseite. Test Lindemann Limetree Network II

Preis: 995 Euro

Billboard
Lindemann Move