hifi-tests: HiFi-Zubehör

Filter zurücksetzen
Sortierung:
hifi-test Vovox textura
Vovox textura

15.08.2017 | Diese Lautsprecher- und NF-Kabel zeichnen sich durch große Natürlichkeit und Langzeithörtauglichkeit aus. Der Hörkomfort geht dabei nicht zulasten des Auflösungsvermögens. Als besondere Stärken dürfen der ungewöhnliche Klangfarbenreichtum und das Dynamikverhalten gelten. Tonal minimal wärmer unterwegs, gehen sie an den Frequenzextremen etwas defensiver vor. Test Vovox textura

Preis: 795 Euro bis 1.180 Euro

hifi-test plixir-bac-400
Plixir Elite BAC 400

01.08.2017 | Dieser auf einen Trenntrafo basierende Netzfilter spielt – solange man sich an die empfohlene Leistungsanpassung hält – grobdynamisch ohne Limitierungen, im Bass definierter, im Hoch- und Mittelton mild, sauber und mit sehr guter plastischer Modellierung sowie erweiterter Feindynamik. Test Plixir Elite BAC 400

Preis: 1.099 Euro

hifi-test Tsakirids Super Athena Netzfilter Hifi
Tsakiridis Super Athena

07.07.2017 | Flexibler Netzfilter mit konfigurierbaren Filtersettings und zusätzlichen optionalen Features. Bereits in der Standardausführung überzeugt der Filter mit einem saubereren Klangbild, verbesserter räumlicher Darstellung und größerer Farbenpracht – ohne dynamische Einschränkungen. Test Tsakiridis Super Athena

Preis: 1.350 Euro bis 2.170 Euro
(optional: Power Choke & Power-Factor-Korrektur)

hifi-test Flux Hifi Plattensauger
Flux Hifi Vinyl-Turbo

14.06.2017 | Die Nassreinigung mit einer Plattenwaschmaschine kann dieser „Vinyl-Staubsauger“ nicht ersetzen. Den Vergleich mit herkömmlichen Plattenbürsten kann er aber für sich entscheiden. Dabei sammelt sich der Staub im einfach auszutauschenden Luftfilter und muss nicht nach jedem Reinigungsvorgang von den Borsten geklaubt werden. Test Flux Hifi Vinyl-Turbo

Preis: 279 Euro

hifi-test furutech-fp-s022n-und-fp-tc31n-und-fi-e50-ncf-und-fi-50-ncf
Furutech FP S022N / FP TC31N

03.05.2017 | Diese japanischen Netzkabel/Stecker-Kombinationen zählen zu den ambitionierten Lösungen. Fragt man sich, warum man für bloße Strippen dreistelligen Beträge ausgeben sollte, geben einem die Furutech die Antwort: Gerade in Sachen Auflösung und Räumlichkeit werden hörbare Fortschritte erzielt, wobei das „größere“ FP-TC31N mit seiner Präzision in sowieso schon zu hell klingenden Ketten etwas „zu viel“, in dunkleren Ketten aber ein wahrer Segen sein kann. Das „kleinere“ FP-S022N funkelt ganz oben rum nicht ganz so kräftig, kreiert aber fast genauso große Räume und vermittelt eine angenehme Tonalität. Test Furutech FP S022N / FP TC31N

Preis: 420 Euro bis 515 Euro
Furutech FP-S022N und FP-TC31N

hifi-test
HMS Armonia

07.04.2017 | Bei aller Reinheit und Stressfreiheit, die die sowohl die Lautsprecher- als auch die NF-Kabel ausstrahlen, sind sie wahre Energizer für die Anlage: Nicht nur, dass Musik dynamisch mit absolut unverschleppter Attack durchgereicht wird - die räumliche Differenzierung sowie generell ausnehmend hohe Durchhörbarkeit gehen nicht minder als Highlights durch. Als Beruhigungsmittel für zu grell oder überanalytisch tönende Anlagen dienen die Armonia eher weniger. Für eher ruhig oder ausgewogen spielende Ketten sind sie hingegen eine unbedingte Probehör-Empfehlung. Test HMS Armonia

Preis: 945 Euro bis 1.760 Euro

hifi-test kryna pallette
Kryna Audio Board Palette

17.03.2017 | Die Gerätebasis des japanischen Herstellers Kryna liefert eine intensive Vorstellung ab: Nicht nur gewinnt das Klangbild mit ihr an Ruhe und Sauberkeit, auch eine differenziertere Darstellung von Klangfarben und eine gesteigerte Plastizität sind das Ergebnis. Der Bass wird nachvollziehbar gestrafft, ohne dass er ausgedünnt würde. Der hochglänzende Lack der Basis schaut gut aus – ist aber etwas empfindlich. Test Kryna Audio Board Palette

Preis: 1.080 Euro

hifi-test Nordost QRT QBase QB4/QB8, QX Purifier, QK1 & QV2, Sort Kone
Nordost QRT QBase QB4/QB8, QX Purifier, QK1 & QV2, Sort Kone

02.02.2017 | Ein störungsärmer wirkendes Klangbild mit besserem Fokus, gesteigerter Definition und Plastizität oder auch vermehrter Dynamik. Die Wirkungen der Tools von Nordost – Netzleiste, verschiedene Filter und Gerätefüße - gehen durchaus auch in unterschiedliche Richtungen. Aber sie wirken! Test Nordost QRT QBase QB4/QB8, QX Purifier, QK1 & QV2, Sort Kone

Preis: 79 Euro bis 1.599 Euro

hifi-test bFly Audio b.DISC
bFly Audio b.DISC

04.01.2017 | Diese Unterlegscheiben dienen der Entkopplung von Lautsprechern, Komponenten oder – was wir ausprobiert haben – der von HiFi-Racks vom Boden. Bei uns ließen sich eine definiertere, etwas schlankere Basswiedergabe, Auflösungsgewinne sowie ein plastischerer Bühneneindruck feststellen. Natürlich sind die klanglichen Gewinne auch abhängig von der Art des Fußbodens, des Racks und des HiFi-Equipments – experimentieren lohnt sich. Test bFly Audio b.DISC

Preis: 12 Euro bis 39 Euro

hifi-test Padis/Furutech
Padis/Furutech

20.08.2016 | Was Geräte-Feinsicherungen angeht, bietet der HiFi-Markt zahlreiche Tuningmöglichkeiten. Wir haben uns Modelle von Padis/Furutech kommen lassen, mit Ralf Koenen vom Vertrieb gesprochen – und genauer zugehört: Tatsächlich wirken mit diesen Sicherungen ausgestattete Komponenten für Feinheiten einen Tick durchlässiger sowie etwas crisper. Die oberen Frequenzlagen muten ausgeleuchteter und differenzierter an. Test Padis/Furutech

Preis: 20 Euro bis 28 Euro

hifi-test Audioplan MusiCable
Audioplan MusiCable

18.05.2016 | Geschmeidigkeit, musikalischer Fluss und saubere Feinkörnigkeit der Auflösung sind die wichtigsten, den Charakter konstituierende Eigenschaften der gesamten Audioplan MusiCable-Familie. Das Lautsprecherkabel gibt dabei eher den ruhigen, aller Hektik entledigten Diplomaten, während das NF-Kabel den Part des dynamischen Treibers spielt. Test Audioplan MusiCable

Preis: 210 Euro bis 1.160 Euro
(je nach Länge und Typ)

hifi-test Furutech Evolution II Kabel
Furutech Evolution II

02.05.2016 | Die Furutech-Kabel (Lautsprecher-, NF-, Netz- und Phonokabel) überzeugen mit Qualitäten, die es zumindest zu moderaten Preisen nicht an jeder Ecke zu bewundern gibt. Sie tönen klar, aber nie kalt, mit hoher Informationsdichte und grundsätzlich neutraler Auslegung. Dazu gesellt sich der dynamische Bass, der vielleicht nicht in allertiefste Tiefen vorzudringen vermag, aber mit Drive und etwas stämmigerer Auslegung dafür sorgt, dass es nie zu schlank oder analytisch klingt. Die NF-Kabel und das Power II repräsentieren diese Kernkompetenzen der Evolution II-Serie besonders eindrucksvoll, während das Lautsprecherkabel mit seiner nahen, fast intimen Darstellungsweise etwas Kante zeigen darf. Test Furutech Evolution II

Preis: 549 Euro bis 999 Euro