hifi-tests: Lautsprecher

Filter zurücksetzen
Sortierung:
hifi-test Nubert nuBox 101 / AW-441
Nubert nuBox 101 / AW-441
Fairaudio Award

20.11.2009 | Dieser Lautsprecher ist erstens klein, zweitens günstig - und kann drittens klanglich erstaunlich viel bewegen: Bei insgesamt kultivierter Gangart zeichnet sich die nuBox 101 durch eine direkte Ansprache und - im Rahmen ihrer Möglichkeiten - erwachsenes Auftreten aus. Die oberen Mitten können aber hier und da etwas zu forciert tönen. Test Nubert nuBox 101 / AW-441

Preis: 258 Euro
(ohne Sub)

hifi-test iNNosound Piccolo
iNNosound Piccolo

29.10.2009 | Als regelrechte Talente in Sachen Stimmwiedergabe gingen diese Aktivboxen-Winzlinge bei den Kollegen von 6moons durch. Und auch in puncto tonales Fundament waren im Test Überraschungen zu vermelden. Echten Pegel, Druck und Tiefbass sucht man aber freilich woanders: Test iNNosound Piccolo

Preis: 300 Euro

hifi-test Teufel Mediadeck
Teufel Mediadeck

10.03.2017 | Dieser Stereo-Soundbar für den Schreibtisch/Rechner ist kein Studiotool oder audiophiles Präzisionswerkzeug: Das Mediadeck wartet vielmehr mit einer praxisgerechten Soundabstimmung auf, die es bei den täglichen Sitzungen am Rechner zu einem unkomplizierten Nahfeld-Allzwecktool für alle möglichen Tonquellen/-qualitäten macht. Ein Highlight ist die hochangenehme Stimm- und Sprachwiedergabe. Die Betonung des Oberbasses wird auch von der Hörposition oder der Beschaffenheit der Stellfläche bestimmt. Der überzeugende Kopfhörerausgang klingt tonal neutral. Test Teufel Mediadeck

Preis: 399 Euro

hifi-test Nubert nuBox 383
Nubert nuBox 383

20.09.2014 | Die Nubert nuBox 383 ist sauber gefertigt, wird auch beim Langzeithören nicht lästig, sondern macht dauerhaft Spaß und ist allen vernünftigen Ansprüchen, die man an eine solche Box stellen kann, gewachsen. Positiv fallen die grundsätzlich lineare Abstimmung und die angenehm rhythmische Spielweise auf. In Sachen Auflösung und Raumdarstellung sind naturgemäß ein paar Abstriche zu machen. Test Nubert nuBox 383

Preis: 438 Euro

hifi-test Nubert nuJubilee 40
Nubert nuJubilee 40

17.03.2015 | Dieser Lautsprecher ist preiswert, sieht aber nicht so aus. Und vor allem klingt er nicht so, verbindet er doch verbindet Klangfülle mit neutraler Wiedergabe, Feinauflösung mit grobdynamischen Talenten und liefert eine durchaus beeindruckende Raumdarstellung. Eine gewisse Mindestlautstärke ist aber schon erforderlich, damit diese Meriten voll zu Gehör kommen. Test Nubert nuJubilee 40

Preis: 480 Euro

hifi-test XTZ Tune 4
XTZ Tune 4

09.05.2016 | Auf einem Schreibtisch oder im Regal bei einem oder zwei Metern Hörentfernung können die gutmütigen, ausgewogenen und langzeittauglichen Speaker sehr überzeugen, sie spielen so gut wie rauschfrei und zeigen in allen Frequenzbereichen die beste Performance bei Lautstärken, die nicht über das übliche Maß hinausgehen. Für wirklich große Räume sind die kleinen Tunes natürlich zu unterdimensioniert. Test XTZ Tune 4

Preis: 490 Euro

hifi-test Abacus C-Box 2
Abacus C-Box 2

11.09.2012 | Die Abacus C-Box 2 vereint die für einen Nahfeldmonitor geforderten Eigenschaften (neutrale tonale Abstimmung, gute Feinauflösung und stereofone Ortungsschärfe) mit einer involvierenden Spielfreude sowie guter Fein- und Grobdynamik. Auch im Heimstudio und als Musikerlautsprecher leistet sie sehr gute Dienste, wobei hier je nach Abhörlautstärke, Hörabstand und Musikrichtung das Zuschalten eines Subwoofers sinnvoll werden kann. Test Abacus C-Box 2

Preis: 490 Euro

hifi-test Teufel Raumfeld Cube
Teufel Raumfeld Cube

10.03.2014 | Teufels „Raumfeld Cube“-System ist eine ausgesprochen flexible, praxistaugliche und trotzdem überraschend gut klingende Lösung für den Multiroom-Bereich. Der Klang dieser streamingfähigen Aktivbox überzeugt durch saubere räumliche Abbildung und eine gelungene tonale Balance. Hier wird nicht geblendet, sondern solide gearbeitet. Test Teufel Raumfeld Cube

Preis: 499 Euro

hifi-test Elac AM 150
Elac AM 150

06.02.2011 | Aktiver, recht günstiger Kompaktmonitor, der sich digital wie analog ansteuern lässt. Im Test gab sich die Elac vom Oberbass bis in die Höhen recht neutral - die tiefsten Lagen sind prinzipbedingt nicht ihr Steckenpferd. Zudem schafft sie einen angenehmen Raumeindruck und liefert generell einen für den Kaufpreis erstaunlich sauber durchgezeichneter Klang. Die AM 150 ist spielfreudig, aber kein Dynamikwunder. Klangliche Anpassungen durch Filter möglich. Test Elac AM 150

Preis: 518 Euro

hifi-test duevel-planets
Duevel Planets

14.06.2008 | Ein gutmütig und vollmundig aufspielender Stand-Lautsprecher, der anstelle audiophiler Erbsenzählerei u.a in Sachen Raumdarstellung beeindruckt. Test Duevel Planets

Preis: 530 Euro

hifi-test Scandyna Minipod S
Scandyna Minipod S

26.06.2010 | Ein auffallend designter Minilautsprecher mit großen Pluspunkten in Räumlichkeit und Tiefenstaffelung. Der Bassbereich des Minipod S ist naturgemäß limitiert, der Mitteltonbereich weitgehend neutral abgestimmt, die Hochtonabteilung gibt dagegen Anlass zu leichter Kritik. Test Scandyna Minipod S

Preis: 558 Euro

hifi-test Nubert nuBox 483
Nubert nuBox 483

23.05.2016 | „Mir ist kein anderer Standlautsprecher bekannt, der zu diesem Kurs derartig viel bietet“, so die Aussage des Autoren zu den nuBox 483. Auf der Habenseite stehen ein pfundiger und pfeilschneller Bass, ein erstaunlich weit nach oben reichender Hochtonbereich, eine erwähnenswert gute Dynamik sowie eine weitläufige und in dieser Preisklasse selten tiefe Stereobühne. Dagegen könnte der Übergang zwischen Mittel- und Hochtonbereich noch ein bisschen glatter und die Feinrasterung im Hochtonbereich ebenfalls etwas besser sein. Test Nubert nuBox 483

Preis: 558 Euro

1