hifi tests: Kopfhörer & Mobiles

Filter zurücksetzen Lade...
Sortierung:
hifi-test Archos 7 & DVR Station
Archos 7 & DVR Station

17.10.2009 | Ein Mediaplayer samt Dockingstation, Fernbedienung und großer 320GB Festplatte. Noch einen hochwertigen externen DA-Wandler dazu - und schon steht eine ebenso unkomplizierte wie highendige Lösung bereit, mit der das Thema Festplatten-Musik angegangen werden kann. Test Archos 7 & DVR Station

Preis: 399 Euro bis 498 Euro

hifi-test Etymotic ER4-XR Hörer
Etymotic Research ER4-XR

11.08.2017 | Zu den besonderen Qualitäten dieses In-Ear-Kopfhörers zählt ganz klar eine detaillierte und gleichsam härtefreie Wiedergabe. Feinfühligere Musik wie Jazz und Balladen vermag der ER4-XR wie kaum ein anderer in seiner Preisklasse darzustellen. Lediglich bei allzu brachialen Rock- und Metal-Stücken könnte man sich eine grobdynamisch noch zupackendere Spielweise wünschen. Test Etymotic Research ER4-XR

Preis: 399 Euro

hifi-test Beyerdynamic Lagoon ANC, Teaser
Beyerdynamic Lagoon ANC

13.09.2019 | Dieser Bluetooth-ANC-Kopfhörer erlaubt via App eine Klanganpassung ans eigene Gehör. Tonal gibt er sich ausgewogen, besitzt dabei aber einen eher milderen Präsenz- und Höhenbereich. Zu den Stärken zählen der antrittsstarke Bass und die sehr guten räumlichen Fähigkeiten. Test Beyerdynamic Lagoon ANC

Preis: 399 Euro

hifi-test Bowers & Wilkins PX7
B&W PX7

22.12.2019 | Bei diesem Bluetooth-Kopfhörer treffen eine starke Noise-Cancelling-Performance mit einem langzeittauglich gehaltenen Klangbild zusammen. Die leicht sonore und basskräftige Gangart passt perfekt zu rockiger und instrumentenlastiger Musik. Feindynamik und Raumeindruck überzeugen. Test B&W PX7

Preis: 399 Euro

hifi-test B&W PX Kopfhörer von Bowers & Wilkins
B&W PX

25.01.2018 | Das Faszinierende am Bowers & Wilkins PX ist nicht zuletzt die Tatsache, dass er dank seiner hilfreichen Features und des sehr guten Noise Cancellings bei sehr vielen Gelegenheiten einen deutlich besseren Klang liefern kann als viele andere Hörer. Sehr ausgewogenes und angenehmes, nicht auf allerhöchste Transparenz trainiertes Klangbild. Test B&W PX

Preis: 399 Euro

hifi-test Fabs - Fabulous Earphones Basic Dual Driver
Fabs - fabulous farphones Basic Dual Driver

17.10.2016 | Dieser maßgefertigte In-Ear kann nicht zuletzt im Bass sowohl qualitativ wie quantitativ überzeugen, der Fabs stellt noch das tiefste Grummeln einer Bassline sauber und markerschütternd dar. Insgesamt tendiert der Fabs zu einer etwas wärmeren Wiedergabe, die Mitten- und Höhenwiedergabe ist aber trotzdem auf hohem Niveau anzusiedeln. Nur im Superhochton bedarf es je nach vorgeschaltetem Gerät – der Fabs reagiert auf seine Zuspieler etwas sensibler als andere Kandidaten – noch des einen oder anderen Quäntchens mehr an Pegel. Für einen In-Ear hervorragende Räumlichkeit. Test Fabs - fabulous farphones Basic Dual Driver

Preis: 440 Euro

hifi-test RHA Dacamp L1 & RHA CL1 Ceramic
RHA CL1 Ceramic & RHA Dacamp L1

19.06.2017 | Zusammen geben sich die In-Ears und der Kopfhörerverstärker/DAC von RHA enorm spielfreudig und anspringend - und zwar sowohl in fein- wie grobdynamischer Hinsicht. Einzeln spricht der RHA CL1 Ceramic insbesondere Hörer an, die eine analytische Spielweise bevorzugen, da darf es auch schon einmal härter zugehen. Eine äußerst positive Überraschung ist der Dacamp L1: Farbenfroh, kraftvoll-spielfreudig, langzeittauglich und selbst für sehr hochohmige Kopfhörer geeignet. Test RHA CL1 Ceramic & RHA Dacamp L1

Preis: 450 Euro bis 550 Euro
(In-Ear / Verstärker)

hifi-test Sennheiser HD 660 S
Sennheiser HD 660 S
Fairaudio Award

05.06.2018 | In einem Satz: ein rundum gelungener, offener Allroundkopfhörer mit genügend Punch und guter Detailwiedergabe. Der Sennheiser spielt im Präsenz- und Bassbereich minimal betont und im Superhochton etwas dezenter. Die Bühnenbreite gibt sich kompakter - die Tiefenstaffelung überzeugt. Test Sennheiser HD 660 S

Preis: 499 Euro

hifi-test Music-Hall-ph25.2
Music Hall ph25.2

05.07.2013 | Ein vielseitiger Verstärker, der sich in der täglichen Nutzung klanglich angenehm zurücknimmt und mit seinen Anschlussmöglichkeiten und einer Verarbeitung auf sehr hohem Niveau überzeugt. Lebendige und leicht wärmere Mitten kombiniert er mit einem neutralen Bassbereich und klaren, gut aufgelösten Hochtonlagen. Er besitzt eine Art „eingebaute Räumlichkeit“, die gerade bei Rock/Pop-Produktionen angenehm wirken kann, bei hochwertigen Klassikaufnahmen aber beispielsweise auch ein wenig vom Raumeindruck der Aufnahme selbst kassiert. Test Music Hall ph25.2

Preis: 499 Euro

hifi-test Phonak Audéo PFE 232
Phonak Audéo PFE 232

17.03.2012 | Das In-Ear-Monitor-Spitzenmodell des Herstellers Phonak zeichnet sich klanglich durch ein brillantes, dabei aber ausgeglichenes Temperament aus. Die Impulstreue, speziell im Bassbereich, ist sehr hoch. Eine Anpassung an den eigenen Hörgeschmack ist möglich - hierfür stehen drei austauschbare Akustikfilter zur Verfügung. Test Phonak Audéo PFE 232

Preis: 499 Euro

hifi-test AKG K712 Pro
AKG K712 Pro
Fairaudio Award

03.10.2015 | Der durchaus kräftige Bass dieses offenen Kopfhörers spielt detailreich, Mitten und Höhen ebenfalls. Die Ortung auf der Breite und in der Tiefe der Bühne ist AKG-typisch sehr gut und die Impulstreue ist atemberaubend. Durch den tonal etwas defensiver als streng neutral gehaltenen Präsenzbereich, das geringe Gewicht und die hervorragenden Sitzeigenschaften ist der 712er ein sehr „dauerbetriebsfähiger“ Kopfhörer. Test AKG K712 Pro

Preis: 529 Euro

hifi-test Arcam rHead
Arcam rHead

10.02.2017 | Tonal gesehen präsentiert sich dieser Kopfhörerverstärker als recht neutraler Zeitgenosse, der minimal angehobene Tiefbass tut der Gesamtpräsentation da keinen Abbruch. Der Arcam ist vor allem feindynamisch talentiert und besitzt eine tolle Detailauflösung – und er passt gut zu den meisten Kopfhörern, sogar an In-Ears kann er überzeugen. Test Arcam rHead

Preis: 550 Euro

Billboard
audiophileFAST