testArchiv:


hifi test

D/A-Wandler & Streaming

Styleaudio Carat-Sapphire und Carat-T2

Styleaudio Carat-Sapphire und Carat-T2

Der D/A-Wandler Carat-Sapphire zeigte sich im Test tonal neutral, sehr spielfreudig und der dynamischen Wiedergabe zugewandt - fast hatte es den Anschein, er betone die Kontraste in der Musik. Mittels des (zusätzlichen) USB-zu-S/PDIF-Konverters Carat-T2 lässt sich ein Computer bequem integrieren. Test Styleaudio Carat-Sapphire und Carat-T2 ...


nach oben

Preis: 675 bis 1.125 Euro (ohne/mit Carat-T2)

Dezember 2010

Hegel HD11 32 Bit

Hegel HD11 32 Bit

Tonal neutraler DAC mit Tendenz zu einem drahtigen, fettfreien Grundtonbereich. Die mittleren Lagen klingen ungemein klar und tragen keine zusätzlichen „Schmeicheleinheiten“ in die Musik. Zu den Stärken zählen: eine ungemein konturierte Basswiedergabe, ein sehr dynamisches Verhalten und eine tiefe, transparente Raumausleuchtung. Test Hegel HD11 32 Bit ...


nach oben

Preis: 1.050 Euro

Januar 2012

Calyx M

Calyx M

Der High-Res-fähige mobile Audioplayer Calyx M spielt räumlich offen, strukturiert und weit, grob- und feindynamisch schnell und unangestrengt sowie musikalisch fließend. Tonal geht es dabei eher einen Tick in Richtung Wärme als Kälte. Der Calyx M ist ein echter Allrounder. Test Calyx M ...


nach oben

Preis: 1.199 Euro

Mai 2015

MOON Neo 230HAD

MOON Neo 230HAD

Dieser Kopfhörerverstärker und D/A-Wandler verfügt über ein sehr hohes Auflösungsvermögen sowohl rein analog als auch im DAC-Betrieb – inklusive eines ehrlichen Hochtonbereichs, der Fehler zwar aufzeigt, aber auch verzeiht. Durch die Verbindung des quasi nicht vorhandenen Hintergrundrauschens mit hoher Impulstreue ist eine hervorragende Dynamik über den gesamten Frequenzbereich zu verzeichnen. Erwähnenswert ist nicht zuletzt die luftige Wiedergabe, die einzelnen Klangquellen Raum zum Entfalten verleiht. Test MOON Neo 230HAD ...


nach oben

Preis: 1.250 Euro

April 2016

B.M.C. Audio Mini Media

B.M.C. Audio Mini Media

Dieser Mediencomputer macht insbesondere als USB-Quelle für einen D/A-Wandler eine sehr gute Figur – vor allem im Vergleich zur teureren Konkurrenz. Um ein noch höheres Klangniveau zu erklimmen, muss man anderenorts zum Teil deutlich mehr investieren. Darüber hinaus stellt der Mini Media als UPnP-Server Musik, Videos und Bilder im gesamten Heimnetzwerk zur Verfügung und beherrscht die Video-Wiedergabe über HDMI und DisplayPort. Test B.M.C. Audio Mini Media ...


nach oben

fairaudio's favourite Award

Preis: 1.298 Euro

Februar 2016

Peachtree Nova

Peachtree Nova

Ein Vollverstärker mit D/A-Wandler oder ein D/A-Wandler mit Vollverstärker? Eine gute Frage – die schlussendlich im Test Beantwortung findet. Vielfältige digitale Anschlussmöglichkeiten, eine „Garage“ für Sonos-Netzwerkplayer und ein Vorverstärkerausgang machen das Gerät zusätzlich interessant. Test Peachtree Nova ...


nach oben

Preis: 1.299 Euro

Juni 2009

NAD C 510

NAD C 510

Dieser D/A-Wandler von NAD stellt ein gelungenes Amalgam aus detailreicher Wiedergabe, stabiler Bühnenabbildung, tonaler Neutralität und rhythmischem Können dar – und das gibt es in dieser Preisklasse selten zu hören. Ein weiteres Plus ist die präzise arbeitende Lautstärkeregelung. Der NAD besitzt eine sehr gute Feindynamik – grobdynamisch ginge noch etwas mehr. Test NAD C 510 ...


nach oben

Preis: 1.299 Euro

Juni 2015

Marantz NA 8005

Marantz NA 8005

Wer von Marantz einen eher etwas „beruhigten“ und ausgemacht harmonischen Charakter erwartet, wird von diesem Streamer/USB-DAC mit seinem gleichwohl tiefen, aber eher sportlich-strammen Bassbereich und einem auch insgesamt sehr agilen, leichtfüßigen und transparenten Charakter vielleicht ein wenig überrascht sein. Der Hochton ist so etwas wie seine Paradedisziplin: Hochinformativ, ohne je in bissige Schärfe zu verfallen. Die Abbildung bietet eher eine sachliche Draufsicht als ein „Mittendrin“. Test Marantz NA 8005 ...


nach oben

fairaudio's favourite Award

Preis: 1.300 Euro

Februar 2015

B.M.C. Audio PureDAC

B.M.C. Audio PureDAC

Der B.M.C. Audio PureDAC darf als Preis-Leistungs-Geheimtipp gehandelt werden. Er ist grob- und feindynamisch absolut auf Zack und zeichnet tonal sauber durch, was insbesondere auch für den Bassbereich gilt (in welchem andere DACs aber bisweilen etwas voluminöser spielen). Zudem besitzt er eine Lautstärkeregelung, die ohne Auflösungsverluste arbeitet, sowie einen superben Kopfhörerverstärker. Test B.M.C. Audio PureDAC ...


nach oben

fairaudio's favourite Award

Preis: 1.399 Euro

November 2013

Centrance DACmini PX

Centrance DACmini PX

Der DACmini PX stellt eine Lösung für alle diejenigen dar, die eine platzsparende Kombi aus Vollverstärker, Kopfhörerverstärker und DAC suchen, ohne dabei auf einen analogen Eingang verzichten zu wollen. Echte Assets sind der gut klingende DAC, der tonal sauber, konturiert, flink und dynamisch aufspielt sowie der hervorragende Kopfhörerverstärker. Test Centrance DACmini PX ...


nach oben

Preis: 1.475 Euro

August 2012

Auralic Aries

Auralic Aries

Ein Meister aller Formate und Verbindungen (inkl. USB) und durch Software-Updates im Hinblick auf diese „Meisterschaft“ zukunftssicher und erweiterbar. Das ist die eine Seite dieser sehr bedienfreundlichen und flexiblen Streaming-Bridge. Die andere beziehungsweise klangliche Seite birgt nicht zuletzt einen feinen, seidig wirkenden Hochton sowie präzisen, kontrollierten, druckvollen Bass. Test Auralic Aries ...


nach oben

Preis: 1.499 Euro

Januar 2015

North Star Design Essensio plus

North Star Design Essensio plus

Digital/Analog-Wandler mit Lautstärkeregelung und asynchronem USB-Eingang. Tonal neutral abgestimmt; im Test gefielen insbesondere der konturierte Bassbereich sowie das tief ausgeleuchtete, sehr akkurat aufgebaute „Bühnenbild“. Sehr gute Auflösung fürs Geld. Test North Star Design Essensio plus ...


nach oben

Preis: 1.590 Euro

Oktober 2011

Audiodata MusikServer MS I

Audiodata MusikServer MS I

Audiodata präsentiert mit dem Musikserver MS I ein sehr leises, flinkes und modular aufgebautes Gerät, welches mit 30-tägiger Installationshilfe per Fernwartung daherkommt – darüber hinaus sind weitere Supportdienstleistungen zubuchbar. Neben hoher Funktionalität und Praxistauglichkeit transportiert dieser Server das entscheidende audiophile Quäntchen mehr, das günstigeren Standardlösungen abgeht. Test Audiodata MusikServer MS I ...


nach oben

Preis: 1.620 Euro

Juni 2014

Sumoh Tiny Amp S30, RipNAS Server S1000, Logitech Squeezebox Classic

Sumoh Tiny Amp S30 RipNAS Server S1000 Logitech Squeezebox Classic

Um gleich drei Geräte geht es in diesem Bericht. Wie gestaltet sich das Handling, will man einen Netzwerkplayer, einen rippenden Server und einen kleinen Digitalverstärker zum audiophilen Leben erwecken? Und was liefert dieser Verstärker in Sachen Klangqualität an die Boxen? Test Sumoh Tiny Amp S30, RipNAS Server S1000, Logitech Squeezebox Classic ...


nach oben

Preis: 1.633 Euro

Oktober 2009

Musical Fidelity M1 Clic

Musical Fidelity M1 Clic

Das „universelle Musik-Kontroll-System für digitale und analoge Quellen“ macht seinem Namen alle Ehre, befand der Autor im Test. Klanglich gehört der M1 CLiC zu den sehr dynamischen Vertretern der Zunft. Er spielt tonal ausgewogen und gibt keinem Frequenzbereich einen eindeutigen Vorzug. Auflösung und Feinzeichnung sind preisklassenbezogen in Ordnung. Zusammen mit dem hier ebenfalls getesteten CD-Laufwerk M1 CDT gewinnt die Auflösung noch. Test Musical Fidelity M1 Clic ...


nach oben

Preis: 1.699 Euro

Oktober 2012

NuPrime DAC-10H

NuPrime DAC-10H

Die in einem vergleichsweise kleinen Gerät realisierte Kombination aus Vorstufe, DAC & Kopfhörerverstärker spielt in Sachen Dynamik, räumliches Ablösen, Ortungsschärfe und gefühlte „Klangreinheit“ erstaunlich groß. Zudem: In keiner seiner drei Disziplinen wirkt der DAC-10H kompromissbehaftet, geradezu überraschend gut sind die Analogeingänge – sowohl die Ansteuerung von Endstufen/Aktivlautsprechern als auch Kopfhörern betreffend. Via USB gefüttert, wirken die oberen Lagen leicht abgedimmt, was die Langzeittauglichkeit zusätzlich fördert, ausgemachte „Luftigkeitsfans“ aber weniger auf ihre Kosten kommen lässt. Test NuPrime DAC-10H ...


nach oben

Preis: 1.850 Euro

Oktober 2015

Logitech Transporter

Logitech Transporter

„Eine absolut gelungene Synthese aus Streaming-Media-Player und einem konventionellen HighEnd-Gerät“, so das Testfazit. Neutraler Klang, Funktionsvielfalt und intuitive Bedienung. Test Logitech Transporter ...


nach oben

Preis: 1.999 bis 2.228 Euro

Januar 2009

Quad Artera Play

Quad Artera Play

Diese Kombination aus CD-Player und D/A-Wandler hat auch zwei Analogeingänge zu bieten und ist in der Lautstärke regelbar – funktional überzeugt der Quad schon einmal. Um so besser, dass auch klanglich die Rechnung aufgeht: Hohes Auflösungsvermögen gepaart mit exzellenten grob- wie feindynamischen Qualitäten, sehr gutes Timing und eine tonale Abstimmung, die Klangfarben wunderbar zur Geltung bringt, notierte der Testautor. Sehr gutes Preis/Leistungs-Verhältnis. Test Quad Artera Play ...


nach oben

Preis: 1.999 Euro

Februar 2016

Seite 1 von 1
Artikel pro Seite: 25 | 50 | 100 | 200