Billboard
headphone-company

HiFi-Lexikon: VTA: Vertical Tracking Angle – vertikaler Spurwinkel bei Plattenspielern

Englisch für Vertical Tracking Angle – vertikaler Spurwinkel. Gemeint ist der Eintauchwinkel der Plattenspieler-Nadel in die Plattenrille, wenn das Tonabnehmersystem von der Seite betrachtet wird.

plattenspieler-vta
Dieser Eintauchwinkel sollte 90 Grad betragen, damit die Abtastung der Rillenmodulation exakt so folgt, wie sie auch aufgezeichnet wurde. Bei einem vertikalen Spurfehlwinkel kommt es zu zusätzlichen Verzerrungen. Tonabnehmersysteme von Plattenspielern sind so konstruiert, dass bei Einhaltung der empfohlenen Auflagekraft und einer parallelen Ausrichtung von Schallplatte und Oberkante (oder Unterkante, diese ist häufig aber nicht gerade) des Systemkorpus der lotrechte Eintauchwinkel erreicht wird.

Die Justage des VTA erfolgt bei Plattenspielern in der Regel über ein Verändern der Einbauhöhe des Tonarmes. Häufig wird das an der Tonarmbasis des Plattenspielers befindliche Rohr mit einer Schraube fixiert – es ist also leicht in der Vertikalen (in gewissen Grenzen) anpassbar. Noch komfortablere Tonarmmodelle lassen ein Einstellen der VTA mittels Rad/Hebel zu. Bei fixiertem Tonarmlager hingegen, darf die Höhe des Tonabnehmers einen gewissen Maximalwert nicht überschreiten – bei „zu niedrigen“ Tonabnehmern kann eine Anpassung über Unterlegscheiben erfolgen.


Zurück zur Lexikon-Übersicht


Verwandte Artikel: Phono

Abtastfähigkeit | Anti-Skating-Mechanismus | Auflagekraft | Azimut | Bohrlochabstand | Compliance (Nadelnachgiebigkeit) | Einbauabstand | Kröpfungswinkel | Nadelnachgiebigkeit | Skating-Kraft | Spurfehlwinkel (tangentialer) bei Plattenspielern | Spurfehlwinkel (vertikaler) bei Plattenspielern | Tonarmlänge, effektive | Tonarmmasse, effektive | Tonarmresonanz bei Plattenspielern | Überhang bei Plattenspieler & Phono | VTA: Vertical Tracking Angle - vertikaler Spurwinkel bei Plattenspielern
Billboard
McIntosh MA7200 AC