Billboard
Abacus

Test Hifi Mono-Endstufe Bryston 28 B SST – Technik Bryston – Test-Bericht Stereo-Verstärker

Inhaltsverzeichnis

  1. 2 Test Hifi Mono-Endstufe Bryston 28 B SST - Technik Bryston - Test-Bericht Stereo-Verstärker

Bryston Mono-Endstufen 28B-SST

Lustig, so geht das schon seit Jahren: Immer wenn große Boxen mit der Aufschrift „Bryston“ vor unserer Tür erscheinen, fragt mich meine Frau mit ganz ernster Mine, ob ich geistig eigentlich noch unter den Lebenden weile – aber das legt sich dann meist schnell wieder. Nun, diesmal ging es um zwei Kisten, welche laut FedEx das Stück 52 Kilo noch was wogen …

Als ich den robusten Karton öffnete und mich durch Schichten von Verpackungsmaterial schlug, bis ich endlich den Verstärker zu sehen bekam – da freute ich mich doch: Nicht nur vorne sind zwei Griffe montiert, nein, auch auf der Rückseite sind welche zu finden. Den linken vorderen Griff in der Linken, den rechten hinteren in der rechten Hand und dann – mit einem Ruck und einer Drehung aus dem Rücken – hob ich ihn hoch, den Amp Nr. 1. Gleiches dann mit dem Zweiten. Die Griffe sind wirklich recht praktisch – vor allem, weil es kaum zu schaffen ist, die Monos vom Fleck zu rühren, wenn sie noch in den Kartons stecken. Ich habe einmal einen Testbericht gelesen, da beschwerte sich der Autor darüber, dass die Fernbedienung viel zu schwer sei – und nahm das als Zeichen, sich doch mal vom Sofa zu erheben und ein wenig Sport zu treiben … Also: Wenn ihr so ähnlich tickt, dann holt euch für die 28er bitte Hilfe. Aber wenn ihr halbwegs in Form seid – aber leider in einen völlig abgelegenen Winkel wohnt und der nächste Nachbar kilometerweit entfernt ist – dann stehen die Chancen gut, dass ihr auch alleine klar kommt (oder klar kommen müsst …).

Bryston Mono-Endstufen 28B-SST: Größenverhältnisse ...Für diese Babys den rechten Platz im Hörraum zu finden, kann eine weitere Herausforderung darstellen. Mit gut 48 Zentimeter Breite, 20 cm Höhe und 53 cm Tiefe verbrauchen die Amps ein gehöriges Maß an Platz – und es sind ja zwei davon. Eines wollt Ihr aber sicher nicht: sie verstecken. Es sind einfach schöne Verstärker – zumindest aus dem Blickwinkel eines Testosteron-getriebenen, audiophilen Nerds. Die Frontplatte ist gut zwei Zentimeter stark und schimmert in schönem, gebürstetem Glanz; die Frontgriffe sind perfekt geformt wie auch verdammt praktisch. Man kann diese Monos via Fernbedienung hochfahren, aber der butterweiche Powerknopf auf der Frontplatte ist mir dann doch lieber. Und die LED? Sie illuminiert in feinen Bernsteintönen, wenn der Verstärker gemutet ist – und in lichtem Grün, wenn er in den Startblöcken steht. Im Hellen ist die LED klar zu sehen – und im Dunkeln wirkt es nicht zu aufdringlich. Die 28B-SSTs produzieren übrigens einiges an Abwärme, auch dann, wenn keine Musik läuft. Zwar wird gesagt, sie schmelzen eher, als dass sie clippen würden – aber ein wenig Ventilation kann bestimmt nicht schaden. Ach ja: Es gibt sie in Schwarz und in Silber. Und eine 43 cm breite Version steht auch zur Verfügung – ohne Griffe. Alles zum selben Preis.

Technik:

Ich vermute, die meisten Kunden werden sich wenig für die vielfältigen Anschlussmöglichkeiten auf der Rückseite der Brystons interessieren – insbesondere dann nicht, wenn der Händler die Installation vornimmt. Aber von Vorteil sind sie allemal:

Symmetrisch und asymmetrisch geht es in den Verstärker hinein – der asymmetrische Eingang zeigt dem Vorverstärker eine Eingangsimpedanz von 50 kOhm, der symmetrische hingegen 30 kOhm je Signal (Belegung: Pin 1 = Masse, Pin 2 = Phase und Pin 3 = invertierte Phase). Der Verstärkungsfaktor ist wählbar: 23 dB oder 29 dB stehen zur Verfügung. Welchen Sie wählen sollten, liegt daran, was Ihre Kette bis zur Endverstärkung denn so an Volt „rüberbringt“. Optimalerweise sollte der Lautstärkeknopf des Vorverstärkers über einen möglichst großen Bereich gedreht werden können – und das heißt für die Praxis: Wenn voller Anschlag nicht genügend Pegel liefert, dann sollten Sie die 29 dB Gain einstellen (entspricht einem Volt Eingangs-Empfindlichkeit); wenn Sie aber über die 9 Uhr-Stellung kaum hinauskommen, dann nehmen Sie lieber die 23 dB Verstärkung (zwei Volt Eingangs-Empfindlichkeit).

Test: Bryston 28B-SST | Endstufe

  1. 2 Test Hifi Mono-Endstufe Bryston 28 B SST - Technik Bryston - Test-Bericht Stereo-Verstärker
Billboard
Cambridge Audio