hifi tests: Verstärker

Filter zurücksetzen Lade...
Sortierung:
hifi-test KR Audio VA 340
KR Audio VA 340

15.02.2010 | 6moons-Test eines - für den Röhren-Typus 300B - ungewohnt kräftig und dynamisch aufspielenden Vollverstärkers. Der VA 340 stellt ein Hybriddesign dar, verwendet in der Vorstufe also Transistoren und in der Ausgangsstufe besagte 300Bs. Allerdings diejenigen, die KR Audio selbst herstellt. Test KR Audio VA 340

Preis: 5.500 Euro

hifi-test Electrocompaniet EC 4.8 und AW180
Electrocompaniet EC 4.8 und AW180
Fairaudio Award

01.04.2010 | Diese Kombi von Electrocompaniet liefert ein substantielles Klangbild ab. Während der Pre mit dynamischer Tiefbasswiedergabe und weitgehend neutraler Spielweise punktet - etwas luftiger könnte es in den höchsten Lagen allerdings zugehen -, treten die Mono-Endstufen den Beweis an, dass ein volltönendes Timbre mit Transparenz und Auflösung einhergehen kann. Die AW180 sind Allrounder auf sehr hohem Niveau - und ihren Preis wert. Test Electrocompaniet EC 4.8 und AW180

Preis: 10.900 Euro

hifi-test NAD M2 Class D Digitalverstärker
NAD M2

21.04.2010 | Dieser Class-D Vollverstärker gab sich im Test als sehr musikalisch, untechnisch klingendes Gerät. Die Abwesenheit jeglichen Grizzles und Grauschleiers im Klangbild fördert eine höchst geschmeidig-langzeittaugliche und letztlich sehr emotional-involvierende Spielweise. Auf vordergründige Attacke und Anmachfaktor legt NADs M2 dagegen weniger Wert. Test NAD M2

Preis: 5.990 Euro

hifi-test Opera Audio Consonance M100 plus
Opera Audio Consonance M100 plus

27.04.2010 | Dieser recht günstige Vollverstärker von Opera Audio trat im Test angenehm voluminös und volltönend auf. Im Tiefbassbereich erstaunlich mächtig, zeigt er hier allerdings nicht das höchste Tempo. Der Hochton spielt auf normalem bis leicht dezentem Level. Ungemein räumlich-freie Darstellung der Musik. Test Opera Audio Consonance M100 plus

Preis: 1.700 Euro

hifi-test Moon i3.3
Moon CD3.3 und i3.3

03.05.2010 | Der CD-Spieler überzeugt mit einem voll ausgebauten Mitteltonbereich und einer körperlichen Darstellung der Klänge. Er spielt aus einem Guss. Da verzeiht man ihm gerne, dass an den äußersten Frequenzbandenden noch ein bisschen mehr möglich wäre. Der Vollverstärker aus dieser Linie weiß mit angenehm sonoren Mitten, einem ausnehmend kräftigen Bassbereich und sauberen, härtefreien, im Zweifel eher leicht dezenten Höhen zu gefallen. Ein Amp, der die „emotionale Ansprache“ beherrscht. Test Moon CD3.3 und i3.3

Preis: 2.580 Euro bis 3.180 Euro

hifi-test Heed Obelisk DT, Obelisk Pre, Obelisk PS
Heed Obelisk DT, Obelisk Pre, Obelisk PS
Fairaudio Award

19.05.2010 | Die ungarische Kette aus CD-Laufwerk und Wandlerkarte sowie Vor- und Endstufe überzeugt durch eine involvierende, räumliche und angenehm farbstarke Spielweise. Die Heeds liefern ein präzises und gleichsam „musikalisches“ Klangbild, dessen Hochtoncharakteristik sich im Test aber auch von der Art der angehängten Boxen abhängig zeigte. Test Heed Obelisk DT, Obelisk Pre, Obelisk PS

Preis: 1.490 Euro

hifi-test Octave Audio V 40 SE
Octave Audio V 40 SE

27.05.2010 | Im Test gab sich der Vollverstärker Octave V 40 „neutral bis zur Selbstverleugnung“, wie der Redakteur formulierte - und das positiv verstanden im Sinne von ehrlich und durchlässig. Der V 40 spielt schnell und dynamisch und lässt auch in Sachen Raumdarstellung nichts anbrennen. Dem Bass fehlt das letzte bisschen Schub, Kontur und „Tempo“ sind ihm aber gegeben. Test Octave Audio V 40 SE

Preis: 3.700 Euro

hifi-test Isem Elixis
Isem Elixis

08.06.2010 | In Sachen Klangfarbentreue, Grauschleierfreiheit, Luftigkeit, Feinzeichnung, Bühnenbild und musikalischem Fluss ist vor diesem kleinen französischen Vollverstärker schlicht der Hut zu ziehen. Abstriche sind dafür in puncto Grobdynamik und Durchzugskraft zu machen. Test Isem Elixis

Preis: 1.650 Euro
(mit internem DAC: 1.950 Euro)

hifi-test Phonosophie Bi-Amp 1-4 Verstärker
Phonosophie Bi-Amp 1-4

05.08.2010 | Ein sehr dynamisch-involvierend und angenehm „untechnisch“ tönender Vollverstärker mit - wenn man denn nach einem kleinen Zeigerausschlag sucht - eher kräftig-vollem denn luftig-leichtem Klangbild. In Sachen Hochton geht es absolut härtefrei zur Sache; zu den betont hochauflösend spielenden Komponenten zählt der Bi-Butt Amp aber eher nicht. Test Phonosophie Bi-Amp 1-4

Preis: 5.800 Euro
(Single-Amping Version ab 4.900 Euro)

hifi-test Densen B-420 Test CD-Player
Densen B-420 und B-130

17.09.2010 | Ein schneller, rhythmusbetonter, umgehend auf Tempowechsel und Pegelsprünge reagierender Vollverstärker, der unten rum sehr konturiert und eher schlank denn fett zu Werke geht und sich am oberen Frequenzende sanft zurückgenommen, dennoch detailreich und nuanciert zeigt. Der passende CD-Player zeichnet sich durch einen gut strukturierten, „fettfreien“, nicht allzu tief reichenden Bassbereich aus. Er besitzt ein leicht warmes Timbre in den Mitten und einem gut aufgedröselten, aber niemals glasig oder scharf spielenden Hochton. Test Densen B-420 und B-130

Preis: 2.350 Euro bis 2.700 Euro
(CD-Player, Verstärker)

hifi-test Gamut D3i und D200i
Gamut D3i und D200i

14.10.2010 | Stark und geschmeidig - so lauten zwei der Kernkompetenzen dieser mit hinreichend Leistung gesegneten Vor-/Endverstärker-Kombination. Eine deckkräftige, grauschleierfreie Klangfarbenwiedergabe, einen gänzlich härtefreien, seidigen Hochton sowie eine kleine Extraportion tonale Wärme gibt's obendrauf. Das sich ergebende Klangbild wirkt eher gelassen-kultiviert, denn betont sprühend-rhythmisch. Test Gamut D3i und D200i

Preis: 14.996 Euro
(D3i: 5.898 Euro sowie D200i: 9.098 Euro)

hifi-test Gryphon Atilla
Gryphon Scorpio und Atilla

19.10.2010 | Der kleine Gryphon-Vollverstärker zeichnet sich tonal durch sonore Mitten, ein substanzielles Untergeschoss und Artefakte-freie, leicht milde Höhenlagen aus. Dieser Verstärker spielt sehr lebendig und dynamisch – der Atilla ist ein „involvierender“ Integrierter. Der passende CD-Spieler erfreut ebenfalls durch hochdynamische Spielweise und eine phänomenal plastische Abbildung – insbesondere Gesang wirkt bisweilen „magisch“. Der Scorpio besitzt einen vollen, tiefreichenden und definierten Bass, eher frisch-direkte Mitten sowie einen lupenreinen Hochtonbereich. Test Gryphon Scorpio und Atilla

Preis: 7.980 Euro

Billboard
Audio Pro - Genelec The Ones