Billboard
KS-Distribution

Test: Plinius 9200 | Vollverstärker

Inhaltsverzeichnis

  1. 1 Test: Plinius 9200 | Vollverstärker

Februar 2011 / Ralph Werner

Luftlinie liegen über achtzehntausend Kilometer zwischen Christchurch, Neuseeland, dem Firmensitz der Firma Plinius Audio, und dem deutschen Vertrieb dieser Marke. fairaudio's favourite award 2011Von weiter weg kann man eigentlich nicht anreisen, der Ferne Osten liegt da gerade mal auf halben Weg.

Und tatsächlich setzt man auf Luftfracht, denn per Schiff sind Lieferungen fast drei Monate lang unterwegs – per Flieger sei’s einfach schneller und da der neuseeländische Staat, wissend um die Randlage des Landes, Frachtkosten bezuschusse, seien diese letztlich auch nicht wesentlich höher als bei Importen aus China & Co. Eigentlich ganz nett von den Kiwis.

Neuseeländisches HiFi also. So viele Marken fallen mir da nicht ein. Plinius dürfte die bekannteste sein – na klar, schließlich ist die Firma schon über dreißig Jahr im Geschäft und – wohl wesentlicher – seit 1986 auch in Deutschland erhältlich. Plinius Audio, das ist vor allem eine Verstärkerschmiede. Der eine oder andere Leser dürfte die Endstufen-Dickschiffe vor Augen haben, das Spitzenmodell SA Reference beispielsweise ist näherungsweise begehbar …

Plinius SA Reference

…, aber darum soll’s vielleicht ein anderes Mal gehen. Dieser Test dreht sich um den kleinsten Vollverstärker der Neuseeländer, den Plinius 9200. Mit vierzehn Kilogramm Gewicht und normalen Rackmaßen gesegnet, ist der noch ohne größere Schwierigkeiten beziehungsweise Hexenschussgefahr zu händeln.

Plinius 9200

Test: Plinius 9200 | Vollverstärker

  1. 1 Test: Plinius 9200 | Vollverstärker
Billboard
KEF Q-Series

Das könnte Sie interessieren: