Demnächst im Test:

McIntosh MA8900 McIntosh MA8900 AC AudioQuest Niagara 3000 AudioQuest Niagara 3000 ATC SCM50PSL ATC SCM50PSL Rotel A11 Tribute & CD11 Tribute Rotel A11 Tribute & CD11 Tribute
Billboard
Arakas Testpaket bestellen

Test-Fazit: AudiaZ Cadenza

Inhaltsverzeichnis

  1. 2 Audiaz Cadenza: Klangtest & Vergleiche
  2. 3 Test-Fazit: AudiaZ Cadenza

AudiaZ Cadenza vor ausgebautem Basstreiber

Ein neues Hören? Für viele in gewisser Weise bestimmt schon, denn im Mittel-Hochtonbereich setzen die Cadenza schon sowas wie Maßstäbe. Klar, es geht immer noch besser – nicht umsonst bietet AudiaZ gegen Aufpreis eine Diamantkalotte an. Und anders: Noch analytischer, seidiger oder insbesondere noch vollmundiger ist immer möglich – hier dreht’s sich dann aber weniger um objektive Qualität, sondern ums individuelle Gusto.

Wobei ich mir vorstellen kann, dass gerade der Aspekt „Vollmundigkeit/Sonorität“ bei vielen Hörern populär ist. Die Stärke der AudiaZ Cadenza liegt hingegen – auch befördert von ihren überragenden feindynamischen Qualitäten – in der Unverschliffenheit, Unmittelbarkeit und Vielschichtigkeit des Gebotenen. Ohne, dass die Lautsprecher dabei analytisch „überdrehen“.

Bei mit stellte sich nicht zuletzt bei der Wiedergabe von Stimmen (und entsprechenden Aufnahmen) das Gefühl ein, diesen ganz nah live beizuwohnen, weil ihr Facettenreichtum so ungeschminkt, unreduziert, mithin ungefiltert durchgereicht wurde. Romantischere Aspekte wie „Mittenschmelz“ oder „Klangfarbenwärme“ treten dabei eher in den Hintergrund – auch weil die Cadenza extrem rein und gefühlt (sicherlich ebenso messtechnisch) verzerrungsfrei tönen und quasi ohne jegliche Kosmetik zu gefallen wissen.

Achten Sie auf hochwertige, nicht minder rein klingende, tonal neutrale Verstärkung und Verkabelung (AudiaZ bietet Lautsprecherkabel an, im Zweifelsfall einfach ausprobieren) und gönnen Sie den Cadenza je nach Hörraumbeschaffenheit so zwischen 20 und 40 Quadratmetern Auslauf. Eine wandnähere Aufstellung kann aufgrund des etwas schlanker gehaltenen Oberbasses/Grundtons sogar vorteilhaft sein, mit Unterstellbasen lässt sich das Klangbild offenbar ebenfalls signifikant beeinflussen. Übrigens: Die AudiaZ Cadenza sind zwar ordentlich pegelfest, Ihre unmittelbaren Nachbarn können also gerne mithören, wenn sie mögen, für obsessive Partys taugen die Cadenza hingegen eher nicht. Wichtiger, gerade für das Einsatzgebiet „kleinere Räume“: Auch leise abgehört, bieten die Cadenza ein lebendiges, dynamisch feinprofiliertes Klangbild.

Die AudiaZ Cadenza zeichnen sich aus durch …

  • einen ebenso extrem durchhörbaren wie reinen Mittel-/Hochtonbereich. Ungeschminkt, unmittelbar, ungefiltert. Nichts für Romantiker, sondern für Fans des echten Stoffs!
  • ausnehmend gute Feindynamik, nicht zuletzt den feinen Schwebungen von Stimmen lauschen zu können, ist ein wahres Hörerlebnis.
  • einen sehr offenen, luftigen ehrlichen, aber bei entsprechend sauberer Verstärkung/Verkabelung langzeittauglichen, feinpixeligen Hochton, frei von störenden Artefakten.
  • transparente und „schnelle“ Mitten, die subtilste Einblicke gewähren, tonal eher auf der etwas lichten denn vollmundigen/sonoren Seite.
  • Einen akkuraten Tiefton, der einen qualitativ allerdings nicht so ins Staunen versetzt wie der Mittel-/Hochton, und schlicht seine Pflicht erfüllt. Im Oberbass/Grundton tonal etwas zurückgenommen. Erwachsener Tiefgang. Das physische Erleben von Bass und orgiastische Partypegel zählten bewusst nicht zu den Entwicklungszielen bei diesen Lautsprechern.
  • eine vereinnahmende Räumlichkeit: weniger auf monitoreske, kompakte Klangkörper umreißende Abbildungsschärfe gezüchtet, sondern auf Offenheit, Weitläufigkeit und Losgelöstheit. Aber auch keinesfalls unangenehm diffus. Im Gegenteil: Die Räumlichkeit zählt mit zu den Sahnestücken dieser Schallwandler. Auch abseits des Sweetspots erscheint die Abbildung noch vergleichsweise kohärent.
  • Understatement. Im Detail handwerklich extrem gut verarbeitet und interessante, eigenständige Formgebung. Dennoch fügen sich die Lautsprecher eher in die Wohnumgebung ein als dass sie sich optisch sofort in den Mittelpunkt rücken wollen.

AudiaZ Cadenza: Anschlussterminal von WBT

Fakten:

  • Modell: AudiaZ Cadenza
  • Konzept: 3-Wege-Bassreflex-Standlautsprecher mit Keramik-Treibern
  • Preis: ab 28.000 Euro, Diamanthochtöner gegen Aufpreis
  • Abmessungen & Gewicht: Abmessungen: 1120 x 244 x 244 mm (H x B x T), circa 32 kg/Stück
  • Ausführungen: Perlglanz-Schwarz, Perlglanz-Weiß, Golden-Ebony-Hochglanz
  • Wirkungsgrad: 87,5 dB/W/m
  • Nennimpedanz: 4 Ohm
  • Sonstiges: an die Innenverkabelung angepasste Lautsprecherkabel optional
  • Garantie: 5 Jahre
  • weitere technische Daten auf der Website des Herstellers

Hersteller & Vertrieb:
Chiemsee Hifi – Dr. Helmuth Weber
Niederdonauweg 10 | 83024 Rosenheim
Telefon: +49 8031 33738
E-Mail: info@audiaz.de
Web: https://audiaz.de/

Billboard
Kimber Carbon Lautsprecherkabel

Test: Audiaz Cadenza | Standlautsprecher

  1. 2 Audiaz Cadenza: Klangtest & Vergleiche
  2. 3 Test-Fazit: AudiaZ Cadenza

Über die Autorin / den Autor

Equipment

Digitale Quellen: D/A-Wandler: Norma HS-DA1 PRE, Keces S3 Streamer: SOtM sMS-200 ultra & SOtM sPS-500, Volumio Primo, Auralic Aries Computer/Mediaplayer: Laptop mit JRiver MC

Vollverstärker: Abacus Ampino

Vorstufen: Hochpegel: Funk MTX Monitor V3b-4.3.1, Funk MTX Monitor V3b-4.2.1 (Upgrade von V3b), Funk LAP-2.V3 (Upgrade von Lap-2.V2)

Endstufen: Bryston 7B³, Norma Revo PA 150

Lautsprecher: Sehring S903, Spendor D9

Kopfhörer: MrSpeakers Ether 2, Denon AH-D9200, AKG K812, AKG K712 Pro, RHA T20, Soundmagic E80, AAW Q

Kopfhörerverstärker: Norma HS-DA1 PRE, Keces S3, Reußenzehn Harmonie III

Mobiles HiFi: Onkyo DP-X1, iBasso DX-80

Kabel: Lautsprecherkabel: Kimber Carbon 16, HMS Armonia, WSS Platin Line LS4, Real Cable BW OFC 400, HMS Fortissimo NF-Kabel: Straight Wire Virtuoso Digitalkabel: USB-Kabel: AudioQuest Carbon, Boaacoustic Silver Digital Xeno, BMC Pure USB1 Netzkabel: Tellurium Q Black, Quantum-Powerchords, Swisscables Reference Netzleiste: HMS Energia MkII

Rack: Lovan Classic II

Zubehör: Stromfilter: HMS Energia MkII Sonstiges: AudioQuest Jitterbug

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 29 m² Höhe: 3,3 m