Billboard
KS-Distribution
News

Standlautsprecher: Hot Rod

Die Lautsprechermanufaktur Orbid Sound feierte letztes Jahr 50-jähriges Firmenjubiläum, und um den Kunden zu diesem runden Geburtstag etwas Besonderes zu bieten, hat Chefentwickler Daniel Beyersdorffer einen „Highend-Lautsprecher der Extraklasse“ aufgelegt: den 3-Wege-Tower Orbid Sound Arion I. Namensgeben ist ein Planet, der ein Gestirn namens „Musica“ umkreist …

Mit Abmessungen von 1320 x 210 x 360 mm (HxBxT) ist die Orbid Arion I ein schlankes, hochgewachsenes Lautsprechermodell. Zur charakteristischen Optik gehören der dreiteilige Gehäuseaufbau – welcher natürlich auch akustischen Zwecken dient, werden so doch Bass-, Mittel- und Hochtonzweig voneinander entkoppelt – sowie der zurückgesetzteHochtonkopf“: Hierdurch wird eine Laufzeitkorrektur realisiert. In der Bodenplatte der Arion wurden Schwingungsdämpfer integriert, um eine Absorption zur Standfläche zu gewährleisten.

Bestückt ist die Orbid Arion I mit drei 6-Zoll-Treibern. Zwei von ihnen verantworten die unteren Lagen und werden dabei von einer frontseitig platzierten Bassreflexöffnung unterstützt – ein weiterer sitzt im geschlossenen, separaten Kabinett und bedient den Mittelton. Für die obersten Oktaven setzt man bei Orbid Sound auf einen AMT (Air Motion Transformer).

Die Orbid Sound Arion I wird komplett in Deutschland von Hand gefertigt und kundenindividuell lackiert, verspricht die Pressemitteilung. Die Lautsprechersäule ist auf 50 Paare limitiert – für jedes Lebensjahr eines, sozusagen –, die jeweilige Seriennummer wird auf der Anschlussplatte eingeschlagen.

Apropos Orbid Sound: Zuletzt konnte uns das Modell Telesto im Test überzeugen – und als nächstes ist ein Bericht zur Kompaktbox Neso in Planung.

Preis Orbid Sound Arion I: 5.500 Euro

Kontakt

Orbid Sound
Waldstetter Straße 39
72336 Balingen-Frommern

Telefon: +49(0)7433 - 39 10 122
E-Mail: info@orbid-sound.de
Web: www.orbid-sound.de

Billboard
AudioQuest