Demnächst im Test:

Lotoo PAW Gold Touch DAP Lotoo PAW Gold Touch Clearaudio Charisma V2 Clearaudio Charisma V2 Harbeth P3ESR XD Harbeth P3ESR XD Fyne Audio F1.5 Fyne Audio F1.5
Billboard
Canton Smart Sounddeck 100

Test Digigram VXpocket v2 foobar Testbericht fairaudio

Inhaltsverzeichnis

  1. 4 Test Digigram VXpocket v2 foobar Testbericht fairaudio

Im Weiteren möchte ich noch kurz schrittweise erläutern, wie man den von uns verwendeten foobar-Player auf die richtigen Treiber trimmt – eigentlich eine ganz einfache Sache, wenn man weiß, wo mandigigram zu klicken hat. Im Web – selbst auf der foobar-Seite – wird dieses Prozedere leider nicht immer ganz präzise beschrieben. Im Übrigen funktioniert das Einbinden anderer ASIO-Treiber (wie z.B. des recht populären ASIO4ALL-Treibers) im Zusammenhang mit anderen Soundkarten beziehungsweise D/A-Wandlern selbstverständlich genauso. Voraussetzung fürs Gelingen, ich erwähne das vielleicht lieber noch mal, ist natürlich, dass der gewünschte Treiber, in unserem Fall also die mitgelieferte Digigram-Software, zuvor auch installiert wurde …

1. Klar, zuerst den foobar-Player downloaden, falls noch nicht geschehen, und – wie z.B. unter www.audiohq.de beschrieben – einrichten.

2. Die für den ASIO-Betrieb zusätzlich notwendige dll-Datei anschließend ebenfalls downloaden. Diese befindet sich auf der foobar-Page unter der Rubrik Components und dort unter ASIO-Support:

foobar asio

3.Die heruntergeladene dll-Datei wird nun nicht in besonderer Weise installiert, sondern einfach in einen Ordner namens components kopiert, der sich im foobar Programm-Ordner (foobar2000) befindet, welcher wiederum in der Regel unter C:\Programme abgelegt ist:

foobar programmordner

4. Im Anschluss foobar starten und links oben im Programm auf file und im sich dann öffnenden Untermenü auf Preferences klicken:

foobar

5. In der sich nun öffnenden Baumstruktur findet sich unter Playback die Ebene Output und darunter dann unser eigentliches Ziel, welches schlussendlich anzuwählen ist: ASIO Virtual Devices.
foobar
6. Auf der ASIO Virtual Devices-Maske den Button Add New betätigen und im Driver-Popup-Menü des darauf folgenden Fensters Digigram ASIO Driver wählen, was anschließend mit OK zu bestätigen ist:

foobar
t
7. In der Preferences-Baumstruktur nun auf die Ebene Output wechseln. Es öffnet sich folgendes Fenster:

foobar

8. Rechts oben im Output Device-Popup-Menü ist sodann ASIO: Digigram ASIO Driver anzuwählen. Abschließend mit Close betätigen. Fertig!

Im Übrigen können Sie mittels dieses Popup-Menüs auch im Nachhinein jederzeit zwischen verschiedenen Treibervarianten (auch ASIO4ALL, WDM, …) hin- und herschalten – sofern diese natürlich installiert sind und im Falle von ASIO-Treibern so in foobar integriert werden, wie eben beschrieben. Vielleicht noch kurz erwähnenswert: Die ebenfalls in diesem Fenster justierbare Buffer-Länge ist für HiFi-Anwendungen nicht entscheidend und kann, um das Risiko von Störungen zu minimieren, einfach auf höhere Werte gestellt werden. Die zudem einstellbare Bit-Tiefe sollte die Möglichkeiten der angeschlossenen Hardware (Soundkarte bzw. D/A-Wandler) natürlich nicht übertreffen.

Billboard
Kii Audio

Test: Digigram VXpocket v2 | D/A-Wandler

  1. 4 Test Digigram VXpocket v2 foobar Testbericht fairaudio