Demnächst im Test:

Billboard
Bowers & Wilkins Px8

Testfazit: Cyrus i9-XR

Inhaltsverzeichnis

  1. 2 Cyrus i9-XR: Klangtest & Vergleiche
  2. 3 Testfazit: Cyrus i9-XR

Der Cyrus i9-XR von vorne

Der Cyrus i9-XR wirkt wie ein durchtrainierter Leichtathlet. Der englische Verstärker spielt ungeheuer schnell und differenziert, ohne übermotiviert zu wirken beziehungsweise unangenehm für den Hörer zu werden. Wer es insbesondere gemütlich und geschmeidig mag, sucht anderswo. Das bedeutet keinesfalls, dass der Cyrus i9-XR nicht auch geschmeidig spielen kann, ganz im Gegenteil. Aber seine ohrenfälligste Charakteristik ist nun mal eine schnelle, dynamische Gangart mit ausgezeichneter Auflösung und großer Frische. Denken Sie an einen Mini in der kräftigsten Ausbaustufe.

Mit seiner kräftigen, aber eher sehnigen, agilen Endstufe ist er ein passender Spielpartner für viele Lautsprecher. Ich kann mir als Partner einen kleinen Monitor wie die JMR Bliss Jubilee oder einen kleineren Standlautsprecher wie die Neat Acoustics Orkestra ebenso gut vorstellen wie eine Magneplanar MG 1.7i oder auch eine B+W 702 S2 Signature. Mit seinen Anschluss- und den Upgrademöglichkeiten ist er voll ausgestattet und kann sowohl den Analog- als auch den Digitalhörer an die Hand nehmen auf seinem furiosen Ritt über die Rillen und Bitbahnen unserer Klangwelten.

Der Cyrus i9-XR …

  • ist ein Ausbund an leuchtender Transparenz und spielt frisch wie ein Frühlingsmorgen.
  • verliert dank souveräner Leistungsentfaltung nie die Übersicht und empfiehlt sich mit dieser Charakteristik als Partner für sehr viele Lautsprecher.
  • begeistert mit einer toll aufgelösten Hochtonwiedergabe, die an den Blick durch ein besonderes klares Fenster erinnert.
  • kann geschmeidig aus der Mitte spielen, wenn gefordert, ist aber kein ausgemachter Kuschelbär.
  • überzeugt mit einem sauber konturierten und farbig-federnden Bass, der zwar nicht die allerletzten Tiefen erreicht, dafür aber jederzeit für Struktur in der Musik sorgt.
  • zeichnet vor einem wirklich rabenschwarzen Hintergrund eine erstaunlich große Bühne, die eine Raumillusion fernab technischer Gegebenheiten ermöglicht.
  • ist voll auf der Höhe der digitalen Zeit mit seinem weiter verfeinerten Wandler.
  • verfügt über eine Phonostufe, die auch kritische Analoghörer wie mich zufrieden stellt
  • ist mit seiner sehr guten Ausstattung, seinem niemals nervenden Klangvermögen, der intuitiven Bedienbarkeit und nicht zuletzt seiner geringen Größe ein echter Tipp für Hörer, die schon alles hatten und den letzten Verstärker suchen – und das zu einem attraktiven Preis.

Fakten:

  • Modell: Cyrus i9-XR
  • Konzept: Vollverstärker
  • Preis: 3.395 Euro
  • Maße (BxHxT) & Gewicht: 215 x 73 x 360 mm, 6,5kg
  • Leistung: 2 x 91 Watt (6 Ohm)
  • Eingänge: 4 x Hochpegel analog; 1 x Phono MM; 1 x USB-B; 2 x coaxial, 2 x optisch, 1 x USB upgrade; PSU-XR
  • Ausgänge: 2 x Stereolautsprecher, Pre-Out, Fixed out, Kopfhörer (3,5mm), MC Bus
  • Zubehör: Fernbedienung
  • Garantie: 2 Jahre
  • weitere technische Informationen beim Hersteller

Vertrieb:
Bellevue Audio GmbH
Kessebürener Weg 6 | 59423 Unna
Telefon: +49(0)2303 3050-178
E-Mail: office@bellevueaudio.de
Web: https://bellevueaudio.de/

Cyrus i9-XR im Standby

Billboard
Transrotor

Test: Cyrus i9-XR | Vollverstärker mit DAC & Phono

  1. 2 Cyrus i9-XR: Klangtest & Vergleiche
  2. 3 Testfazit: Cyrus i9-XR

Über die Autorin / den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Plattenspieler: Garrard 401 TR, PTP Audio Solid 9 „Speciaal“, Pear Audio Captain John Handy Tonarm: Schick 12, Schröder No 2 SQ, Pear Audio Cornet 1 Tonabnehmer: Ikeda 9TS, Jan Allaerts MC1 Eco MKII, Lyra Delos, Denon DL-103LCII (im Gütte-Bronze-Body), Grace F8c, Decca FFSS MKII Sonstiges: MC-Übertrager: Consolidated Audio, Altec 15095

Digitale Quellen: D/A-Wandler: Abbas Audio TDA 1541A NOS CD-Player: Player auf Philips CDM 4/19 Basis (modifiziert)

Vollverstärker: Lavardin ISx Reference

Vorstufen: Hochpegel: Air Tight ATC-1 Phonoverstärker: Air Tight ATE 2005

Endstufen: Air Tight ATM-4, Quad 303

Lautsprecher: Rogers LS3/5a (15 Ohm), Haigner RHO

Kabel: Lautsprecherkabel: Black Cat 3202, Isenberg Audio, Audio Consulting NF-Kabel: Black Cat 3232, Isenberg Audio, Jupiter Audio Copper, Silvercore Space Cable, Vidocq Snapper

Zubehör: Stromfilter: Plixir Elite BAC 150, Kreder Audio Tuning Sonstiges: Acoustic Revive ECI-100 Kontaktspray, Acoustic System Resonatoren, bFly-Audio Master Absorber / PURE / PURE-Tube / Gerätebasis BaseOne, Gerätefüße Critical Mass Center Stage

Das könnte Sie interessieren: