hifi tests

  • Auralic
Filter zurücksetzen Lade...
Sortierung:
hifi-test Auralic Aries G2.1 Streaming-Transport im Test
Auralic Aries G2.1

25.04.2022 | Eine an weiches Quellwasser erinnernde Klangreinheit zeichnet diese Streaming Bridge aus, die mit USB- oder 2,5-Zoll-Festplatte auch als Server dient. Was nicht zuletzt einen tollen „schwarzen“ Bass und organische Klangfarben befördert. Im Hochton eher etwas milder als streng neutral abgestimmt. Test Auralic Aries G2.1

Preis: 5.499 Euro

hifi-test Auralic Polaris Lautstärkeregler
Auralic Polaris
Fairaudio Award

08.09.2017 | Mit diesem Streaming-Verstärker hat Auralic einen Everybody’s Darling für klanglich überaus anspruchsvolle, aber ein bisschen bequeme Highend-Kunden geschaffen. Musik wird derart süffig, effektfrei und selbstlos serviert, dass man nie und nirgends meckern kann, ohne sich selbst als Erbsenzähler vorzukommen. Wenn man die kleinen runden Dinger doch unbedingt zählen will, dann am ehesten noch in Sachen Auflösung. Test Auralic Polaris

Preis: 3.995 Euro

hifi-test Auralic Aries
Auralic Aries

23.01.2015 | Ein Meister aller Formate und Verbindungen (inkl. USB) und durch Software-Updates im Hinblick auf diese „Meisterschaft“ zukunftssicher und erweiterbar. Das ist die eine Seite dieser sehr bedienfreundlichen und flexiblen Streaming-Bridge. Die andere beziehungsweise klangliche Seite birgt nicht zuletzt einen feinen, seidig wirkenden Hochton sowie präzisen, kontrollierten, druckvollen Bass. Test Auralic Aries

Preis: 1.499 Euro

hifi-test Auralic-Taurus
Audeze LCD-3 und Auralic Taurus MKII

14.01.2014 | Saubere Tonalität, hervorragende Fein- und Grobdynamik, gute Raumabbildung – all das bietet die Kombination aus Auralic Taurus MKII (KH-Verstärker) und Kopfhörer Audeze LCD-3. Hervorzuheben ist, dass der LCD-3 auch im Bereich der tiefen Frequenzen, bei denen andere Kopfhörer, insbesondere mit kleineren Treibern, versagen, eine sehr überzeugende Performance abliefert. Der Taurus ist auch als minimalistische Vorstufe einsetzbar. Test Audeze LCD-3 und Auralic Taurus MKII

Preis: 3.793 Euro
(LCD-3: 1.995 Euro, Taurus: 1.798 Euro)

hifi-test Auralic Taurus Pre und Auralic Merak
Auralic Taurus Pre und Auralic Merak
Fairaudio Award

18.02.2013 | Diese Kombi liefert ein auffallend störungsfrei-rein wirkendes, langzeittaugliches Klangbild, einzelne Instrumente werden - wie vor dem berühmten schwarzen Hintergrund spielend - ausnehmend plastisch und farbig-kontraststark definiert. Dazu gibt’s einen tief reichenden Bassbereich und vorbildlich organisch wirkende, tonal bestens austarierte Mitten. Insbesondere beim Pre geben sich der Hochton als auch die Bühnenausdehnung etwas zurückhaltender; die Monos sind dagegen echte Allrounder. Test Auralic Taurus Pre und Auralic Merak

Preis: 6.594 Euro
(Vorstufe: 1.998 Euro und Monos: 4.596 Euro)

Billboard
Block Audio