Billboard
Auralic G2
News

Weichenstellend: ReferenzUpgrade für Inklang AdvancedLine 10.2 & 17.5

Im ­Hamburger Hafen gediegen in einer alten Kafferösterei gelegen, setzt die Lautsprechermanufaktur Inklang zum einen auf den Direktvertrieb und zum anderen auf eine moderne Build-to-Order-Produktion: Das vom Kunden auf der Inklang-Website nach persönlichem Gusto konfigurierte Lautsprechermodell wird erst nach Auftragseingang den individuellen Vorstellungen entsprechend produziert. So sind etwa Wunschfarben im RAL-, NCS- und Farrow & Ball-Farbsystem oder Referenz-Upgrades der zugrundliegenden Frequenzweichen möglich. Auf Wunsch erfolgt die Produktion der Lautsprecher unter aktiver Mitwirkung des Kunden. Inklusive Champagner nach – und wohlgemerkt nicht während – der Arbeit. Bei alledem stehen grundsätzlich acht Basismodelle zur Verfügung: von der Kompaktbox über den Center bis zum hochgewachsenen Standlautsprecher.

Beginnend mit den Modellen Inklang 10.2 AdvancedLine und Inklang 17.5 AdvancedLine – das kleinste Kompakt- sowie das Topstandmodell – führt Inklang nun ganz frisch eine noch einmal weiterentwickelte und verfeinerte Lösung für das optionale Frequenzweichen-Upgrade ein: Das ReferenzUpgrade 2.0 sei dabei in der Zusammenarbeit mit Mundorf entstanden, so die Pressemitteilung. Entsprechend fänden nur die hochwertigsten und aktuellsten Bauteile der renommierten „High-End-Versorger“ aus Köln Verwendung. Als da wären: MCap-Supreme-Evo-Öl-Folienkondensatoren mit ihren bauartbedingten sehr kurzen Signalwegen, „verbackene“ (das resultierende Verkleben der Windungen wirkt resonanzminimierend) Luftspulen oder Supreme-Widerstände mit bifilarem und handvergossenem Aufbau zur Wirkungsgradanpassung der einzelnen Treiber.

Klanglich zeitige das ReferenzUpgrade 2.0 der Inklang-10.2- und 17.5-AdvancedLine-Lautprecher eine noch zackigere Dynamik, vermehrte Seidigkeit aufgrund nochmals minimierter Verzerrungen und holografische Dreidimensionalität, wie die Hamburger versprechen.

Die 33 Zentimeter hohen und je acht Kilogramm wiegenden Inklang 10.2 AdvancedLine sind zu Paarpreisen ab 1.798 Euro, die ausgewachsenen (117 Zentimeter, je 37 Kilogramm) Säulen Inklang 17.5 AdvancedLine hingegen ab 5.398 Euro erhältlich. Das ReferenzUpgrade 2.0 der Weiche ist mit zusätzlichen 179,80 Euro beziehungsweise 539,80 Euro veranschlagt – und somit trotz der Aufwertung preislich unverändert geblieben.

Kontakt

INKLANG Lautsprecher Manufaktur GmbH
Große Elbstraße 68
22767 Hamburg
Deutschland

Telefon: +49 (40)180 241 100
E-Mail: info@inklang.de
Web: https://www.inklang.de/

Billboard
XTZ