Billboard
Magnat MTT990
News

Glanzvolles von Marantz: SA-KI Ruby & PM-KI Ruby

Auf der diesjährigen High End in München wurden sie bereits vorgestellt – und gehen nun endlich an den Start: Die anlässlich des 40-jährigen Dienstjubiläums von Markenbotschafter Ken Ishiwata entwickelten und dabei, so die Japaner, „von Grund auf neu aufgebauten“ Modelle Marantz SA-KI Ruby (SACD/CD-Player) und Marantz PM-KI Ruby (Vollverstärker) sind ab Oktober erhältlich.

Beide Geräte warten mit technischen Anleihen von den Flaggschiff-Modellen Marantz SA-10 und PM-10 auf (siehe fairaudio-Test Marantz SA-10/PM-10) und sind jeweils auf 1000 Exemplare limitiert. Eine mittels Lasergravur aufgebrachte Signatur Ken Ishiwatas sowie ein eingelassener Rubin oben auf der Frontplatte zählen zu den optischen Erkennungsmerkmalen der neuen Marantz-Ruby-Serie. Und logo – beide Geräte erhielten ihren finalen Klang-Feinschliff natürlich von einem von Ken Ishiwata geführten Techniker-Team. Übrigens: Auch die feinabgestimmten Sondermodelle der beliebten „Special Edition“-Reihen von Marantz, bei denen etablierte Komponenten mit höherwertigeren Bauteilen upgegradet werden, basieren auf der Initiative beziehungsweise den Ideen des Entwicklerurgesteins – ebenso wie die Entwicklung der CD-Player und Verstärker der „KI Signature“-Serien.

Der SACD/CD-Player Marantz SA-KI Ruby vermag SACDs, CDs sowie Zusammenstellungen beider Formate auf CD-ROMs oder DVD-ROMs abzuspielen. Seine verschiedenen Digitaleingänge sind elektrisch voneinander isoliert gehalten, um Störeinflüsse auf ein Minimum zu reduzieren. Der asynchrone USB-Eingang ist dabei in der Lage, Daten bis hoch zu PCM/DXD 384 kHz/32 Bit und DSD 11,2 MHz entgegenzunehmen. Die ihm zugeführten Einsen und Nullen wandelt der Marantz SA-KI Ruby mithilfe der aus dem Topmodell Marantz SA-10 bekannten 1-Bit MMM Stream-Aufwärtskonvertierung („Marantz Musical Mastering Upconversion“) sowie der MMM-Konvertierungsstufe in analoge Ausgangssignale um.

Der Verstärker Marantz PM-KI Ruby sei auf Basis eines volldiskreten, zweistufigen Designs, so die Pressemitteilung, komplett analog aufgebaut. Die Eingangsstufe warte mit der Marantz-spezifischen HDAM-Technologie („Hyper Dynamic Amplifier Module“) auf, mit Blick auf die Endstufensektion habe man sich wie beim PM-10 für ein Schaltverstärkerkonzept entschieden, das pro Kanal 100 Watt (8 Ohm) beziehungsweise 200 Watt (4 Ohm) an die Lautsprecher zu liefern imstande ist. Statt eines Schaltnetzteils, das man bei einem Schaltverstärker womöglich erwarten würde, wird das Ganze nach alter Väter Sitte von einem Ringkerntransformator versorgt.

Auch Vinyl-Freude werden vom Marantz PM-KI Ruby bedient: Neben den Line-Eingängen hat’s am Verstärker nämlich auch eine Phono-Schnittstelle (MM/MC) samt neu entwickelter „Marantz Musical Premium Phono EQ“-Schaltkreise, die sich nicht zuletzt durch ihre Rauscharmut auszeichnen sollen. Bei alledem gelangen im Marantz PM-KI Ruby zudem eine HDAM-SA3-Schaltung sowie eine elektrisch gesteuerte Lautstärkeregelung, die sich durch besondere Linearität auszeichne, zum Einsatz, darüber hinaus basiere das grundlegende Konzept des Marantz PM-KI Ruby auf einem Stromgegenkopplungsdesign.

Die limitierten Auflagen des SACD/CD-Players Marantz SA-KI Ruby und Vollverstärkers Marantz PM-KI Ruby Verstärker kommen in durchnummerierten Einheiten (jeweils 500 in Schwarz und 500 in Gold) inklusive beiliegender Echtheitszertifikate. Die unverbindliche Preisempfehlung wird mit 3.999 Euro je Gerät angegeben, bei einer Registrierung unter www.marantz.eu/ki-ruby lassen sich die Garantiezeiten jeweils auf fünf Jahre verlängern.

Kontakt

D&M Germany GmbH | A Division of Sound United
An der Kleinbahn 18
41334 Nettetal
Deutschland

Telefon: +49(0)2157-1208-0
Web: www.marantz.de

Billboard
avitech Bryston