Demnächst im Test:

Lotoo PAW Gold Touch DAP Lotoo PAW Gold Touch Clearaudio Charisma V2 Clearaudio Charisma V2 Harbeth P3ESR XD Harbeth P3ESR XD Fyne Audio F1.5 Fyne Audio F1.5
Billboard
Kircher HiFi
News

Keith-Monks-Plattenwaschmaschinen jetzt bei der IAD GmbH

von | 15. April 2021

Das britische Unternehmen Keith Monks gilt als einer der führenden Hersteller von professionellen Waschmaschinen für Schallplatten – die Kreationen des Hauses werden unter anderem bei Archiven, Tonstudios und Rundfunkanstalten eingesetzt. Anlässlich des 50-jährigen Firmenjubiläums gibt es jetzt nicht nur zwei neue Modelle, auch vertrieblich ändert sich etwas – die Distribution in Deutschland wird nun von der IAD GmbH besorgt.

Keith Monks Prodigy & Prodigy Blue

Die beiden neuen Modelle hören auf die Namen Prodigy und Prodigy Blue. Bei beiden Varianten bestehen die Gehäuse aus Bambus und die verbaute Punktabsaugung soll für eine hohe Reinigungsleistung bei gleichzeitig leisem Betrieb bürgen – erwähnenswert ist auch, dass die beiden „Waschmaschinen“ sogar CDs und DVDs reinigen können.

Reinigungsmaschinen für Schallplatten seien nicht nur empfehlenswert bei „alten Scheiben“, so die Pressemitteilung, selbst fabrikneue Vinylplatten profitierten von dem Reinigungsvorgang, weil die Trennmittel, die im Presswerk eingesetzt werden, häufig unzureichend entfernt würden.

Und so geht’s: Die Reinigungsflüssigkeit wird zunächst per Hand aufgetragen. Beim Modell Keith Monks Prodigy kommt hierfür ein Mikrofaserstab zum Einsatz, die Prodigy Blue wird hingegen mit einem speziellen Pinsel ausgeliefert. Sodann erfolgt die eigentliche Reinigung per Punktabsaugung (pro Seite einer üblichen Langspielplatte dauert sie etwa zweieinhalb Minuten), wobei die Prodigy Blue noch leiser arbeitet als das Standardmodell und zusätzlich mit einer Abschaltautomatik ausgestattet ist.

Keith Monks Prodigy geschlossen

Macht auch geschlossen einen eleganten Eindruck und muss nicht versteckt werden: die Keith-Monks-Plattenwaschmaschine

Übrigens sind Keith Monks Prodigy und Prodigy Blue nicht zwingend als reine Arbeitsgeräte zu betrachten: Durch ihr schickes Bambusgehäuse und die mehrfarbige LED-Beleuchtung machen sie optisch durchaus etwas her.

Die mitgelieferte Reinigungsflüssigkeit basiert auf der bereits 1976 von Jonathan Monk entwickelten Rezeptur, wurde jedoch im Jahr 2008 noch einmal an das steigende Umweltbewusstsein der Kundschaft angepasst, sie besteht nun aus abbaubaren biologischen Ingredienzen.

Preise:

  • Keith Monks Prodigy: 899 Euro
  • Keith Monks Prodigy Blue: 1.299 Euro

Kontakt

IAD GmbH
Johann-Georg-Halske-Straße 11
41352 Korschenbroich

Telefon: +49(0)2161 - 617830
E-Mail: play@audiolust.de
Web: https://www.audiolust.de/

Billboard
Orbid Sound Next Generation