Demnächst im Test:

Billboard
Argon Audio

Angetriggert

02. April 2020 / Mehmet Gövercin

Hallo Herr Dames,

zunächst einmal ein riesen Dankeschön für fairaudio!!!!!!! Tolle authentische Artikel. Bitte weiter so. Im Zusammenhang mit dem SOtM sMS-200ultra mit Linearnetzteil wollte ich Sie fragen, ob Sie mal mit dem Linn Akurate oder dem Auralic G2 verglichen haben?

Welchen Streamer würden Sie sich heute kaufen? Was wäre, wenn ich das Netzteil für den SOtM + HMS Netzfilter + den Jitterbug nutzen würde? Wäre das Ergebnis zu organisch oder zu musikalisch?

Sie schreiben in Ihrem Artikel, dass Auralic und SOtM besser als Laptop und PC Lösungen seien. Wie kamen Sie zu der Erkenntnis? Ich persönlich glaube, dass man das nicht pauschalisieren kann und fühle mich „getriggert“ mein Selbstbauprojekt endlich anzugehen, um das Gegenteil zu beweisen😊.

Viele Grüße
Mehmet Gövercin

Hallo Herr Gövercin,

vielen Dank für Ihre freundlichen Worte!

Aber leider nein - den Linn Akkurate und Auralic G2 habe ich nicht gehört. Der SOtM sMS-200ultra samt Netzteil sPS-500 dient mir als Quelle in meiner Hauptkette, deren Komponenten allesamt an der Filternetzleiste HMS Energia MkII angeschlossen sind. Die Jitterbugs habe und mag ich auch, am Laptop mit JRiver sind sie fürs Geld ein echter Gewinn. Auf die Idee, sie auch mal am sMS-200ultra anzuschließen, wäre ich bisher noch gar nicht gekommen, einfach weil ich dort in dieser Richtung kein großes Verbesserungspotenzial mehr vermute.

Mit "besser als PC und Laptop" meine ich handelsübliche, nicht nur auf Audio getrimmte Lösungen. Da hatte ich tatsächlich softwareseitig optimiert, verschlankt und experimentiert und blieb stets hinter den Ergebnissen selbst eines vergleichsweise preisgünstigen  Volumio Primo zurück. Ich bin kein DIYler und kann mir dennoch vorstellen, dass man mit reduzierten, spezialisierten Eigenbauten sehr weit kommen kann - der Volumio basiert ja auch nur auf einem einfachen Asus Tinkerboard S.

Schöne Grüße
Jörg Dames

Billboard
IotaVX SA3