Billboard
Innuos bei CM-Audio

Test-Fazit: Teufel Raumfeld Speaker L

Inhaltsverzeichnis

  1. 4 Test-Fazit: Teufel Raumfeld Speaker L

Für „Oldschool-HiFiisten“ wie mich, die in den Achtziger-Jahren mit umfangreichem Stereo-Equipment sozialisiert wurden und für die der Einzelkomponenten-Turm etwas unbedingt Erstrebenswertes war, sind Produkte wie Teufels „Raumfeld Speaker L“ erschreckend und faszinierend zugleich. Erschreckend, weil sie beweisen, mit wie wenig Materialeinsatz heute ein vollumfängliches Musikerlebnis realisiert werden kann. Und faszinierend? Aus demselben Grund.

Teufel Raumfeld Speaker LMan muss sich noch einmal vor Augen führen, was die Berliner Lautsprecherschmiede hier fürs Geld liefert: Ein amtliches Paar Standlautsprecher – solide und wertig verarbeitet –, einen kräftigen Verstärker, einen D/A-Wandler und einen Streaming-Client. Die Steuerung des ganzen Systems über eine logisch aufgebaute und hervorragend programmierte App rundet den positiven Gesamteindruck ab. In Einzelkomponenten umgerechnet, darf man das Angebot durchaus sensationell nennen.

Die klanglichen Erwartungen sollten deshalb auch auf dem Teppich bleiben und müssen in Relation zum Verkaufspreis gesehen werden. Es sollte klar sein, dass passive Schallwandler zum gleichen Kurs in nahezu allen Disziplinen überlegen sind – natürlich braucht man dann aber auch noch eine Quelle und einen Verstärker, was den Preis fürs Gesamtpaket, und nur damit kann man die Raumfeld Speaker L schließlich vergleichen, deutlich in die Höhe treibt. Meine Vergleichs-Set-ups waren drei bis viermal so teuer. Da ist es nur logisch, dass auch mehr geboten wird.

Mit den „Raumfeld Speaker L“ kann man richtig Spaß haben, indem man seine Musik aus allen möglichen modernen Quellen und in allen denkbaren Formaten streamt, zig neue Internetradiosender entdeckt und sich daran erfreut, dass die weiß lackierten Säulen in modernen Wohnumgebung eine gute Figur machen. Zudem lässt sich bei Bedarf auch richtig druckvoll Gas geben. Das alles ist die Investition mehr als wert.

Der Teufel Raumfeld Speaker L …

  • „schiebt“ im Bass ordentlich und sorgt so für ein stets sehr kräftiges Fundament. Was bei Rock- und Popmusik die Laune hebt, kann für andere Genres auch zu viel des Guten sein. Allerdings ist der Bassbereich weder unsauber noch „schmiert“ er die darüberliegenden Frequenzbänder zu.
  • stellt Stimmen und Naturinstrumente mit einer ganz sanft warmen Note, die aber nicht negativ ins Gewicht fällt, dar und vermittelt damit einen recht natürlichen Eindruck des Mittenbandes.
  • präsentiert das Hochtonspektrum informationsreich, Details werden umfänglich ausgeleuchtet. Natürlich geht das auch noch etwas nuancierter und ausfinessierter, aber insgesamt ist das völlig okay.
  • liefert ein glaubwürdiges Abbild der virtuellen Bühne. Das Geschehen findet eher am vorderen Bühnenrand statt, steht kompakt und in sich schlüssig. Es wird weniger die volle Tiefe des Raumes ausgeleuchtet, vielmehr spielt die Teufel auf angenehme Weise nach vorne, also tendenziell von der Grundlinie der Boxen zum Hörer hin. Die Ortbarkeit einzelner Ereignisse innerhalb des Bühnengeschehens ist einwandfrei.
  • gibt grobdynamisch den „Popeye“. Selbst weit jenseits der für das Gehör noch halbwegs gesunden Pegel ist der Raumfeld Speaker L nicht von rasch aufeinanderfolgenden Laut-Leise-Laut-Passagen an hörbare Grenzen zu bringen. Gut auch, wie es ihm dabei gelingt, im musikalischen und rhythmischen Fluss zu bleiben und die Frequenzbänder in einer harmonischen Balance zu halten.
  • beschallt auch große Räume mühelos.

Fakten:

  • Modell: Raumfeld by Teufel Speaker L
  • Konzept: Aktiver Drei-Wege-Standlautsprecher (Bassreflex) mit integriertem Streamingmodul
  • Preis: 1.300 Euro (Paar)
  • Maße & Gewicht: 220 x 1140 x 320 mm (BxHxT), 27,2 kg/24,2 kg (aktiv/passiv)
  • Farben (Front/Korpus): Schleiflack Weiß
  • Garantie: 12 Jahre Garantie für Gehäuse, Chassis und Frequenzweiche, 2 Jahre für Elektronik
  • Leerlauf-Leistungsaufnahme: circa 7 Watt

Teufel Raumfeld Box

Hersteller & Vertrieb:
Lautsprecher Teufel GmbH
Bülowstraße 66 | 10783 Berlin
Telefon: 030/300 9 300
eMail: info@teufel.de
Web: www.teufel.de

Kommentar/Leserbrief zu diesem Bericht schreiben

Test: Teufel Raumfeld Speaker L |

  1. 4 Test-Fazit: Teufel Raumfeld Speaker L

Über den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Laufwerk: Transrotor Insigne Tonarm: Rega RB 300 Tonabnehmer: Shelter 201 (MM) Sonstiges: Tuner Sansui T-80

Digitale Quellen: CD-Player: Lua Appassionato, Yamaha CD-S 1000 Streamer: Pioneer N-50, Marantz NA 8005

Vorstufen: Phonoverstärker: Lehmann Audio Black Cube Statement

Lautsprecher: Magnat Quantum 905, Klipsch RF-82 II

Kabel: Sonstiges: LS- und NF-Kabel durchgängig in-akustik, alternativ Eagle Cable, WireWorld

Billboard
Krell