Billboard
Phonosophie

Test-Fazit: Moon CD3.3 und i3.3

Inhaltsverzeichnis

  1. 5 Test-Fazit: Moon CD3.3 und i3.3

Die kanadische Marke Moon bietet mit ihrem CD-Spieler CD3.3 und dem Vollverstärker i3.3 sozusagen einen Gegenentwurf zu einem unterkühlt-sachlichen oder gar analytisch-harten Klangbild. Dem Gespann ist eine volle, kräftig-substantielle Gangart zu eigen – und ihm gelingt die Balance zwischen rhythmisch-impulsiver und musikalisch fließender Wiedergabe. Dieses ausgeglichene Timing muss man dem Moon-Doppel hoch anrechnen, sorgt es doch für dauerhafte Freude an der Musik. Dies ist – insbesondere in dieser Klasse – lange noch nicht selbstverständlich.

Moon CD3.3 und i3.3

CD Player Moon CD3.3:

  • In den obersten Lagen fehlt ein Quäntchen Luft, im untersten Bassbereich ein wenig Schub und Durchzeichnung. Allerdings sind die Frequenzenden hervorragend integriert, der Player spielt aus einem Guss.
  • Der Mitteltonbereich des CD3.3 tönt voll ausgebaut und mit Volumen. Ungemein stimmige und glaubhafte Präsentation vor allem bei akustischen Instrumenten und Gesang – dagegen gibt manch anderer Player ein blässliches Bild ab.
  • Gute Abbildungspräzision, glaubhafte Bühnenausmaße – eher laid-back als frontal.
  • Der Moon CD3.3 besitzt ein Talent zur plastischen Darstellung von Klängen; zwischen den Instrumenten könnte etwas mehr Abstand eingehalten werden.
  • Gute Verarbeitung; der Digitaleingang macht den Player gleichzeitig zum DA-Wandler; optional ist ein symmetrischer Ausgang erhältlich.

Vollverstärker Moon i3.3:

  • Der Moon-Amp weist wie der Player angenehm sonore Mitten auf – mit diesem Geschick gesegnet, sorgt er für eine emotionale Ansprache.
  • In den Basslagen versteht der i3.3 ausnehmend kräftig zuzulangen, wenn es sein muss – und zwar bis ganz unten hin. Qualitativ betrachtet: weder staubtrocken noch besonders weich.
  • Der Hochtonbereich gibt sich neutral bis leicht dezent – Luft und Glanz sind vorhanden, aber nicht im Übermaß. Vollkommen härtefrei, vollkommen „unnervös“ – ein Longplayer.
  • Der Moon i3.3 zeichnet eine recht üppig dimensionierte Bühne – insbesondere in die Breite. Stimmen und Instrumente werden eher organisch arrangiert als gerastert dargestellt.
  • Ausgeglichenes Timing, soll heißen: schon impulsiv, aber nicht „ultraschnell“, schon fließend, aber nicht zerfließend.
  • Gute Verarbeitung; optional sind ein XLR-Eingang, eine Phonoplatine (MM & MC) sowie ein DAC-Board mit vier Eingängen erhältlich.

Moon CD3.3

Fakten:

CD Player Moon CD3.3

  • Preis: 2.580 Euro
  • Maße & Gewicht: 43 x 8,9 x 33,2 cm (BxHxT), 8 kg
  • Farbe: silbern oder schwarze Frontplatte, Body schwarz
  • Ein-/Ausgänge: 1 x Analog-Out, 1 x Digital-Out, 1 x Digital-In (alles Cinch), SimLink- und RS-232-Port
  • Leistungsaufnahme (Standby/Leerlauf): 8 Watt / 9 Watt
  • Sonstiges: Option XLR-Out (+120 Euro)
  • Garantie: 2 Jahre

Vollverstärker Moon i3.3

  • Preis: 2.580 Euro
  • Maße & Gewicht: 43 x 8,9 x 37,5 cm (BxHxT), 13 kg
  • Farbe: silbern oder schwarze Frontplatte, Body schwarz
  • Ein-/Ausgänge: 4 x Hochpegeleingänge Cinch, 1 x Hochpegeleingang Miniklinke, 2 x Pre-Out Cinch (fix und variabel), Lautsprecherterminal, Kopfhörerbuchse für 6,35-mm-Klinke, SimLink- und RS-232-Port, 12V-Triggerausgang
  • Leistungsangabe: 2 x 100 Watt / 8 Ohm, 2 x 160 Watt / 4 Ohm
  • Leistungsaufnahme (Standby/Leerlauf): 25 Watt / 25 Watt
  • Sonstiges: Option XLR-In (+155 Euro), Phono MM&MC (+300Euro), DAC-Board mit vier Eingängen (+300 Euro) / In der Vollausstattung liegt der Moon i3.3 bei 3.180 Euro
  • Garantie: 2 Jahre

Vertrieb:
Audio Components | Harderweg 1 | 22549 Hamburg
Tel. 040 – 2 78 58 60
eMail: info@audio-components.de
Web: www.audio-components.de

Test: Moon CD3.3 und i3.3 | Vollverstärker

  1. 5 Test-Fazit: Moon CD3.3 und i3.3

Über den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Laufwerk: SME Model 15 Tonarm: SME 309 Tonabnehmer: MC: Denon DL-103R, Dynavector DV-20X2 H, Transrotor Figaro; MM: Shelter 201 Sonstiges: Flux-HiFi (Nadelreiniger), VPI HW-16.5 (Plattenwaschmaschine)

Digitale Quellen: D/A-Wandler: Luxman DA-06 CD-Player: NAD C546BEE SE Musikserver: Audiodata MusikServer MSII, Readynas Duo NAS-Server Streamer: Auralic Aries Computer/Mediaplayer: HP Notebook mit JRiver Sonstiges: iFi iPurifier II (USB-Filter)

Vollverstärker: Denon PMA-2010AE

Vorstufen: Hochpegel: Octave HP300 MK II Phonoverstärker: BMC Audio MCCI Signature ULN, Octave HP300-Phonoboard

Endstufen: Musical Fidelity M8 700m (Monos)

Lautsprecher: Blumenhofer Acoustics Genuin FS 1 Mk2

Kopfhörer: Beyerdynamic DT-990, Sony MDR-1000X

All-In-One: Ruark Audio R4

Kabel: Lautsprecherkabel: fis Audio Studioline, Ascendo Tri-Wire-Kabelsatz, Dynamikks Speakerlink, Ecosse ES 2.3, Zu Audio Libtec NF-Kabel: fis Audio Premiumline Lifetime, Ecosse, Vovox und andere Digitalkabel: Audioquest Cinnamon (Toslink), Boaacoustic Silver Digital Xeno (USB), Wireworld Series 7 Starlight Gold (Koax-S/PDIF) Netzkabel: fis Audio Studioline Netzleiste: fis Audio Black Magic

Rack: Creaktiv Trend 3

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 30 m² Höhe: 3,4 m

Billboard
Naim