Billboard
Lab12 Gordian

Test-Fazit Harbeth Super HL5

Inhaltsverzeichnis

  1. 5 Test-Fazit Harbeth Super HL5

HarbethSehr selten hat mich ein Lautsprecher dieser Preisklasse derart musikalisch angesprochen wie die Harbeth Super HL5. Er gehört für mich zur Gattung der absolut langzeittauglichen Allrounder, und dass die kontinuierliche Modellpflege nun schon ein Vierteljahrhundert währt, merkt man ihm klanglich auch irgendwie an: Es tönt nach viel Feinschliff – Unebenheiten, Brüche oder Inkonsistenzen im Klangbild sind der Harbeth völlig fremd. Was nicht heißt, dass sie keinen Charakter besäße – nach strengster HiFi-Lehre also etwas von der gedachten 100%-Neutral-Linie abweicht. Aber die vermeintlichen Eigenheiten sind a) sehr subtil und b), so scheint es mir, bewusst im Sinne der Musik eingesetzt. Die Super HL5 ist ein verdammt guter Charakterdarsteller:

  • Tonal gibt sich die Harbeth Super HL5 sehr schlüssig und kohärent – als Basis dient ihr dabei ein gut ausgebauter Bass- und Grundtonbereich.
  • Im Sub-50Hz-Untergrund kann prinzipbedingt nicht alles geboten werden, doch klingt die Harbeth gleichwohl „tiefgründiger“ als die meisten Kompaktboxen. Im oberen Bassbereich wird eine Schippe draufgelegt, was sie aber keinesfalls aufgedickt erscheinen lässt. Der Bass bleibt beweglich und definiert – weder zu weich abgestimmt noch staubtrocken.
  • Der Mittenbereich gelingt der Super HL5 ausgesprochen natürlich und informativ. Völlig frei von Härten und Körnigkeiten wird ein ausnehmend fließendes und dabei sehr detailiertes Bild gezeichnet. Die tonale Mischung zeichnet sich durch eine leichte Grundton-Betonung bei gleichzeitig etwas dezenterem Präsenzbereich aus – sie spielt eher sanft und mit Tendenz ins Warme. Aber wohlgemerkt: Dies sind Nuancen.
  • Die obersten Oktaven werden unverrundet präsentiert. Die Auflösung ist gut, Luft und Glanz im Klangbild sind vorhanden.
  • Feindynamisch kompetent, überzeugt die Harbeth Super HL5 vor allem auch grobdynamisch. Sie muss sich vor Standmodellen ihrer Preisklasse jedenfalls nicht verstecken. Pegelfest ist sie obendrein.
  • Es wird eine ausnehmend breite Bühne in den Raum projiziert – bisweilen auch deutlich über die äußeren Boxenkanten hinaus. Das Tiefenprofil ist gut, wenngleich nicht spektakulär. Die „Bühnenkante“ beginnt etwas vor der Grundlinie zwischen den Boxen, was ihr ein involvierendes Moment verleiht. Frontal gerät es dabei nie. Bei höheren Pegeln und dicht instrumentierten Stücken lässt sich eine etwas aurahafte Note konstatieren – bei Zimmerlautstärke (und darunter) und/oder einfacherer Musik frappieren die Präzision und die Körperlichkeit, mit der Klänge abgebildet werden.

Harbeth Super HL5

Fakten:

  • Modell: Harbeth Super HL5
  • Konzept: 3-Wege-Bassreflex-Kompaktlautsprecher
  • Preis: 2.950 Euro (Kirsche), 3.100 Euro (Eucalyptus), 3.200
    Euro (Rosenholz)
  • Abmessung & Gewicht: 638 x 322 x 300 mm (HxBxT),
    16,8 kg/St.
  • Ausführungen: Kirsche, Eucalyptus, Tiger-Ebenholz
  • Wirkungsgrad: 87dB 1W/1m
  • Nennimpedanz: 8 Ohm
  • Sonstiges: Bi-Wiring-Terminal
  • Vertrieb: Input Audio
    Tel. +49 (0)4346 – 60 06 01
    eMail: b.hoemke@inputaudio.de

Test: Harbeth Super HL 5 | Kompaktlautsprecher

  1. 5 Test-Fazit Harbeth Super HL5

Über den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Laufwerk: SME Model 15 Tonarm: SME 309 Tonabnehmer: MC: Denon DL-103R, Dynavector DV-20X2 H, Transrotor Figaro; MM: Shelter 201 Sonstiges: Flux-HiFi (Nadelreiniger), VPI HW-16.5 (Plattenwaschmaschine)

Digitale Quellen: D/A-Wandler: Luxman DA-06 CD-Player: NAD C546BEE SE Musikserver: Audiodata MusikServer MSII, Readynas Duo NAS-Server Streamer: Auralic Aries Computer/Mediaplayer: HP Notebook mit JRiver Sonstiges: iFi iPurifier II (USB-Filter)

Vollverstärker: Denon PMA-2010AE

Vorstufen: Hochpegel: Octave HP300 MK II Phonoverstärker: BMC Audio MCCI Signature ULN, Octave HP300-Phonoboard

Endstufen: Musical Fidelity M8 700m (Monos)

Lautsprecher: Blumenhofer Acoustics Genuin FS 1 Mk2

Kopfhörer: Beyerdynamic DT-990, Sony MDR-1000X

All-In-One: Ruark Audio R4

Kabel: Lautsprecherkabel: fis Audio Studioline, Ascendo Tri-Wire-Kabelsatz, Dynamikks Speakerlink, Ecosse ES 2.3, Zu Audio Libtec NF-Kabel: fis Audio Premiumline Lifetime, Ecosse, Vovox und andere Digitalkabel: Audioquest Cinnamon (Toslink), Boaacoustic Silver Digital Xeno (USB), Wireworld Series 7 Starlight Gold (Koax-S/PDIF) Netzkabel: fis Audio Studioline Netzleiste: fis Audio Black Magic

Rack: Creaktiv Trend 3

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 30 m² Höhe: 3,4 m

Billboard
Innuos