Billboard
Audioplan

Test-Fazit: Dynaudio Confidence C1 Signature

Inhaltsverzeichnis

  1. 4 Test-Fazit: Dynaudio Confidence C1 Signature

Dynaudios Confidence C1 Signature beeindrucken mächtig. Nicht allein durch ihren dynamischen Antritt, ihr profundes Auflösungsvermögen, nicht durch ihren fantastisch durchgezeichneten Hochton. Nein, die C1 beeindrucken mich vor allem durch – ihre Ruhe.

Sobald die Dynaudios Musik wiedergeben, machen sie als erstes den passenden Raum auf. Und zwischen den einzelnen am musikalischen Geschehen Beteiligten – Instrumenten, Sängerinnen und Sängern etc. – ist erst einmal Platz: Nichts, Leere – Ruhe Dynaudio Confidence C1 Signatureeben. Das kommt zunächst der erstklassigen Räumlichkeit zugute, die die Confidence C1 aufbauen. Aber auch um jeden einzelnen Ton herum scheinen die Dynaudios irgendwie Platz zu lassen. Sie differenzieren unglaublich sauber. Noch im dichtesten Klanggetümmel herrscht Ordnung. Nichts vermischt sich oder verwischt, jedem einzelnen Ton und Geräusch widmen die Lautsprecher Aufmerksamkeit, geben ihm Platz, sich zu entfalten. Dennoch – oder gerade deshalb – wird das musikalische Gesamtgefüge klar erkennbar. Und so bewirkt diese Ruhe auch eine ungeheure Klarheit der Musikwiedergabe, die die Performance der C1 Signature in meinen Ohren so besonders macht.

Für Kompaktboxen sind die Dynaudio Confidence C1 Signature sicher nicht billig, und Kompromisse in Sachen Bass, Grobdynamik und Maximallautstärke müssen Sie in Kauf nehmen. Für das, was die Dynaudios aber sonst bieten, müssen Sie woanders aber wohl tiefer in die Tasche greifen:

  • Tonal spielen die Dynaudio C1 Signature sehr ausgewogen, besitzen aber bei aller grundsätzlich gebotenen Neutralität tendenziell einen leicht wärmeren Charakter.
  • Kompromisse muss man in Sachen Bass und Maximallautstärke machen. Dank der beiliegenden Stöpsel für die Bassreflexöffnung hat man die Wahl zwischen tiefen Bässen, die aber ein wenig Kontur vermissen lassen oder knackigen Bässen, die dafür nicht so weit hinunterreichen. In beiden Fällen sollte man sich darüber klar sein, dass diese Kompaktboxen nicht zur Partybeschallung taugen.
  • Mitten und Hochton begeistern durch hohes Auflösungsvermögen. Hier legen die C1 Signature ein unglaubliches Niveau vor.
  • Da die Lautsprecher eine ungeheure Detailfülle bieten, bekommt ihnen ihre tonal etwas wärmere Ausrichtung hervorragend. So kippt das Klangbild nicht ins Analytische, es bleibt bei aller Klarheit verbindlich.
  • Dynamisch sind die Confidence C1 auf Zack, vermeiden es aber, nervös zu klingen oder gar unkontrolliert über das Ziel hinaus zu schießen. Die Grobdynamik ist bei höheren Lautstärken eingeschränkt, auf „Partymodus“ sind sie, wie gesagt, nicht ausgelegt worden.
  • Insgesamt spielen die Dynaudios sehr homogen, sodass sich insgesamt ein geschlossenes, authentisches Klangbild ergibt.
  • Die Räumlichkeit, die die C1 aufbauen, ist phänomenal. Sie vermitteln ein unglaublich plastisches Bild des Aufnahmeraums, in dem sie jeden Musiker dreidimensional darstellen – Position und Größe aller Beteiligten umreißen sie scharf und verfolgen auch jede Bewegung der Musiker auf der Bühne.

Fakten:

  • Modell: Dynaudio Confidence C1 Signature
  • Preis: Signature-Testmuster 7.300 Euro, C1 II ab 6.600 Euro, Ständer „Stand 6“ 400 Euro, Adapterplatten-Set 40 Euro (alles Paarpreis)
  • Konzept: Zwei-Wege-Kompaktbox, Bassreflex
  • Ausführungen: C1 Signature: Klavierlack Echtholzfurnier Mocca und Bordeaux; C1 II: Echtholzfurnier Ahorn, Kirsche, Palisander und Esche Schwarz, optionale Echtholzfurniere: Vogelaugenahorn, Buche, Nussbaum: 10 % Aufpreis; individuelle Echtholzfurniere auf Anfrage: 30 % Aufpreis.
  • Wirkungsgrad: 85 dB/W/m
  • Nennimpedanz: 4 Ohm
  • Maße & Gewicht: 200 x 445 x 430 mm, 10,9 kg
  • Sonstiges: Nicht nur optisch, auch klanglich sind die passenden Lautsprecherständer „Stand 6“ empfehlenswert.
  • Garantie: C1 II 5 Jahre, C1 Signature 10 Jahre

Hersteller & Vertrieb:
Dynaudio International GmbH
Ohepark 2 | 21224 Rosengarten
Telefon: 04108 – 4180 – 0
eMail: info@dynaudio.de
Web: www.dynaudio.de

Kommentar/Leserbrief zu diesem Bericht schreiben

Test: Dynaudio Confidence C1 Signature | Kompaktlautsprecher

  1. 4 Test-Fazit: Dynaudio Confidence C1 Signature

Über den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Laufwerk: stst Motus 2 Tonarm: stst Vertex Tonabnehmer: Zyx Yatra

Digitale Quellen: D/A-Wandler: Antelope Zodiac+, North Star Design Supremo CD-Player: North Star Design CD-Transport (Laufwerk)

Vorstufen: Hochpegel: EAR Yoshino 868 mit NOS-Röhren Phonoverstärker: Musical Fidelity MX-VYNL

Endstufen: Bryston 4B³

Lautsprecher: Valeur Audio Micropoint 4 SE, Genelec 8020

Kopfhörer: AKG K702, AudioQuest Nighthawk, Beyerdynamic T 51p, fabulous earphones Basic Dual Driver, Sennheiser HD8 DJ

Kopfhörerverstärker: Opera Consonance Cyber 20 mk2, SPL Phonitor mini

Kabel: Lautsprecherkabel: Cardas Clear Light NF-Kabel: Cardas Clear Light Digitalkabel: AudioQuest Coffee

Rack: Lovan Sovereign, Tiglon TMB-10E (Gerätebasis)

Zubehör: Stromfilter: Audioplan FineFilter S, Mehrfachsteckdose PowerStar S, Gerätefilter PowerPlant S, Netzleitungen PowerCord

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 17 m² Höhe: 2,6 m

Billboard
Canton Vento 3