Demnächst im Test:

Billboard
Acapella Audio Arts

Was wünschenswert wäre …

17. Oktober 2023 / Klaus Riebel

Betr. Aktivierung des Lautsprechers Betonart Audio Arrivato V2

Sehr geehrter Herr Werner – sehr geehrtes fairaudio Team,

am 17.10.2023 wurde der Lautsprecher Betonart Arrivato V2, wie bei fairaudio üblich, sehr ausführlich und professionell auditiert. U.a. erwähnten Sie ohne Bewertung die Option den Schallwandler zu aktivieren. Zitat: „Die Betonart Audio Arrivato V2 sind auf Wunsch in einer aktiven Version zu haben, man kann sich direkt dafür entscheiden oder die Aktivierung nachträglich vornehmen: Dann werden Bi-Wiring-Terminal und Passivweiche aus dem Sockel entfernt und kräftige Class-D-Endstufen eingebaut, die sich analog (XLR/Cinch) oder digital-wireless über die bekannte WiSA-Technik (Datenraten bis 24/96) ansteuern lassen. Die nachträgliche Aktivierung kostet 9.400 Euro.“

Hier hätte ich mir mal eine etwas kritische Anmerkung gewünscht. 9.400 Euro Aufpreis für die abgebildeten Elektronik bei einem Lautsprecher mit einem Grundpreis von 15.700 Euro!!! Das macht zusammen 25.100 Euro. Stellen Sie sich und Ihren Lesern doch mal die Frage, welche Qualität man für 9.400 Euro an Verstärker kaufen kann und welchen Lautsprecher für 25.000 Euro. Ein wenig mehr Realitätsbewusstsein und Bodenhaftung, was die Leistung und die dazu korrespondierende Preisforderung betrifft, wäre wünschenswert.

Mit besten Grüßen
Klaus Riebel

Sehr geehrter Herr Riebel,

vielen Dank für Ihre Mail und die kritischen Anmerkungen zum Bericht!

Nun, im Test wurde die Aktivierungsoption nur erwähnt, wir haben sie nicht gehört und insofern fällt es schwer, dazu etwas zu sagen, sei es Lob oder Kritik.

Sie haben recht, „rein optisch“ wirkt der Preisaufschlag nicht ohne, aber letztlich zählt das klangliche Ergebnis, und da muss sich eine aktive Arrivato V2 im Konkurrenzumfeld anderer 25.000-Euro-Aktivboxen beweisen. Mir fällt da beispielsweise eine Lyravox Karlotta ein – wäre in der Tat interessant, diese Lautsprecher im Vergleich zu hören: Beide arbeiten mit Class-D-Verstärkern, beide besitzen digitale Zuspielmöglichkeiten, beide nutzen Accuton-Tiefmitteltöner … Nun, wie gesagt, die Gelegenheit hatten wir im Test nicht, es ging uns um die Passivversion der Betonart Audio.

Viele Grüße
Ralph Werner

Billboard
Lyngdorf MP-60 2.1