Billboard
McIntosh MA7200 AC

Klangbeschreibung: Norma Revo IPA 140

Inhaltsverzeichnis

  1. 2 Klangbeschreibung: Norma Revo IPA 140

„Harmonise the sands of time, recognise the sign, qualify the winds of change, justify the mind …“, so lauten die einleitenden, beschwörenden Worte im sprechgesungenen „Vocopolis“ der englischen Neo-Klassik-Combo In the Nursery (Album: Praxis). Ein sehr atmosphärischer Track, der zunächst nur von In the Nurseryraumgreifenden Synthieflächen, ebenso tiefen wie behäbigen Bassfiguren und insbesondere der Stimme von Frau Dolores Marguerite C lebt. Aufnahmetechnisch durchaus wertig eingefangen, treten die vielen S-, aber auch F-Laute der ersten Strophe nichtsdestotrotz regelmäßig recht deutlich zu Gehör. Falls nicht, kann man davon ausgehen, dass eine HiFi-Komponenten entweder zum Abrunden im Hochton oder zu Auflösungsschwächen neigt. Und falls das Ganze ins zu Zischelige, Nervige abdriftet, lässt sich auf einen überbetonten oder zu unsauber/hart vorgetragenen Hochton schließen.

Nun, beginnen wir diese Klangbeschreibung doch einfach mal mit einem Superlativ: Denn die Art und Weise wie der Norma Audio REVO IPA-140 Audio solche Art von Aufgabenstellungen bewältigt, gehört mit zum Besten, was mir preisklassenunabhängig bisher ins Rack kam! Ausnehmend sauber freigelegt und prononciert, wirken solch kritische Laute über den Italiener zugleich so feinseidig und luftig-locker, dass ich aufgrund des Spagats aus Präzision/Auflösung und Eleganz/Musikalität schon so ziemlich von den Socken bin.

Freilich macht dieser Charakterzug nicht bei der Darstellung von Sibilanten Halt, sondern kommt – logo – Hochtonereignissen generell zugute: Streicher, wie etwa auf dem Album Handwriting von Rachel’s zu hören (Tipp für Freunde akustischer, experimenteller, aber noch eingängiger Musik), wirken dadurch ebenso geschmeidig und luftig wie reich und markant texturiert. Der Transparenz, Durchhörbarkeit sowie Feindynamik von Hi-Hat/Becken (diverser Rockalben) gebühren genauso Bestnoten wie der Abwesenheit von artifizieller Härte oder Silbrigkeit.

Aber auch den tonal sehr ausgewogen tönenden Mitten – klar, vom Wohl und Wehe der Höhen eh niemals unabhängig – bekommt das: Ob ätherische Frauenstimmen wie die von Dolores Marguerite C oder – quasi das andere tonale Ende markierend – dunkel-brummige Männerstimmen wie in „Sorrows“ von The National (Album: High Violet). Oder – dazwischen – der etwas kehligere, gleichsam nölig-markant wie eigentümlich beruhigende Gesang in „Perfect Design“ the nationalder französischen Elektriker Résistance (Album: 8). Oder die verzerrten, nervösen Industrial-Vocals in Skinny Puppys „Wornin`“ (Album: Weapon). Stets kann ich nur festhalten:

Einerseits wird mit perfekter Balance zwischen Wärme und Offenheit sowie bester Sprachverständlichkeit – auch subtile Feinheiten in den Stimm-Texturen werden präzise freigelegt – vorgetragen. Andererseits habe ich den Mittel-Hochton noch von keinem Verstärker (mit Ausnahme derer, die „tricksen“ und obenrum etwas abrunden oder abdunkeln) geschmeidiger, härtefreier, stressfreier serviert bekommen. Und das meine ich wirklich preisklassenübergreifend. Das ist schon eine kleine resistanceVerneigung – okay, wir wollen mal nicht zu devot wirken -, zumindest ein respektzollendes Einklappen der Ohrläppchen wert.

Ja, der Norma Audio REVO IPA-140 spielt quasi als schnöde Pflichtübung im Mittel-/Hochton rechtschaffen neutral und löst als Kür wirklich unglaublich „feinpixelig“ und artefaktfrei auf – meine hochpräzise, mehr als das Doppelte kostende Vor-/Endverstärker-Kombi aus Funk MTX und Audionet AMP lässt es zwar ebenso wenig an Details missen, präsentiert diese aber grobstofflicher, kantiger, wie mit weniger allerletztem Feinschliff veredelt. Dass der Italiener zugleich sehr schnell beziehungsweise feindynamisch unterwegs ist, kann man dann fast als so etwas wie eine für seinen Feinsinn notwendige oder logische Begleiterscheinung betrachten. Und wenn die Vokabel „fein“ in diesem Absatz nun schon zum fünften Mal auftaucht, so ist dies lediglich Ausdruck davon, dass sie unweigerlich zu einem der Hauptschlagworte avanciert, wenn man sich mit dem Norma Audio REVO IPA-140 klanglich intensiver auseinandersetzt …

Test: Norma Revo IPA-140 | Vollverstärker

  1. 2 Klangbeschreibung: Norma Revo IPA 140
Billboard
Transrotor