Billboard
bFly Audio

Testfazit: Marantz SA-10 und PM-10

Inhaltsverzeichnis

  1. 3 Testfazit: Marantz SA-10 und PM-10
Die Marantz-Flaggschiffe gibt es auch in der Gehäuseausführung Silber-Gold

Die Marantz-Flaggschiffe gibt es auch in der Gehäuseausführung Silber-Gold

Marantz‘ Flaggschiff-Komponenten – CD-Player/DAC SA-10 und Vollverstärker PM-10 – sind erstklassig und schwer verarbeitet, bieten eine gute Ausstattung und trauen sich, ein klanglich eigenständiges Angebot zu machen: Sie spielen sonor und samtig auf, sind an den Frequenzextremen und im Präsenzbereich etwas milder unterwegs und im Bass-/Grundton-Bereich minimal süffiger.

Als besonderes Highlight geht der Player & DAC SA-10 durch. Er ist komplett ausgestattet, spielt neben CDs auch SACDs und DVD-ROMs ab und bietet eine DAC-Funktionalität, die klanglich auf Augenhöhe mit dem internen Laufwerk ist – anschlussseitig wird auch alles geboten, was man sich so wünschen kann, inklusive eines eigenen Verstärkerzugs für Kopfhörer. Doch vor allem überzeugt er klanglich: Es ist einfach sehr selten, dass einem eine Digitalquelle eine derart holografisch-plastisch Abbildung bietet. Zudem wird ein sehr detailreiches Klangbild in Szene gesetzt, das immer homogen eingebettet bleibt und nie zu einem „information overload“ führt.

Marantz PM-10 in Silber-Gold

Marantz PM-10 in Silber-Gold

Steckbrief Marantz SA-10 und PM-10:

  • Insgesamt ausbalancierte Tonalität mit etwas zurückhaltenderer Gangart an den Frequenzextremen und in den oberen Mitten/unteren Höhen. Im Bass und Grundtonbereich dagegen eine kleine Spur saftiger unterwegs.
  • „Halbtrockener“ Tiefton: weder weich noch stahlhart – definiert, aber nicht überkontrolliert. Diese Qualität macht sich insbesondere bei akustischen Instrumenten bezahlt.
  • Der avancierten Preisklasse angemessenes Dynamikverhalten. Bei grobdynamischen Aufschwüngen wird das Klangbild stabil gehalten, nichts „wackelt“ oder wirkt unsicher. Eine härtere, schärfere Impulswiedergabe ist freilich schon noch möglich. Insgesamt herrscht der Eindruck vor, dass den Marantz-Komponenten ein geschmeidig fließendes Klangbild mit sauber ausgearbeitetem Sustain wichtiger ist, als Spitzenwerte bei der Transientenwiedergabe zu erreichen.

Der Player/DAC Marantz SA-10 zeichnet sich darüber hinaus aus durch …

  • ein exzellentes Auflösungsvermögen. Klangfarben werden minutiös nachgezeichnet, noch kleinste Details im Verlauf eines Tons herausgearbeitet. Das Besondere: Durch die „freundliche“ Tonalität wird dieser Detailreichtum immer ganz natürlich eingebunden. Nie so, als wollte er einem etwas beweisen, sondern ganz en passant werden die Informationen preisgegeben. Eine reife Leistung.
  • eine enorm plastische Gestaltung von Stimmen und Instrumenten. Die Abbildung gerät nicht nur randscharf, sondern auch sehr griffig und körperlich, 3-D-haft. Es wird eine erstklassige Tiefenstaffelung geboten, die Breite der Bühne wirkt normal. Je nach Aufnahme variiert der Startpunkt, ab dem sich der Bühnenraum öffnet.

Fakten:

Marantz SA-10

  • Konzept: SACD/CD-Player mit D/A-Wandler-Funktion
  • Preis: 6.999 Euro
  • Eingänge: 1 x S/PDIF (koaxial), 1 x Toslink, 1 x USB-B, 1 x USB-A
  • Ausgänge: digital: 1 x S/PDIF (koaxial), 1 x Toslink; analog: 1 x Cinch, 1 x XLR, 1 x Kopfhörerausgang
  • Abmessungen und Gewicht: 440 x 127 x 419 mm (BxHxT), 18,4 kg
  • Leistungsaufnahme: circa 50 W (Leerlauf)
  • Ausführungen: Silber-Gold, Schwarz
  • Sonstiges: Fernbedienung, schaltbare Digitalfilter-, Dither- und Noiseshaper-Einstellungen
  • Garantie: 3 Jahre, bei Registrierung 5 Jahre

Marantz PM-10

  • Konzept: Vollverstärker
  • Preis: 7.999 Euro
  • Eingänge: sieben Hochpegeleingänge (5 x Cinch, davon 1 x Power-Amp direkt, 2 x XLR), 1 x Phono (MM/MC schaltbar)
  • Ausgänge: doppelt ausgeführtes Stereo-Lautsprecherterminal, 1 x Rec-Out, 1 x Kopfhörerausgang
  • Abmessungen und Gewicht: 440 x 168 x 453 mm (BxHxT), 21,5 kg
  • Leistung: 2 x 200 Watt an 8 Ohm. 2 x 400 Watt an 4 Ohm
  • Leistungsaufnahme: circa 115 W (Leerlauf)
  • Ausführungen: Silber-Gold, Schwarz
  • Ausstattung: Fernbedienung, symmetrisches Schaltungsdesign mit Bridging, optional lassen sie bis zu vier Verstärker parallel verschalten (F.C.B.S.-Anschluss)
  • Garantie: 3 Jahre, bei Registrierung 5 Jahre

Hersteller & Vertrieb:

Marantz Deutschland
Gewerbepark 5a | 49143 Bissendorf
Telefon: +49(0)2157 – 1208-0
Web: www.marantz.de

Test: Marantz SA-10 und PM-10 | CD-Player, Vollverstärker

  1. 3 Testfazit: Marantz SA-10 und PM-10

Über den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Laufwerk: SME Model 15 Tonarm: SME 309 Tonabnehmer: MC: Denon DL-103R, Dynavector DV-20X2 H, Transrotor Figaro; MM: Shelter 201 Sonstiges: Flux-HiFi (Nadelreiniger), VPI HW-16.5 (Plattenwaschmaschine)

Digitale Quellen: D/A-Wandler: Luxman DA-06 CD-Player: NAD C546BEE SE Musikserver: Audiodata MusikServer MSII, Readynas Duo NAS-Server Streamer: Auralic Aries Computer/Mediaplayer: HP Notebook mit JRiver Sonstiges: iFi iPurifier II (USB-Filter)

Vollverstärker: Denon PMA-2010AE

Vorstufen: Hochpegel: Octave HP300 MK II Phonoverstärker: BMC Audio MCCI, Octave HP300-Phonoboard

Endstufen: Musical Fidelity M8 700m (Monos)

Lautsprecher: Blumenhofer Acoustics Genuin FS 1 Mk2

Kopfhörer: Beyerdynamic DT-990, Sony MDR-1000X

All-In-One: Ruark Audio R4

Kabel: Lautsprecherkabel: fis Audio Studioline, Ascendo Tri-Wire-Kabelsatz, Dynamikks Speakerlink, Ecosse ES 2.3, Zu Audio Libtec NF-Kabel: fis Audio Premiumline Lifetime, Ecosse, Vovox und andere Digitalkabel: Audioquest Cinnamon (Toslink), Boaacoustic Silver Digital Xeno (USB), Wireworld Series 7 Starlight Gold (Koax-S/PDIF) Netzkabel: fis Audio Studioline Netzleiste: fis Audio Black Magic

Rack: Creaktiv Trend 3

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 30 m² Höhe: 3,4 m

Billboard
Krell