Demnächst im Test:

Grandinote Domino & Demone Grandinote Domino & Demone Abacus Oscara 212 Abacus Oscara 212 Magnat MA-900 Magnat MA 900 Revel Performa F328Be Revel Performa F328Be
Billboard
Technics
TechnicsATfairaudio

Testfazit: Gold Note IS-1000

Inhaltsverzeichnis

  1. 2 Gold Note IS-1000 im Klangvergleich
  2. 3 Testfazit: Gold Note IS-1000

Gold Note IS-1000 - von oben

Nein, mit diesem Kombi-Gerät muss man tatsächlich keine Kompromisse machen. Sie möchten eine komplett neue Wiedergabekette aufbauen oder Ihre existierende entschlacken, damit schlicht und einfach ein paar weniger „Kisten“ im Rack stehen? Beim IS-1000 von Goldnote können Sie im Grunde bedenkenlos zugreifen, denn dieses Gerät stellt die Quadratur des Kreises aus Konnektivität und Klangqualität dar. Wer klanglich wirklich noch mehr erreichen bzw. in eine andere Liga will, der muss mindestens vierstellig drauflegen.

Der Goldnote IS-1000 zeichnet sich aus durch …

  • tonale Unauffälligkeit/Balanciertheit, mit leicht sonorer, euphonischer Note.
  • einen tiefen, saftig-kräftigen und ausnehmend schnellen Bass. Noch dazu gibt er sich „standfest“ – stehende Töne werden rigoros durchgehalten und nicht nur angedeutet.
  • ein ausgezeichnet aufgelöstes, farbenstarkes Mittenband, das gerade Stimmen und akustische Instrumente in ihrer ganzen Bandbreite authentisch reproduzieren kann.
  • einen Höhenbereich ohne Härten, Zischeleien oder Überbetonungen, der aber keinerlei Informationen unterschlägt oder ungebührlich abmildern würde.
  • eine preisklassenbezogen überdurchschnittliche Dynamik: Anspringend, schnell, von pianissimo bis fortissimo werden alle Abstufungen fein präsentiert, auch bei schnellen und stark orchestrierten Lastwechseln.
  • eine Bühne, die zwar nicht ganz der reinen Lehre zu entsprechen scheint, aber dafür umso mehr in den Bann zu ziehen vermag: etwas mehr Basisbreite als normal, realistische Tiefe, gute Durchhörbar- und Ortbarkeit.
  • einen stimmigen, eigenständigen, ausbalancierten Gesamtklang, der aufgrund der Absenz von jedweder Schärfe Langzeittauglichkeit erwarten lässt.
  • ein Auflösungsvermögen der Verstärkersektion, das „über alles“ als ausgezeichnet durchgeht und dem ähnlich gepreister Stand-alone-Vollverstärker entspricht – somit liegt es preisklassenbezogen über dem Durchschnitt.
  • eine mustergültige Verarbeitung sowie wertige Materialwahl – und das Design ist eigenständig und dezent zugleich. Hervorzuheben sind die Konnektivität und der einfache Zugriff auf alle Funktionen, trotz deren großer Vielfalt. Auch die Einrichtung des Netzwerkbetriebs könnte einfacher nicht sein.

Fakten:

  • Modell: Gold Note IS-1000
  • Konzept: Vollverstärker mit DAC, Streamingmodul und Phono-Pre
  • Preis. 4.200 Euro
  • Eingänge: analog: Hochpegel 1 x XLR, 2 x Cinch (davon einer umschaltbar auf Phono-MM und MC); digital: 1 x S/PDIF koaxial und 3 x Toslink, 1 x USB-A, 1 x LAN, 1 x WLAN (Auflösung: PCM bis 24 Bit/192 kHz, DSD 64)
  • Ausgänge: 1 x Lautsprecherpaar, je 1 x Pre-Out und Fixed Out (Cinch)
  • Streaming: empfohlene Server: Minim Server & Bubble UPnP; unterstützte Services/Technik: Airplay, Roon Ready, Tidal, MQA (via Tidal), Qobuz, Spotify & Spotify Connect, Deezer, V-Tuner
  • Farben: Schwarz und Silber
  • Abmessungen & Gewicht: 13,5 x 43 x 37,5 cm (H x B x T, ohne Standfüße), 18 kg
  • Ausgangsleistung: 2 x 125 Watt (8 Ohm)
  • Leistungsaufnahmen: circa 30 Watt im Leerlauf
  • Sonstiges: Fernbedienung, Steuerung über App
  • Garantie: 2 Jahre

Vertrieb:

World of Highend
Sand 46 | A-4650 Lambach
Telefon: +43 (0) 699 – 19 69 61 64
E-Mail: info@goldnote.de
Web: www.goldnote.de

Billboard
Phonosophie

Test: Gold Note IS-1000 | Streaming-Verstärker

  1. 2 Gold Note IS-1000 im Klangvergleich
  2. 3 Testfazit: Gold Note IS-1000

Über die Autorin / den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Plattenspieler: Rega Planar 3 Tonabnehmer: Rega Exact

Digitale Quellen: CD-Player: C.E.C. CD 5 Streamer: HiFiAkademie Stream6mini Computer/Mediaplayer: Marantz PM7000N

Vollverstärker: Tsakiridis Aeolos+, Marantz PM7000N

Vorstufen: Hochpegel: Abacus Preamp 14 (Transistor), Audreal XA-3200MK2 (Röhre) Phonoverstärker: Pro-Ject Phonobox DS+

Endstufen: Valvet E2, Abacus Electronics Ampollo Dolifet

Lautsprecher: Joachim Gerhard Collection Nano, ProAc Response DT8, ProAc Response D20R, Harbeth 30.1, Quadral Rondo, Audes Maestro 116

Mobiles HiFi: iPod classic 5 160GB mit Pro-Ject Dock-Box S digital

Kabel: Lautsprecherkabel: StudioConnections Reference NF-Kabel: Audioquest Evergreen, in-akustik Premium Digitalkabel: Oehlbach XXL Series 7 MKII (Coax), Oehlbach XXL Serie 80 (Toslink)

Zubehör: Stromfilter: Adam Hall AHPCS10 Power Conditioner/Netzfilter