Billboard
Flux Hifi

Test-Fazit: Audeze iSine 20

Inhaltsverzeichnis

  1. 3 Test-Fazit: Audeze iSine 20

Audeze iSine20 Aussen Makro

Die Audeze iSine 20 machen es einem schwer: Tatsächlich ist es nicht leicht, klanglich konkrete Kritikpunkte herauszuarbeiten, vor allem, da man beim Vergleich mit Elektrostaten Äpfel mit Birnen vergleicht und beim Vergleich mit dynamischen Systemen Äpfel mit, sagen wir, Bananen. Klanglich auszusetzen gibt es nichts, was wirklich von Belang wäre. Die iSine 20 sind in jeglicher Hinsicht ausgewogen, verfügen über ein hervorragendes Dynamikverhalten und besitzen so gut wie nichts von negativen Eigenschaften typischer In-Ears.

Gedanken machen sollte man sich als Interessent vielleicht über folgende Aspekte: Wenn man beim Hören lieber etwas weniger Detailreichtum und mehr Verrundung wünscht, sollte man von den Audeze vielleicht absehen, doch selbst für ein derart hoch auflösendes System sind sie nicht hart, kühl und spitz. Dem Pendler und den ihn umgebenden Personen wird vielleicht die nicht geschlossene Bauweise aufstoßen; ob man die kauzigen und bisweilen etwas unpraktischen iSine aus ästhetischen Gründen eher verschmäht oder verliebt bekniet, darf jeder mit sich selbst ausmachen.Ich jedenfalls habe mir vorgenommen, dem Paketboten, der das kleine Paket mit den Audeze wieder mitnimmt, besonders theatralisch hinterherzujammern. Die iSine 20 sind die am besten klingenden In-Ears, die ich je gehört habe.

Die Audeze iSine 20 charakterisieren sich durch …

  • ein wirklich extravagantes Äußeres (und das steht hier ausnahmsweise, doch durchaus berechnend an erster Stelle), das man wohl entweder liebt oder hasst.
  • eine hervorragende Frequenzgang-Ausgewogenheit mit straffen Bässen, ausgewogenen Mitten und natürlichen Höhen.
  • ihre schonungslose, aber – es sei denn, die Aufnahme ist es – nie anstrengende Detailliertheit und atemberaubende Impulsdarstellung.
  • eine exakte Positionierung der Signale zwischen linkem und rechtem Ohr sowie einer tiefreichenden Bühne bei guter Staffelung.
  • durch ein besonders Zubehör für iOS-Geräte: Das Cipher-Lösung mit integrierten DAC ist ein wohlklingendes, praktisches Lightning-Anschlusskabel mit Steuerungsfunktion.
  • durch einen für In-Ears zwar hohen Preis, der aber durch die enormen klanglichen Leistungen dennoch nicht als „zu teuer“ bezeichnet werden kann.

Fakten:

  • Modell: Audeze iSine 20
  • Konzept: halboffene In-Ear-Hörer mit magnetostatischem Wandler
  • Preis: 698 Euro
  • Nennimpedanz: 24 Ohm
  • Maximaler Schalldruckpegel: mehr als 120 dB SPL
  • Nettogewicht: 20 g
  • Sonstiges: Lightning-Kabel mit Steuereinheit (1,5 m) auswechselbar gegen 3,5mm-Klinkenkabel (1,5 m), diverse Clips, Ohrmuschelhalter, Silikonpilze zum Wechsel, Authentizitätszertifikat und Transporttasche im Lieferumfang, Equalizer-App für iOS-Geräte kostenlos
  • Garantie: 2 Jahre

Vertrieb:
audioNEXT GmbH
Isenbergstraße 20 | 45130 Essen
Telefon: 0201 – 507 39 50
eMail: info@audionext.de
Web: www.audionext.de

Test: Audeze iSine 20 | Kopfhörer

  1. 3 Test-Fazit: Audeze iSine 20

Über den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Laufwerk: Thorens TD-316 MkII mit Nagaoka MP-110 Sonstiges: Rega Radio, Moog Sub 37

Digitale Quellen: D/A-Wandler: Lavry DA-11, Merging Technologies HAPI (AD/DA-Wandler) CD-Player: Rega Apollo Sonstiges: Apple iPad Mini 2, Apple MacBook Air Mid 2013, Focusrite Scarlett 6i6 USB, Sony BDP-S490

Vollverstärker: Rega Mira

Lautsprecher: Auratone 5C, JBL Control 1C, Genelec 8010A, Piega TMicro 5, Vogel Custom Blue & White

Kopfhörer: Stax SRS-2170, Audio-Technica ATH-R70x, Ultrasone ProLine 2500, AKG D-240DF, Beyerdynamic DT150, Beyerdynamic Custom One, KOSS Porta Pro, Apple Earbuds, Panasonic RP-HJE120-PPK, Audio-Technica ATH-ANC40BT

Kopfhörerverstärker: Rupert Neve Designs RNHP , iFi iDSD nano

Mobiles HiFi: Apple iPhone 5s, iFi iDSD nano

All-In-One: Arcam Solo Mini DAB+

Kabel: Lautsprecherkabel: Oehlbach Ultrastream NF-Kabel: Vovox Link, Vovox Sonorus

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 51 m² und 12 m² Höhe: 2,3 m und 2,1-2,6 m

Billboard
H-E-A-R