Demnächst im Test:

Billboard
Input Audio
News

JBL 4305P & SA750: Aktivlautsprecher und Retro-Verstärker

von | 20. Mai 2022

Wie Harman Luxury Audio als Dachmarke mitteilt, gibt es pünktlich zur Münchener High End neue Produkte von JBL, unter anderem die Aktivlautsprecher JBL 4305P und den Verstärker JBL SA750, der moderne Technik mit Retro-Look verbindet, wie es in der Pressemitteilung heißt.

JBL 4305P: Technik und Konzept

JBL 4305P Studiomonitore mit Horn

JBL 4305P – Studiomonitore mit breitem Konnektivitätsmix, 5,25ZollGussrahmen
Tieftöner mit Faserverbundmembran sowie Kompressionstreiber

Es handelt sich bei diesen Studiomonitoren um ein aktives Lautsprecherdoppel, bei dem die Steuerelektronik im Master-Lautsprecher untergebracht wurde, während die Class-D-Verstärkungsstufen (je 150 Watt RMS) sich auf beide Lautsprecher verteilen. Master und Slave werden durch ein Netzwerkkabel miteinander verbunden, alternativ können die Lautsprecher auch per Funk kommunizieren. Der Masterlautsprecher weist an der Vorderseite Bedienelemente auf, unter anderem für Lautstärkeregelung und Eingangswahl.

Die JBL 4305P können analog (Klinke/XLR-Kombistecker, 3,5-mm-Aux-In) und digital (Toslink, USB) sowie per Ethernet/WLAN betrieben werden. Die integrierte Streaming-Plattform unterstützt kabelgebundene Netzwerkfunktionen ebenso wie drahtlose – von Google Chromecast über Bluetooth bis hin zu Apple AirPlay 2. Der interne DAC verarbeitet Digitalmaterial bis hoch zu 24 Bit/192 kHz.

Die Lautsprecher sind sowohl in Nussbaum mit blauem Gitter als auch komplett in Schwarz verfügbar.

Der Preis: 2.200 Euro pro Paar

JBL SA750 Verstärker: Retro-Look mit zeitgemäßer Technik

Neu ist auch der DAC-bewehrte Vollverstärker JBL SA750 (siehe Aufmacherbild). Er bietet im klassischen 1980-er-Jahre-Look moderne Technik inklusive Dirac-LiveRaumkalibrierung. Neben vier Hochpegeleingängen (3 x Cinch, 1 x Stereoklinke an der Front) gibt es je einen Phono-MM- und MC-Eingang, je zwei optische und koaxiale S/PDIF-Eingänge sowie einen 3,5mmKopfhörerausgang. Der JBL SA750 ist Roon-Ready und unterstützt UPnP, Google Chromecast und Apple Airplay 2. Streaming ist möglich via Ethernet und WLAN. Im Inneren werkelt eine Class-G-Verstärkerstufe, die 120 Watt pro Kanal (8 Ohm) liefert.

Der Amp soll ein kongenialer Spielpartner für die Retro-Modelle JBL L100 Classic sowie die L82 und L52 Classic sein, heißt es in der Pressemitteilung.

Der Preis des ab Sommer 2022 erhältlichen JBL-SA750-Verstärkers: 3.000 Euro

Kontakt

HARMAN Deutschland GmbH
Parkring 3
85748 Garching bei München
Deutschland

Telefon: +49(0)89-3587 01 400
E-Mail: tim.lellinger@harman.com
Web: https://www.harmanluxuryaudio.com/

Billboard
Unison Research Triode 25