Billboard
HiFi Regler: Herbst Pakete
News

Wir sind die Neuen: Dynaudio Evoke Lautsprecherserie

Der dänische Lautsprecherhersteller Dynaudio gibt in einer aktuellen Pressemitteilung bekannt, dass im Februar 2019 eine neue Boxenserie an den Start geht, die sich Dynaudio Evoke nennt – und im mittleren Preisbereich angesiedelt sein wird.

Dynaudios neue Evoke-Serie umfasst je zwei Kompaktlautsprecher (Evoke 10, Evoke 20) und Standmodelle (Evoke 30 und Evoke 50) sowie einen Center (Evoke 25C). In die fünf neuen, passiven Boxen sei „viel Erfahrung und technischer Fortschritt aus der Contour- und Confidence-Serie eingeflossen“, so die Dänen.

Von links nach rechts: Dynaudio Evoke 50, 30, 20, 10 und 25C

Von links nach rechts: Dynaudio Evoke 50, 30, 20, 10 und 25C

Erstmals zum Einsatz kommt in der Dynaudio-Evoke-Reihe der neu entwickelte „Cerotar“-Hochtöner. Der Tweeter sei eine Neuentwicklung, die auf dem Esotar-Forty-Jubiläums-Hochtöner sowie dem Esotar 3 aus der Confidence-Serie (wir berichteten) basiere. Unter seiner 28-mm-Textilkalotte befindet sich der sogenannte „Hexis-Dom“. Dieses Element, ursprünglich für Dynaudios Confidence-Lautsprecher entwickelt, optimiere den Luftstrom hinter der Membran, mit dem Ziel, den Frequenzgang zu glätten und unerwünschte Resonanzen zu minimieren. Ein neuer Antrieb mit „besonders starkem Strontiumcarbon Ferrit+ Keramikmagnet“ soll zudem den Wirkungsgrad des Hochtöners verbessern helfen.

Auch in Sachen Tiefton gibt es Neues. Dabei bestehen die Membranen der sogenannten „Esotec+“-Basschassis natürlich aus dem von Dynaudio entwickelten Material MSP (Magnesium-Silikat-Polymer) und stehen damit in der jahrzehntelangen Tradition des Herstellers. Bei den 14-cm-Treibern, die in den Modellen Evoke 10, 30 und 25C zum Einsatz kommen, vergrößerte sich allerdings die Sicke und ein verbessertes „Ferrit+“-Antriebssystem soll dem Membranhub, Frequenzumfang und der Dynamik im Tiefton weiter auf die Sprünge helfen. Bei den 18-cm-Chassis der Evoke 20 und 50 hingegen fänden Technologien aus den Serien Contour und Confidence Anwendung, so Dynaudio – und der Mitteltöner des Topmodells Evoke 50 basiere auf dem der Dynaudio Contour 60, die wir bereits im Test hatten. Ein besonders starker Neodym-Magnet sowie leichte Materialien (Aluminium-Schwingspule etc.) sollen hier einen klanglich überzeugenden Auftritt garantieren.

Alle neuen Dynaudio-Evoke-Lautsprecher verfügten zudem über „hochwertige Frequenzweichen, deren Komponenten für die bestmögliche Klangqualität ausgewählt wurden“ sowie „minimalistische, elegante Gehäuse“ in vier verschiedenen Ausführungen: Hochglanz-Schwarz und -Weiß sowie die Furniere Nussbaum und Blonde Wood.

Preise:

  • Dynaudio Evoke 10: 1.400 Euro/Paar
  • Dynaudio Evoke 20: 2.000 Euro/Paar
  • Dynaudio Evoke 30: 3.200 Euro/Paar
  • Dynaudio Evoke 50: 4.400 Euro/Paar
  • Dynaudio Evoke 25C: 1.200 Euro/Stück

Kontakt

Dynaudio Germany GmbH
Ohepark 2
21224 Rosengarten

Telefon: +49(0)4108–41800
E-Mail: info@dynaudio.de
Web: https://www.dynaudio.de/

Billboard
Genelec 8341