Demnächst im Test:

AperionAudio Novus T5 Tower AperionAudio Novus T5 Tower ASR Basis Exclusive HV ASR Basis Exclusive HV GigaWatt Powerprime GigaWatt Powerprime Boaacoustic Evolution Black Digitalkabel Boaacoustic Evolution Black Digitalkabel
Billboard
Kimber Carbon Lautsprecherkabel
News

Cambridge Audio Evo 75 und Evo 150 All-in-One-Player: Tradition mit Blick nach vorn

von | 7. April 2021

Es gibt Neuigkeiten aus dem Hause Cambridge Audio: Mit den All-in-one-Playern Evo 75 und Evo 150 stellt der Hersteller gleich zwei unterschiedlich wattstarke Kompaktanlagen mit zum Teil auch leicht unterschiedlichen Features vor. Das schmucke Design weist Reminiszenzen an den – wie es in der Pressemitteilung heißt – „legendären“ P40 auf: dem ersten Vollverstärker der Engländer, der bereits im Jahre 1968 seinen Markstart feierte.

Cambridge Audio Evo 75 und Evo 150: Technik

Es handelt sich bei beiden Geräten um vollwertige Streamer (LAN, WLAN, Bluetooth aptX HD) mit eingebautem Verstärker und diversen Anschlussmöglichkeiten: So gibt es eine HDMI-Schnittstelle (ARC) sowie optische und koaxiale S/PDIF-Eingänge, aber auch einen analogen Cinch-Hochpegeleingang und einen USB-A-Port zum Anschluss von Speichermedien. Das erwähnte Bluetooth fungiert bidirektional, sodass nicht nur Bluetooth-Quellen abgespielt, sondern auch Bluetooth-Kopfhörer mit dem Signal des Evo 150 / Evo 75 beschickt werden können. Der Cambridge Evo 150 ist noch etwas besser ausgestattet als der Evo 75 – kommt er doch mit zusätzlichem symmetrischen XLR-Eingang sowie einem Phono-MM-Zweig.

Cambridge Audio Evo 75 und Evo 150 All-in-One-Player von vorne

Cambridge Audio Evo 75 und Evo 150 All-in-One-Player: Die Fronten sind von klaren Linien sowie dem Farbdisplay und großen Bedienrad geprägt

Ausgangsseitig warten die Cambridge-Audio-Evo-Geräte neben den Lautsprecherklemmen und der 3,5-mm-Kopfhörerklinke mit einer Anschlussmöglichkeit für Subwoofer sowie einem Vorstufenabgriff auf. Sie möchten außerdem CDs hören oder suchen passende Lautsprecher? Cambridge Audio kündigt für den weiteren Lauf des Jahres einen optional erhältlichen CD-Transport sowie auf die Evo-Geräte zugeschnittene Schallwandler an.

Cambridge Audio Evo 75 Rückseite

Der Cambridge Audio Evo 75 ist sowohl digital als auch analog ansteuerbar

Beim Verstärkungszweig setzt Cambridge Audio auf Hypex-NCore-Class-D-Module. Als Wandler-Chips kommen ESS Sabre ES9018K2M (Evo 150) beziehunsgweise ES9016K2M (Evo 75) zum Einsatz, die eine maximale Wortbreite/Auflösung von 32 Bit/384 kHz verarbeiten können.

Cambridge Audio Evo 150 Rückseite

Cambridge Audio Evo 150 Rückseite: Hier finden sich zusätzlich XLR-Anschlüsse sowie Cinch-Schnittstellen für Plattenspieler (MM)

Die von Cambridge Audio vorgestellte StreamMagic-Streamingplattform – sowohl im Evo 75 als auch im Evo 150 integriert – ist Roon-Ready-zertifiziert und unterstützt hochauflösende Musikdienste wie Tidal inklusive MQA, zudem Spotify Connect, Google Chromecast und Apple AirPlay 2. Die weniger als 31 Zentimeter breiten Multitalente sind mit einem hochauflösenden 6,8-Zoll-Farbdisplay ausgestattet – und ab sofort im Fachhandel oder Cambridge-Webshop (Webadresse siehe unten unter Kontakt) erhältlich. Das CD-Laufwerk und die Lautsprecher folgen wie gesagt voraussichtlich bis Ende des Jahres.

Preise:

  • Cambridge Audio Evo 75 All-in-One-Player: 1.999 Euro
  • Cambridge Audio Evo 150 All-in-One-Player: 2.499 Euro
  • Cambridge Audio Evo S Lautsprecher: 749 Euro
  • Cambridge Audio Evo CD-Transport: 899 Euro

Kontakt

Cambridge Audio Deutschland
Mönckebergstraße 27
20095 Hamburg
Deutschland

Telefon: +49(0)410 1809 9810
E-Mail: info@cambridgeaudio.com
Web: https://www.cambridgeaudio.com/deu/de

Billboard
Teufel