Demnächst im Test:

Billboard
Magnat MC100
News

Daten & Strom: Linearnetzteil Audiodata NT-MS

von | 14. August 2019

Die Aachener Firma Audiodata ist Audiophilen nicht unbekannt – in den letzten Jahren hat sie sich vor allem mit Raumkorrektur- und Server-Lösungen einen Namen gemacht. Auch wir berichteten hierüber, zum Beispiel im Test zum MusikServer MS II und zuletzt zum dazu passenden Software-Plug-in „Audiovolver“, das eine Raumeinmessung nach Frequenzgang und Phase ermöglicht.

Beim aktuellen Neuzugang im Line-up der Aachener handelt es sich diesmal aber nicht um smarte Audio-Software, sondern um ein ganz klassisches Stück audiophiler Hardware: Die Rede ist vom Netzteil Audiodata NT-MS. Das serienmäßige Schaltnetzteil des MusikServer MS II sei hocheffizient, liefere sehr gute Messwerte und könne auch klanglich überzeugen, so Audiodata-Chef Peter Schippers. Aber für „audiophile Gourmets“ gebe es noch eine Steigerung – eben jenes Linearnetzteil.

Das Audiodata NT-MS besitzt zwei getrennte 12-Volt-Ausgänge. Ein Ausgang dient der Versorgung des MusikServer MS II, der zweite steht als hochwertige Stromversorgung für andere passende HiFi-Komponenten bereit (maximale Leistungsaufnahme: 65 Watt). Bei Audiodata denkt man hier insbesondere an den eigenen, ebenfalls neuen D/A-Wandler EVO DAC AD.

Die Rückseite des Audiodata NT-MS

Die Rückseite des Audiodata NT-MS

Das Audiodata-Linearnetzteil NT-MS sei entwickelt worden, um „kompromisslose Ergebnisse bei Spannungsstabilität, Rauscharmut und Restwelligkeit zu erreichen“, so der Hersteller. Dank eines verlust- und streuarmen R-Kern-Transformators bietet es einerseits genügend Leistung und andererseits eine für ein lineares Netzteil ungewöhnlich hohe Effizienz: Der Eigenverbrauch im Leerlauf betrage weniger als 3 Watt, weshalb ein Dauerbetrieb problemlos und guten Gewissens möglich sei, so Schippers.

Die wichtigste Frage lautet natürlich: Bringt‘s das klanglich? Wir haben kurz reingehört, was leicht möglich war, da der MusikServer MS II seit Längerem in der Redaktion seinen Dienst verrichtet.

Linearnetzteil Audiodata NT-MS im Klangcheck

Was als erstes ins Ohr fällt, ist der deutliche Gewinn in Sachen Raumdarstellung und Abbildungsqualität, der mit dem Wechsel zum Linearnetzteil NT-MS einhergeht. Während sich bei der tonalen Balance so gut wie nichts verändert, ist der Zugewinn an Abbildungspräzision doch einigermaßen erstaunlich: Jeder Ton – egal ob nun Kontrabässe, elektronisch generierte Beats, akustische Gitarren, Stimmen oder Percussions – wirkt klarer und kompakter definiert, weniger wolkig, sprich schärfer umrissen und plastischer, körperlicher modelliert. Klar nachvollziehbar ist das auch bei Gesang im Duett, die Stimmen fließt einfach weniger zusammen, stehen mehr für sich.

Blick ins Innere des Audiodata NT-MS

Blick ins Innere des Audiodata NT-MS

Die präzisere Abbildung macht sich auch mit einer besseren „Durchsicht nach hinten“ bemerkbar – da es mehr Platz zwischen den Einzelinstrumenten gibt, lässt sich die Staffelung in die Tiefe des Aufnahmeraums leichter nachzuvollziehen. Insbesondere bei Orchesterwerken ist das ein Gewinn. Die Wiedergabe mit dem Standardnetzteil wirkt etwas frontaler, „näher dran“, die Bühne traut sich ein wenig weiter nach vorne als mit dem Linearnetzteil. Doch trotzdem wirkt das Klangbild mit der kostspieligeren Stromversorgung unterm Strich involvierender, denn es lassen sich auch dynamische Gewinne verbuchen. Der grauschleierfreiere Vortrag führt zudem zu einer höheren Auflösung, klangliche Texturen einzelner Instrumente, leiser Raumhall, Ansatz- und Intonationsgeräusch der Musiker etc. werden klarer rübergebracht.

Audiodata NT-MS mit silberner Front

Zum Ausmaß des klanglichen Fortschritts: Ja, natürlich geht es hier um audiophile Feinheiten, nicht um Welten. Wer allerdings schon mal den Schritt von einem billigen Standard- zu einem hochwertigen, gut gemachten, in der Preisklasse dieses Netzteils liegenden USB-Kabels gemacht hat, wird gut nachvollziehen können, welch subjektiv großen Unterschied klangliche Feinheiten ausmachen können. Mit einem Wechsel zum Audiodata NT-MS ist bestimmt nicht weniger zu erwarten.

Das Audiodata-NT-MS-Netzteil kommt im schwarzen, im Innern mit Bitumenplatten bedämpften Aluminiumgehäuse mit wahlweise schwarzer oder silberner Frontplatte, die Maße betragen 68x172x258 Millimeter (HxBxT), das Gewicht 2,5 Kilogramm.

Preis Audiodata NT-MS: ab 430 Euro

Kontakt

Audiodata Elektroakustik GmbH
Rottstraße 19
52068 Aachen

Telefon: +49(0)241 - 51 28 28
E-Mail: info@audiodata.eu
Web: https://www.audiodata.eu/

Billboard
SaxxTec