Billboard
Nubert
News

Wilson Audio: Don’t call it Einstiegsmodell

Der neue, 13,2 Kilogramm wiegende Kompaktlautsprecher Wilson Audio TuneTot sei zwar das günstigste und kleinste Modell der renommierten High-End-Schmiede aus Utah, ihn als „Einstiegsmodell“ zu bezeichnen, wäre gleichwohl ein Fehler, stellt eine aktuelle Pressemitteilung des deutschen Distributors Audio Components gleich eingangs klar. Trotz seiner kompakten Ausmaße (37,7 x 21,9 x 25,9 cm) soll der Wilson Audio TuneTot „reichlich Dynamik, Bühnenauflösung und Transparenz“ bieten.

Entwickelt von der Spezialabteilung „Wilson Special Applications Engineering“ des Hauses, kam nicht zuletzt dem Thema Phasenkohärenz („Zeitrichtigkeit“) besonderes Augenmerk zu. So ging es bei dem Wilson Audio TuneTot in diesem Zusammenhang auch darum, den Lautsprecher von seiner Umgebung zu isolieren und eine einstellbare Korrektur im Zeitbereich zu ermöglichen. Mittels Beachtung einfacher, präziser Installationsanweisungen ließen sich die TuneTot vom Hörer für jede Aufstellung zeitlich perfekt einstellen, verspricht der Hersteller.

Wie generell bei Wilson Audio üblich, wurde das Gehäuse des TuneTot mithilfe eines Laser-Vibrometrie-Systems analysiert, um die Wandstärken sowie den Einsatz der hauseigenen Verbundwerkstoffe zu optimieren: Das Gehäuse besteht daher aus zwei wilsonspezifischen Kompositen und ist bewusst asymmetrisch konzipiert, um störende Reflexionen im Inneren zu minimieren – ein Konzept, das von der großen Alexia Series 2 sowie der WAMM inspiriert sei.

Falls der Wilson Audio TuneTot nicht frei aufgestellt wird, sondern mit klangkritischeren Positionen (beispielsweise Schreibtisch, Bücherregal, Arbeitsplatte oder Anrichte) Vorlieb nehmen muss, lässt sich auf eine speziell für solche Zwecke entwickelte Zubehörreihe (beispielsweise optimierte Spikes, TuneTot ISOBase) zurückgreifen, die die bei suboptimalen Aufstellungsbedingungen entstehenden Resonanzen unterdrücken soll.

Bevorzugt man das Hören ohne Frontbespannung, kann beim Wilson Audio TuneTot ein optionaler Aluminiumring angebracht werden, der die Montageteile für die Tieftonlautsprecher abdeckt. Der Ring ist individuell gefräst und in vier Eloxalfarben erhältlich. Wird eine Frontabdeckung präferiert, sind sechs Farben wählbar. Ihr Rahmen bestehe „aus ultra-resonanzarmem X-Material“, auf den akustisch transparentes Gewebe in Handarbeit gespannt werde, so die Pressemitteilung.

Der Wilson Audio TuneTot ist mit einer Wilson-2,5-cm-Seidenkalotte und einem 14,6-cm-Tiefmitteltöner mit Papierzellstoff-Membran bestückt. Fünf neue Lackfarben sowie zwei neue Hardware-Eloxalfarben (von insgesamt vier) stehen zur Auswahl. Die individuelle Kombination aus Gehäusefarbe, Options- und Frontabdeckungsfarben lässt dem TuneTot-Eigner viel Freiheit bei der Konfiguration „seiner“ Lautsprecher.

Der Paarpreis der Wilson Audio TuneTot startet je nach Ausführung bei 12.750 Euro.

Kontakt

Audio Components Vertriebs GmbH
Harderweg 1
22549 Hamburg
Deutschland

Telefon: +4940-40 11 303-87
E-Mail: info@audio-components.de
Web: https://www.audio-components.de

Billboard
Nordost