Demnächst im Test:

Billboard
Boaacoustic
News

Kompromissbefreit: T+A P 3100 HV Vorverstärker

von | 22. April 2020

Mit dem P 3100 HV stellt der Herforder Hersteller T+A ein neues Flaggschiff im Bereich der Vorverstärker vor. Es handelt sich dabei um einen rein analogen Vorverstärker ohne DAC. Vier der sieben Hochpegeleingänge sind wahlweise unsymmetrisch per Cinch oder symmetrisch per XLR beschickbar. Wer mag, kann gegen Aufpreis eine Phono-MM-MC-Karte erwerben, die in diesem Fall einen der Hochpegeleingänge ersetzt.

Der T+A P 3100 HV basiert auf dem P 3000 HV, wurde aber laut T+A erheblich modernisiert. Man habe der Vorverstärkersektion unter anderem ein komplett neues Platinenlayout spendiert, heißt es in der Pressemitteilung. Dieses besondere Layout mache es möglich, auf die bisherigen Koppelkondensatoren im Signalweg zwischen Eingangsstufe, Lautstärkeregelung und Ausgangsstufe zu verzichten.

T+A P 3100 HV

Das Heck des T+A P 3100 HV

Wer’s individuell mag, der wird sich darüber freuen, dass der T+A P 3100 HV mit einem analogen Klangprozessor ausgestattet ist, der mit einem dreifachen parametrischen Equalizer und einer anpassbaren Loudnessfunktion aufwartet.

Darüberhinaus sei das neue Digitalnetzteil stärker und besser abgeschirmt als sein Vorgänger und der Ringkerntrafo auf 115 VA vergrößert worden. Wie alle Komponenten der HV-Serie, ist auch der P 3100 HV vollsymmetrisch und diskret aufgebaut.

Der 28 Kilogramm schwere Bolide ist in den Farben Silber und Titan erhältlich.

Preis T+A P 3100 HV Vorverstärker: 13.500 Euro

 

Billboard
beyerdynamic Xelento wireless