Demnächst im Test:

Advance Paris A10 Classic Advance Paris A10 Classic AudioQuest Niagara 3000 AudioQuest Niagara 3000 ATC SCM50PSL ATC SCM50PSL Rotel A11 Tribute & CD11 Tribute Rotel A11 Tribute & CD11 Tribute
Billboard
Kimber Select
News

HiFiAkademie phono – Neuer Phonovorverstärker: Anpassungsfähig

von | 14. August 2013

Es gibt neues von der HiFiAkademie aus Leimen. Die Phonovorstufe mit der schlichten Typbezeichnung phono dürfte den Geldbeutel nicht sonderlich belasten, bietet aber konzeptionell eine Technik, die man üblicherweise nur in anderen Preislagen bekommt, nämlich eine echte Akku-Stromversorgung.

Sie haben richtig gelesen, im Hörbetrieb ist das Phonomodul komplett vom Stromnetz getrennt und wird ausschließlich aus eigenen Akkus gespeist – bis zu zehn Stunden am Stück. Die Akkus können wahlweise über ein externes mitgeliefertes Netzteil oder die Stromversorgung des netPlayer – einer anderen Komponenten der HiFiAkademie – gespeist werden. Störquellen aus dem Netz haben also während der Wiedergabe keine Chance.

Die Eingangsstufe wurde in diskreter Bauweise mit rauscharmen FET-Transistoren aufgebaut. Die Entzerrung des Signals erfolgt über Netzwerke aus hochwertigen Metallfilmwiderständen und Styroflexkondensatoren. Zur Anpassung an diverse MM- und MC-Systeme lassen sich Impedanz, Kapazität und Verstärkung über DIP-Schalter einstellen.

Lesen Sie hier unsere Tests anderer HiFiAkademie-Komponenten: PowerDac, Pre & Power Amp und cdPlayer.

Preis phono Phonovorstufe: 495 Euro

Kontakt:
HiFiAkademie
eMail: info@hifiakademie.de
Web: www.hifiakademie.de

Billboard
Prime Mini