Demnächst im Test:

Billboard
Raidho Lautsprecher
News

Chord Electronics Ultima Pre 3: Neue Hochpegel-Vorstufe feiert Premiere auf der High End

von | 14. Mai 2022

Mit der Ultima Pre 3 stellt der Hersteller Chord Electronics eine neue Vorstufe vor. Es handelt sich allerdings hierbei nicht um einen Nachfolger der Ultima Pre 2 oder der Ultima Reference, sondern um eine etwas günstiger gepreiste Vorstufe, die vom Technologietransfer profitieren soll.

Chord Electronics Ultima Pre 3: Was wird geboten?

Die Ultima Pre 3 von Chord Electronics kommt mit fünf analogen Hochpegeleingängen (zwei symmetrischen und drei unsymmetrischen), die alle individuell gepuffert sind und außerdem Filter gegen Hochfrequenzstörungen spendiert bekamen. Recht futuristisch mutet das Design mit einer zentralen, runden „Power-Kugel“ an, die flankiert wird von einem Lautstärkeregler zur Linken und einem Balance-Regler bzw. AV-Bypass-Schalter zur Rechten.

Chord Electronics Ultima Pre 3 - Rückseite

Ganz klassisch ohne DAC oder Phonovorstufe: Die Vorstufe Chord Electronics Ultima Pre 3 konzentriert sich auf Hochpegelsignale

Chord Electronics gibt für den knapp 13 Kilogramm schweren Vorverstärker eine Bandbreite von 10 Hertz – 200 kHz bei +/-3 dB sowie niedrige Verzerrungen (0.002 % im Hörbereich) und einen Signal-Rausch-Abstand von 105 dB an.

Erhältlich ist die neue Vorstufe voraussichtlich ab Juni 2022 in Silber und Schwarz, sie kann individuell mit Integra-Standfüßen oder schwarzen Acryl-Seitenblöcken „gepimpt“ werden.

Wer sich das gute Stück – und weitere Preziosen von Chord Electronics – persönlich ansehen möchte, der kann dies auf der kommenden High End entweder bei Chord Electronics (Halle A3.1, Stand C122) oder auch beim Vertrieb Drei H tun (Raum F407).

Preis Chord Electronics Ultima Pre 3: ab 7.790 Euro

Kontakt

DREI H Vertriebs GmbH
Kedenburgstraße 44 / Haus D
22041 Hamburg
Deutschland

Telefon: +49(0)40 375 075 15
E-Mail: info@3-h.de
Web: https://3-h.de/

Billboard
Audio Pro - Genelec The Ones