Billboard
Boaacoustic

Wirken oder nicht wirken?

20. April 2017 / Heinz Chrudina

Guten Tag,

gerade habe ich ihren Artikel 12/2015 zum AudioQuest JitterBug entdeckt. Eine simple Frage: Wie schätzen sie eine eventuelle Wirksamkeit ein, wenn keine USB-Verbindung zum DAC vorliegt, sondern z. B. hier eine USB-Festplatte mit meiner CD-Sammlung als flac direkt an einen USB-Port (nicht USB-Audio, sondern USB local) des Cambridge Audio CXN Netzwerkplayers angeschlossen ist? Das dürfte sich doch erübrigen, oder?

Besten Dank.

Mit freundlichen Grüßen
Heinz Chrudina

Hallo Herr Chrudina,

ich selbst hatte und habe stets zwei JitterBugs zugleich im Einsatz - auch aufgrund der vergleichsweise geringen Investition kam mir bisher nicht in den Sinn, kleinteiliger zu vergleichen bzw. nur einen „Stick“ zu verwenden. Der JitterBug muss aber keineswegs mit dem Einsatz einer Rechner-DAC-Verbindung einhergehen, sondern kann ja sogar "blind" an einem USB-Port parallel wirken. In Ihrem Fall wird der Erfolg also nicht zuletzt von den Eigenschaften der Schnittstelle am Netzwerkplayer abhängen: Wo bereits wenig Störeinflüsse sind, wird sich wenig(er) verbessern - und umgekehrt. Theorie hin oder her: Warum sich nicht mal einen JitterBug unverbindlich vom Händler ausleihen bzw. testweise bestellen?

Schöne Grüße
Jörg Dames

Billboard
HMS