Demnächst im Test:

Billboard
Anthem

Kompakt und (zu) teuer?

31. März 2023 / Ralph Müller

Hallo zusammen,

eure Beiträge lese ich schon seit Jahren mit Genuss. Nach Jahrzehnten des hinterherrennen nach dem noch Besser, noch mehr trallala links oben und trallala rechts hinten, habe ich meine „Traumanlage“ mit Glück und Ehrgeiz endlich gefunden. Maßgabe war eindeutig , den besten Gegenwert für mein hart verdientes Geld zu bekommen. Und hier komme ich mal zu Punkt. Die letzten Tests von Kompaktlautsprechern haben mich erst mal sprachlos werden lassen. 7.500 Euro, jetzt 4.600 Euro für … ja für was ? Klar, das Hobby konnte schon immer teuer sein, aber wie auch im Text mit Preisen jongliert wird, kann ich in diesen Fällen nicht mehr nachvollziehen. Muss ich aber auch nicht. Normal ist das aber nicht mehr.

Trotzdem bitte so weitermachen, die Tests sind überwiegend gut nachzuvollziehen und viele der Musikstücke sind auch in meiner Toplist zum Anlage testen. Lediglich würde mich interessieren, mit welcher Kette ihr den oder diesen Lautsprecher getestet habt. Macht ja keinen Sinn eine S-Klasse mit einem Dreizylinder anzutreiben. Oder umgekehrt …

Mit besten Grüßen
Ralph Müller

Lieber Herr Müller,

zunächst einmal herzlichen Glückwunsch dazu, dass Sie die optimale Anlage für sich gefunden haben! Den eigenen Geschmack treffen - darum geht es doch. Und der muss nicht immer teuer sein, wenngleich ich meine, dass man den Gegenwert von Lautsprechern und Komponenten erst dann wirklich beurteilen kann, wenn man sie auch gehört hat. Die „Arbeitsketten“ der Autoren finden Sie jeweils unten auf den letzten Seiten der Testberichte unter „Equipment“ aufgeführt.

Schöne Grüße
Jörg Dames

Billboard
Genelec 8381A