Billboard
H-E-A-R

Test-Fazit: Dynaudio Focus 600 XD

Inhaltsverzeichnis

  1. 3 Test-Fazit: Dynaudio Focus 600 XD

Die Dynaudio Focus 600 XD sind viel mehr als reine Lautsprecher. Im Grunde handelt es sich um eine technisch sehr klug und konsequent konzipierte Komplettlösung, die nur noch darauf wartet, ein digitales (oder – weniger konsequent – analoges) Dynaudio Focus 600 XDSignal zugeführt zu bekommen. Und das kann gegen relativ schlanken Aufpreis sogar komplett wireless geschehen.

Wie aufgeräumt ein Wohnzimmer doch aussehen kann: Weg mit dem Verstärker, weg mit den Quellen, ein Rechner tut’s ja auch, weg mit dem Rack. Jetzt noch ein Abo bei einem Musik-Streamingdienst – und weg mit den Tonträgern. Erschrickt da jemand ob der Radikalität des Ansatzes? Ihr(e) InnenarchitektIn bestimmt nicht.

„Aufgeräumt“ ist auch das richtige Stichwort, was den Klangcharakter der Focus 600 XD angeht. Man darf sie mit Fug und Recht als ehrliche Haut bezeichnen, als Full-Range-Allrounderin mit eher leichteren als satten Mittellagen und einem Bassbereich zum Niederknieen: ultratief, konturiert und impulsschnell. Zum gleichen Kurs mehr musikalische Tugenden zu versammeln, das muss einem erst einmal gelingen.

Steckbrief Dynaudio Focus 600 XD:

  • Insgesamt tonal in Balance mit kleinerer Tendenz zu leichteren Mitten, da im Grundton eher schlanker als ausnehmend kräftig unterwegs.
  • Die Basswiedergabe ist ein Traum, der aus solch einem Gehäuse und der zur Verfügung stehenden Treiberfläche auch nur aktiv möglich wird. Vom Level her neutral – nicht zu mager, nicht zu voll – vom Tiefgang her atemberaubend. Kontur und Tempo sind erstklassig.
  • Dass der Tiefton stimmt, macht sich auch an anderen Stellen bemerkbar. Etwa durch den sehr großen räumlichen Eindruck, den die Dynaudio aufzuziehen versteht, wenn die Aufnahme das hergibt. Bühnentechnisch ebenfalls positiv: die hohe Lokalisationsschärfe. Der plastische Eindruck der einzelnen Klänge ist fürs Geld ebenfalls in Ordnung, da geht aber durchaus noch mehr.
  • Timing- und Rhythmusgefühl sind klare Stärken der Dynaudio, wiederum nicht zuletzt aufgrund des exzellenten Bassbereichs. Dieser Lautsprecher geht mit einem Tempo vor, da wackelt unten nix hinterher. Definitiv eine mitreißende Box!
  • Entsprechend sind Grob- und Feindynamik auf hohem Niveau. Partys lassen sich mit der 600 XD ebenfalls feiern. Aber natürlich kann man auch sie in die Knie zwingen. Die Dänen haben sich dafür entschieden, den Bass bis 20 Hertz hinunter laufen zu lassen – das in Kombination mit heftigerer elektronischer Musik in großen Räumen und extremen Lautstärken treibt sie dann irgendwann auch in die Kompression.
  • Mitten- und Hochtonband sind eine musikalische Einheit, hier separiert sich nichts, was auch fürs Untergeschoss gilt, welches perfekt angebunden ist. Die Höhenlagen sind neutral, gut aufgelöst und seidig, die Mitten auf der etwas helleren Seite von neutral. Manche Männerstimme wurde schon mit mehr Brustvolumen vernommen, manches Instrument satter porträtiert. Aber von Schlagseite kann man auch nicht reden.

Fakten:

  • Modell: Dynaudio Focus 600 XD
  • Konzept: aktiver, geschlossener Dreiwege-Standlautsprecher mit digitalem und analogem Eingang
  • Preis: 9.990 Euro
  • Abmessungen & Gewicht: 1095 x 213 x 337 mm (HxBxT), 27 kg/Stück
  • Ausführungen: Nussbaum- und Palisander-Furnier, seidenmatt Schwarz/Weiß
  • Ein-/Ausgange: 1 x koaxial S/PDIF-In, 1 x koaxial S/PDIF-Out, 1 x Line-In (Cinch), Dynaudio-eigener Funkempfänger integriert, USB-Buchse für Firmwareupdates
  • Leistung: 2 x 600 Watt
  • Leistungsaufnahme: nach 20 Minuten ohne Signal automatischer Standby: < 1 Watt
  • Sonstiges: Eingangsempfindlichkeit des Analogeingangs um +/- 6 dB justierbar, Hochton um um +/- 1 dB justierbar, Bass um bis zu -12 dB absenkbar (empfohlen bei Wand- oder Ecknähe)
  • Garantie: 2 Jahre, bei Registrierung 8 Jahre

Hersteller & Vertrieb:

Dynaudio International GmbH
Ohepark 2 | 21224 Rosengarten
Telefon: 04108 – 4180-0
eMail: info@dynaudio.de
Web: www.dynaudio.de

Kommentar/Leserbrief zu diesem Bericht schreiben

Test: Dynaudio Focus 600 XD | Aktivlautsprecher, Standlautsprecher

  1. 3 Test-Fazit: Dynaudio Focus 600 XD

Über den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Laufwerk: SME Model 15 Tonarm: SME 309 Tonabnehmer: MC: Denon DL-103R, Dynavector DV-20X2 H, Transrotor Figaro; MM: Shelter 201 Sonstiges: Flux-HiFi (Nadelreiniger), VPI HW-16.5 (Plattenwaschmaschine)

Digitale Quellen: D/A-Wandler: Luxman DA-06 CD-Player: NAD C546BEE SE Musikserver: Audiodata MusikServer MSII, Readynas Duo NAS-Server Streamer: Auralic Aries Computer/Mediaplayer: HP Notebook mit JRiver Sonstiges: iFi iPurifier II (USB-Filter)

Vollverstärker: Denon PMA-2010AE

Vorstufen: Hochpegel: Octave HP300 MK II Phonoverstärker: BMC Audio MCCI Signature ULN, Octave HP300-Phonoboard

Endstufen: Musical Fidelity M8 700m (Monos)

Lautsprecher: Blumenhofer Acoustics Genuin FS 1 Mk2

Kopfhörer: Beyerdynamic DT-990, Sony MDR-1000X

All-In-One: Ruark Audio R4

Kabel: Lautsprecherkabel: fis Audio Studioline, Ascendo Tri-Wire-Kabelsatz, Dynamikks Speakerlink, Ecosse ES 2.3, Zu Audio Libtec NF-Kabel: fis Audio Premiumline Lifetime, Ecosse, Vovox und andere Digitalkabel: Audioquest Cinnamon (Toslink), Boaacoustic Silver Digital Xeno (USB), Wireworld Series 7 Starlight Gold (Koax-S/PDIF) Netzkabel: fis Audio Studioline Netzleiste: fis Audio Black Magic

Rack: Creaktiv Trend 3

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 30 m² Höhe: 3,4 m

Billboard
Inklang