Demnächst im Test:

Grandinote Domino & Demone Grandinote Domino & Demone Abacus Oscara 212 Abacus Oscara 212 Magnat MA-900 Magnat MA 900 Revel Performa F328Be Revel Performa F328Be
Billboard
Iotavx SA3

Star Feminine Band – Star Feminine Band

Die Star Feminine Band aus dem westafrikanischen Benin ist eine kleine Casting-Sensation. 2016 rief Musiker André Baleguemon Frauen und Mädchen aus der Region um die Stadt Natitingou auf, sich auch ohne musikalische Erfahrung bei ihm für ein Bandprojekt vorzustellen. Mit Blick auf die männerdominierte Szene des Landes wollte er mit einer Frauen-Band ein Zeichen setzen. Er stellte Instrumente und Proberaum zur Verfügung und ließ die Teilnehmerinnen ihr musikalisches Talent entdecken.

Albumcover: Star Feminine Band – Star Feminine Band

Dabei heraus kam die Star Feminine Band, in der sieben Musikerinnen zwischen zehn und 17 Jahren an Bandinstrumenten wie dem Bass, Keyboard, Schlagzeug und Gitarre spielen. Im November 2020 kam das erste Album heraus. Der Mix aus Garagen-Rock, Highlife, kongolesischem Rumba und Texten in nationalen Sprachen Benins sowie in der offiziellen Landessprache Französisch kommt mit viel Freude, Herzblut und Emotionen. Weil die Band einen europäischen Musikverlag fand, dauerte es nicht lange, bis man sie auch hier im Radio und anderen Plattformen entdecken konnte.

Der erste Track des Albums Peba wurde zur ersten veröffentlichten Single. Hier singen die Mädchen in der lokalen Sprache Waama und sprechen die Notwendigkeit von schulischer Bildung und Unabhängigkeit für Mädchen an. Die Musik sprüht nur so von Energie und Folklore, heimischen Klängen. Diese mischen sich mit einem psychedelischen Gitarren-Solo und abwechselnden Gesängen von Chor und Frontfrau. Als Highlight des Songs erheben die Mädchen ihre Stimmen in Ululation – eine Art Ausschrei auf hohem Ton, der wie ein Befreiungsschlag klingt.

Femme africaine wird von einem Solo mit nach oben rutschenden Tönen einer Sprechtrommel eingeleitet. Der auf Französisch gesungene Song ist ein Aufruf an die afrikanische Frau. „Steh auf, schlaf nicht“ fordern die Mädchen und singen ihr Manifest mit langen Noten über die 6/8-Takte. Hier pointiert der Bass und bricht an anderen Stellen mit schnellen Läufen immer wieder aus. Das klingt nicht, als ob die Bassistin erst vor wenigen Jahren das Spielen erlernt hätte. Bei dem Talent und der Energie des Albums kann man sich sicher sein, dass man in Zukunft noch mehr von der Star Feminine Band hören wird. Man wünscht sich, dass ihr Statement so viele erreicht, dass es nachhaltig tatsächlich etwas bewegt.

Star Feminine Band – Star Feminine Band auf Amazon anhören

Shit and Shine – Malibu Liquor Store

Albumcover: shit shine malibu liquor store

Mit Malibu Liquor Store bringt das experimentelle Musikprojekt Shit and Shine um Craig Clouse aus den USA ein neues Album heraus. Wie schon zuvor, vermischen sich elektronische Sounds mit Noise und Beats mit analogen Instrumenten wie Bass und Drums. Der erste Track trägt den Albumnamen und lässt die Hörer in einen mysteriösen Sound eintauchen, der sich über ein rhythmisch angeschlagenen Basston und einem virtuosen Schlagzeug entwickelt. Mal stottern die Drums und lassen Lücken – doch gerade so, dass der Beat nicht auseinandergerissen wird. Der Bass punktiert monoton auf einem einzigen Ton weiter, als wäre nichts gewesen. Über diese Basis gesellen sich nach und nach eine mit Effekten belegte Solo-Gitarre, viel Noise und elektronische Sounds. Hier halten die analogen Band-Instrumente den Song zusammen.

In Rat Snake dominiert hingegen das Elektronische. In dem Song begleitet ein galoppierender und mit Reverb belegter Beat das über sieben Minuten andauernde Effekte-Spiel, in dem Noise-Spuren ihre Tonhöhe verändern und nicht zuletzt ein Keyboard eine Solopassage bekommt. Das Ganze klingt nach einer gekonnten Improvisation, die in einer großen Halle aufgenommen wurde. Der unkaputtbare Beat ist krautig und baut eine besondere Atmosphäre zwischen unendlicher Weite und Techno auf. Vielleicht gelangt man so zum Albumtitel, der mit Malibu an Wüstenlandschaften und Liquor Store an eine rauschartige Clubnacht andockt.

Aber es geht auch anders. Chervette klingt wie ein Sampling-Experiment, in dem sich ein fröhlicher Querflöten-Abschnitt immerzu wiederholt und mit einem kitschigen Streicher-Arrangement kontrastiert wird. Doch nichts klingt natürlich aus, denn Shit and Shine zerstückeln die Samples immer wieder und reichern den Song so mit einer neuen Ebene an. Nach knapp zwei Minuten ist das Stück abrupt vorbei. Das ist experimentell, lustig und klingt nach Spaß. Es wird schnell klar, dass sich Shit and Shine auf diesem Album frei ausleben und eigene Grenzen testen. Und das zu beobachten und hören, macht Freude.

Shit and Shine – Malibu Liquor Store auf Amazon anhören

Burial, Thom Yorke & Four Tet – Her Revolution / His Rope

Albumcover: Burial Thom Yorke Four Tet

Nach einer Kollaboration im Jahr 2011 schlossen sich Thom Yorke, Burial und Four Tet erneut für eine zweiseitige Vinyl-Single zusammen. Die Single wurde analog und auf dem Kanal von Dub-Musiker Burial veröffentlicht, der seit Jahren kein Album, sondern nur Singles veröffentlicht. Her Revolution / His Rope ist ein atmosphärisches Meisterwerk, in dem jeder der Akteure seinen Fingerprint hinterlässt, ohne den anderen Raum zu stehlen. In dem Dreigespann übernimmt Radiohead Sänger Thom Yorke den Gesangspart, der sich wohlig und säuselnd in die Soundwolken von Burial und Kieran Hebdens Electro Projekt Four Tet einfügt.

Her Revolution ist geprägt von einem rauschigen Unterton und sphärischen Klängen, die auf Yorkes Gesang reagieren und im Wechselspiel agieren. Ab Minute zwei verschwindet das Rauschen für einen Moment und ein Synthesizer-Arpeggio bekommt einen Solo-Auftritt. Das meditative Stück strahlt Ruhe aus. Über die fünf Minuten vermischen sich die musikalischen Motive mal ineinander, mal tauchen sie alleine auf. Der Song unterliegt sonst keiner offensichtlichen Struktur, in der man zwischen Chorus und Strophe unterscheiden könnte. Ganz ähnlich wirken Yorkes Worte. Er singt von einem Protagonisten, der eine Frau in ihrer Revolution beobachtet. Sie macht sich frei von jedem – inklusive ihm.

Der Song His Rope grenzt sich rein lyrisch von dem Strukturlosen ab. Hier kann man Strophen anhand des Anfangssatzes „Here’s the tiny piece of you I saved“ identifizieren. Der Gesang steht laut im Vordergrund und leitet das Stück. Im instrumentellen Part nach zwei Strophen werden die mit bedacht gewählten Sounds und Samples nicht plötzlich lauter, sondern bleiben im Hintergrund und prägen den Uhrzeiger-artigen Beat nur minimal. Wie der Track auf der anderen Vinyl-Seite ist der Song meditativ, vorsichtig und ruhig. Genau darin liegt die Kraft der gesamten Veröffentlichung – das Unaufgeregte ist so unprätentiös und echt, dass die Musik berührt und man mehr von dieser Kollaboration möchte.

Burial, Thom Yorke & Four Tet – Her Revolution / His Rope auf Amazon anhören

Billboard
Antipodes Audio K50

Über die Autorin / den Autor