neuigkeiten:

hifi news - highend audio news

Diese Rubrik dient der Veröffentlichung von ausgewählten (Produkt-)Neuigkeiten, Terminen oder sonstigen interessanten Dingen aus der HiFi- und Musikwelt. Liebe Händler & Hersteller: Sie möchten sich in unseren hifi-news wiederfinden? Bitte senden Sie uns einen entsprechenden Text und ein Foto (Breite: mind. 300 Pixel) - und zwar per Mail an adresse (wegen Spamschutz: Adresse bitte manuell übertragen).
AVM Ovation MA 6.2 - Mono-Endverstärker
Dicker Doppelpack

Zuerst Stereo, dann Mono: So die Reihenfolge bei der im baden-württembergischen Malsch beheimateten Audio-Manufaktur AVM: Nach der von uns bereits getesteten Stereoendstufe Ovation SA 6.2 bringt AVM nun ganz frisch die Monovariante Ovation MA 6.2 an den Start.

 

Über 600 Watt und 100 Ampere lassen sich aus jedem Block ziehen, wobei dafür ausgangseitig „40 ultraschnelle und selektierte MOS-FET-Transistoren“ bereitstehen, wie es in der Pressemitteilung heißt. Aufbereitet wird die Energie je Monoamp von einem 1000-VA-Trafo, der von jeweils 200.000 μF Siebkapazität flankiert wird. Die AVM Ovation MA 6.2 lassen sich sowohl per RCA als auch XLR mit Vorstufen verbinden.

 

Wie alle Komponenten der Ovation-Serie kommen die Endstufen in einem edlen, dickwandigen Aluminiumgehäuse daher, sind in schwarzer und silberner Ausführung erhältlich und werden nicht in schnöden Pappkartons, sondern robusten Flightcases ausgeliefert.

 

All das hat sein Gewicht, die Ovation MA 6.2 sind 45 Kilogramm und 14.980 Euro schwer - jeweils als Paar, versteht sich.

 

Kontakt:
AVM GmbH
Daimlerstraße 8 | 76316 Malsch
Telefon: +49 (0) 7246 4285
eMail: info@avm-audio.com
Web: www.avm.audio

07/2016 - hifi news
Audeze SINE
Die On-Ear-Kompaktanlage

Im März dieses Jahres berichteten wir an dieser Stelle über den insbesondere für iPhone/iPod/iPad kompatiblen Audeze EL-8 TITANIUM - einem Over-Ear-Kopfhörer, dessen Kabel sowohl Soundprozessor (DSP/ Equalizer), DAC als auch Kopfhörerverstärker beherbergt. Nun legt Audeze mit dem SINE nach, dem weltweit ersten magnetostatischen On-Ear-Kopfhörer.

 

Per Lightning-Connector wird auch beim Audeze SINE das Signal der iDevices digital (mit bis zu 24 Bit) ausgelesen, gewandelt und analog verstärkt sowie schließlich an die magnetostatischen Treiber weitergegeben.

 

Für Nicht-Apple-Geräte bzw. den konventionellen Anschluss lässt sich der SINE per Standardkabel (3,5-mm-Klinke inklusive 6,3-mm-Adapter) auch ganz „normal“ analog ansteuern.

 

Magnetostaten weisen hauchdünne, massearme Membranen auf - dadurch soll auch der Audeze SINE ein besonders dynamisches und detailliertes Klangbild liefern. „Mit seinen 80 x 70 mm großen Membranen besitzt der SINE“, so die Pressemitteilung, „dreimal mehr Oberfläche als andere On-Ear-Kopfhörer seiner Klasse.“ Sein Gewicht wird mit 230 Gramm, seine Nennimpedanz mit 20 Ohm angegeben. Der laut Hersteller im eigenen Werk in Südkalifornien vornehmlich „aus Materialien wie Echtleder und Metall“ gefertigte  Hörer kann für den Transport flach zusammengelegt werden.

 

Preise Audeze SINE: 549 Euro (Standardkabel mit 3,5-mm-Klinke und 6,3-mm-Adapter) oder 599 Euro (CIPHER-Lightning-Kabel und Standardkabel wie zuvor)

 

Kontakt:
audioNEXT GmbH
Isenbergstr. 20 | 45130 Essen
Telefon: 0201 - 507 3950
E-Mail: info@audionext.de
Web: www.audionext.de


07/2016 - hifi news
Evergreen Audio Kopfhörerverstärker HV-01
Grünes Hören

Das junge, in Witten/Nordrhein-Westfalen ansässige Unternehmen Evergreen Audio hat einen Kopfhörerverstärker entwickelt, der unter dem Namen HV-01 läuft und komplett in Handarbeit gefertigt wird.

 

Der immergrüne Amp will mit hochwertigen Bauteilen und einer ausgefeilten Schaltungsarchitektur überzeugen: So werden für die Spannungsverstärkung in der Vorstufensektion zwei Pentoden im Triodenbetrieb mit Zitat: „den gewünschten harmonischen Anteilen“ eingesetzt, während die diskret aufgebaute Class-A-Transistor-Ausgangsstufe im Push-Pull-Betrieb für genügend Leistungsreserven sorgen soll.

 

Was Thomas Sontowski von Evergreen Audio mit „hochwertigen Bauteilen“ meint, führt er in der Pressemitteilung zum HV-01 weiter aus: Als Koppelkondensatoren kommen beispielsweise verlustarme MKP-Typen der Firma Jantzen zum Einsatz, für die Lautstärkeregelung wird ein hochwertiges Alps-Poti verbaut und neben vergoldeten WBT-Nextgen-Cinch-Buchsen ist sogar eine Feinsicherung von Padis im Evergreen-Headamp zu finden.

 

Das Gehäuse besteht aus zwei Teilen - eines für die Verstärkerschaltung, eines fürs Netzteil - und wird aus eloxiertem Aluminium, welches in Schwarz oder in Silber erhältlich ist, gefertigt. Für die Frontplatte entschied man sich für vernickeltes, hochglanzpoliertes Messing.

 

Preis Evergreen Audio HV-01: 1.200 Euro

 

Kontakt:

Evergreen Audio

Billerbeckstraße 55 | 58455 Witten

Telefon: 0176 - 438 378 11

E-Mail: Evergreen-Audio@gmx.de

Web: www.evergreen-audio.de

07/2016 - hifi news
BTB Elektronik neuer Onlineshop Elektronik Röhren
Röhren im Netz

Über eine Millionen Röhren verschiedenster Typen, dazu Fassungen und Sockel, Trafos, Übertrager, Kondensatoren und vieles weitere – der Lagerbestand des in Fürth ansässigen Unternehmens BTB Elektronik ist wirklich umfangreich, wovon wir uns nicht zuletzt bei einem Besuch vor Ort überzeugen konnten.

 

Doch nur, weil man im Röhrengeschäft ist, heißt das nicht, dass man die digitalen Zeiten verschläft: Gerade hat BTB-Geschäftsführer Michael Kaim seinen neuen Onlineshop an den Start gebracht – inklusive vieler detailreicher Fotos, nützlicher technischer Angaben und Datasheets, ja, sogar Empfehlungen zum Einsatzgebiet der jeweiligen Röhre und deren klanglicher Ausrichtung. Wer hier seinen Wunsch-Glaskolben nicht finden kann, muss einen sehr speziellen Geschmack haben.

 

Apropos: Michael Kaim ließ durchblicken, dass zum Ende dieses Jahres etwas Neues kommt – er wird mit einer eigenen Marke hochselektierte Röhren für den Musiker- und HiFi-Markt anbieten. Doch mehr dazu, wenn es wirklich spruchreif ist ...

 

Kontakt:
BTB Elektronik Vertriebs GmbH
Keplerstraße 6 | 90766 Fürth
Telefon: 0911 / 28 85 85
E-Mail: info@btb-elektronik.de
Web: www.btb-elektronik.de

07/2016 - hifi news
Oehlbach USB Bridge DAC/Kopfhörerverstärker im Stickformat
Brückenbau

Der Sommer ist da - und aus diesem Grund vermeldet der Hersteller Oehlbach ein Gespann aus drei „Sommerprodukten“.

Neben Anti-Dust-Pins, mit denen Smartphonebesitzer ihre Kopfhörerausgange vor Staub und Spritzwasser schützen können sowie hochwertigen Handyladekabeln gibt es nun ein Gerät namens USB Bridge, vulgo einen DAC/Kopfhörerverstärker.

Oehlbachs USB Bridge soll insbesondere den Klang von Notebooks deutlich aufwerten. Sie wird in einen freien USB-Port gesteckt, der interne DAC kann Daten bis
96 kHz/24 Bit wandeln. Ausgangsseitig gibt es eine 3,5-mm-Stereoklinke zum Anschluss eines Kopfhörers oder Verstärkers.

Im Lieferumfang enthalten ist ein USB-Verlängerungskabel mit 15 cm Länge, unterstützt werden Kopfhörer mit einer Impedanz von 12Ω bis 10kΩ  

Preis Oehlbach USB Bridge: 149 Euro

 

Kontakt:
Oehlbach / Audiovox
Lise-Meitner-Straße 9 | 50259 Pulheim
Telefon: 02234 - 807 220
E-Mail: infoline@oehlbach.de
Web: www.oehlbach.de

07/2016 - hifi news
XTZ Lautsprecher
Achtung, frisch gestrichen!

Der im schwedischen Torup im Jahre 2004 als Netzwerk aus Ingenieuren, Technikern und Chassis- beziehungsweise Gehäuselieferanten gegründete Lautsprecherhersteller und Raumakustikanalyse-Softwareanbieter XTZ hat seine deutsche Webpräsenz grundlegend überarbeitet.

 

Zum einen soll diese nun „deutlich intuitiver benutzbar und übersichtlicher“ ausfallen, so Berthold Daubner von XTZ-Deutschland. Inhaltlich bekommt der Besucher zum anderen nun zahlreiche Zusatzinfos zu den eingesetzten Treibern an die Hand, beispielsweise über die eingesetzten Materialien sowie deren Vorzüge. Die Möglichkeiten der Klanganpassung von Lautsprechern und Subwoofern wurden mit Diagrammen und weitergehenden Erklärungen versehen. Nicht zuletzt werden Effekte von Equalizern und Steckbrücken genauer erläutert.

 

Unverändert geblieben ist das Direktvertriebskonzept von XTZ-Deutschland, sämtliche Produkte können über den Onlineshop bezogen und 30 Tage lang zuhause getestet werden. Im baden-württembergischen Malsch hält XTZ zudem einen Showroom bereit, unverbindliche Hörtermine können unter der unten genannten Telefonnummer beziehungsweise eMail-Adresse vereinbart werden.

 

Kontakt:

XTZ Deutschland
Neudorfstraße 19 | 76316 Malsch
Telefon: 07246 - 9131 483
E-Mail: kontakt@xtz-deutschland.de
Web: www.xtz-deutschland.de

07/2016 - hifi news
TAD Audiovertrieb mit Neugestaltung der Tannoy-Website
News from Scotland

Wie viele HiFi-Fans bereits wissen, vertreibt der TAD Audiovertrieb die Lautsprecher des schottischen Herstellers Tannoy in Deutschland.


Auf der High End 2016 kündigte der Vertrieb eine Neugestaltung des Tannoy-Auftritts auf der hauseigenen Website an - nun sind die Seiten online.

Unter www.tad-audiovertrieb.de/tannoy gibt es nun im zeitgemäßen Design schicke Bilder und Wissenswertes zu den 37 Lautsprechermodellen aus neun Produktfamilien - sowie ausführliche Erläuterungen des Dual-Concentric-Konstruktionsprinzips, das Tannoy berühmt gemacht hat.


Viel Spaß beim Surfen wünschen auch wir!

Kontakt:
TAD Audiovertrieb
Rosenheimer Straße 33 | 83229 Aschau
Telefon: 08052 - 9573 273
E-Mail: hifi@tad-audiovertrieb.de
Web: www.tad-audiovertrieb.de
07/2016 - hifi news
Flux-Hifi Vinyl-Turbo Plattenbürste mit Absaugfunktion
Bürsten und saugen

Neues von Flux-HiFi: Nach dem Nadelreiniger Sonic, den wir im Februar dieses Jahres testeten, bringt der Hersteller nun ein weiteres interessantes Zubehör für Phonofreunde an den Start:

Die sportlich Vinyl-Turbo benannte, 265 Gramm leichte Plattenbürste vereint eine Carbonbürste mit einer integrierten, batteriebetriebenen Absaugvorrichtung. Der Staub wird also nicht nur umverteilt, sondern wirklich abgesaugt.

 

Für diese Bürste habe man, so die Pressemitteilung, eine eigene Zyklon-Saugtechnik entwickelt, die trotz geringer Baugröße für eine starke Absaugleistung bürge. Der Staubfilter ist übrigens austauschbar - neue Filterpatronen und Gleitkufen sollen im Doppelpack erhältlich sein.

All dies ist jedoch derzeit noch Zukunftsmusik: Verfügbar ist der Vinyl-Turbo voraussichtlich ab Dezember 2016.

Preis Flux-Hifi Vinyl-Turbo Plattenbürste: 279 Euro


Kontakt:
FLUX-Hifi GmbH & Co. KG
Lameystrasse 8b | 75173 Pforzheim
Telefon: 07231 - 4153 815
E-Mail: info@flux-hifi.de
Web: www.flux-hifi.de

07/2016 - hifi news
KEF MUO Ross Lovegrove Edition Bluetooth-Lautsprecher
Buntes Treiben

Wer glaubt, der Hersteller KEF sei nur im konventionellen Lautsprecherbau tätig, der irrt. Neben klassischen HiFi-Modellen gibt es nämlich seit 2015 auch den Bluetooth-Lautsprecher MUO.

Designt hat ihn Ross Lovegrove, der bereits für das 160.000-Euro-Flaggschiff MUON verantwortlich zeichnete. Nun gibt's eine Sonderedition in quietschbunten Farben, die die Signatur von Lovegrove tragen und sich farblich bestens mit einem gut eingeschenkten Tequila Sunrise vermählen dürften.

Doch auch im Innern gibt's Gutes: Miniatur-Uni-Q-Treiber - entlehnt aus den größeren Modellen des Herstellers  - und ein zusätzlicher Passivtreiber sollen knackige Bässe und klaren Klang liefern. Musik wird drahtlos per aptX-Bluetooth zugeführt. Per NFC gibt's einen schnellstmöglichen Connect.


Erhältlich sind die bunten, auf 300 Exemplare limitierten Lautsprecher ausschließlich über KEF oder im Wallpaper-Shop

 

Preis KEF MUO Ross Lovegrove Edition: 399,95 Euro


Kontakt:
GP Acoustics  
Kruppstraße 82 - 100 | 45145 Essen
Telefon: 0201 - 17039 100
E-Mail: info@gpaeu.com
Web: www.kef.com  

07/2016 - hifi news
TEAC HA-P5 Kopfhörerverstärker/DAC
Wolf im Alupelz

Schon erstaunlich, was man heutzutage alles in kleiner Bauform an Funktionalitäten unterbringen kann - zumindest TEAC scheint das mit dem neuen HA-P5 gelungen zu sein:

 

Dieses portable, 182 Gramm leichte Gerätchen vereint Kopfhörerverstärker und DAC - und wartet dank einer Multifunktionsbuchse nicht nur mit digitalen (USB, S/PDIF koaxial und optisch), sondern sogar einem analogen Line-Eingang auf. Der USB-Eingang unterstützt die Verbindung mit Android- und iOS-Geräten. Neben dem obligatorischen Kopfhöreranschluss lässt sich per analogem Audioausgang auch die Verbindung zu einem konventionellen Audiosystem zuhause herstellen. Der Teac HA-P5 läuft wahlweise per Netzteil oder im Akkubetrieb.

 

Es können via optischen und koaxialen Digitaleingängen nicht nur PCM-Daten bis 24 Bit/192 kHz gewandelt werden (übrigens mit separaten Taktgebern für 44.1 und 48 kHz und deren Vielfache), sondern auch DSD bis 5.6 MHz.

 

Die Verstärkersektion leistet 2 x 160 mW an 32 Ohm, eine LED-Anzeige gibt Auskunft über die anliegende Samplingfrequenz und die Restlaufzeit des Akkus.


Preis Teac HA-P5 Kopfhörerverstärker/DAC: 599 Euro

Kontakt:
Pioneer & Onkyo Europe GmbH

Gutenbergstr. 3 | 82178 Puchheim
Telefon: 08142 - 4208-10
E-Mail: info@teac-audio.eu
Web: www.teac-audio.eu

07/2016 - hifi news
Astell & Kern AK 70 Audioplayer
Fliegengewicht

Bereits im März 2013 hatte fairaudio den Astell & Kern AK 100 Mobilplayer getestet - vor allem der druckvolle Bass und die überzeugende Raumdarstellung hatten unserem Rezensenten gefallen.

 

Mit dem AK 70 bringt der Hersteller nun ein lediglich 10 x 6 cm messendes Gerät an den Start - und 130 Gramm Lebendgewicht dürften nicht einmal in der Tasche eines sommerlichen Sakkos als störend empfunden werden.

 

Das kleine Wunderding kommt mit 64 GB internem Speicher, der über eine Micro-SD-Karte um bis zu 128 GB erweitert werden kann. Sein USB-Anschluss gestattet überdies die Nutzung als externe Soundkarte - doch Musik kann zudem drahtlos per WLAN oder Bluetooth (4.0/aptX) zugeführt werden. Das Audiosignal kann aber auch vom AK 70 zu anderen DLNA-kompatiblen Endgeräten gesendet werden. Über die kostenlos erhältliche AK Connect App lässt sich der AK 70 bei alledem über ein iOS/Android Gerät fernbedienen.

 

PCM-Material wird bis zu 24 Bit/192 kHz dekodiert, DSD bis 128-fach beziehungsweise 5,6 MHz. Neben dem obligatorischen Kopfhöreranschluss (Klinkenbuchse 3,5 mm und 2,5 mm symmetrisch) gibt es einen Line-Out sowie einen Digital-Out (3,5mm optisch sowie USB-Audio bis 32bit/384kHz und DSD nativ). Die Lautstärke kann in 150 Schritten geregelt werden, eine Balanceregelung sowie ein Equalizer sind ebenso an Bord.

 

Preis Astell & Kern AK 70 Audioplayer: 649 Euro

 

Kontakt:
Headphone Company
Neue Stäcker 13 | 69118 Heidelberg
Telefon: 06221 - 889 211
E-Mail: info@headphone-company.com
Web: www.headphone-company.com

07/2016 - hifi news
Klaus Hassler Audiokomponenten Netzteil Sinus für Thorens Plattenspieler 160 140 Baureihe
Sauberer Saft für alte Dreher

Bei Klaus Hassler Audiokomponenten kümmert man sich seit Jahren um den Erhalt, die Pflege und punktuelle Verbesserung von Thorens-Plattenspielern, wobei Geräte der 160er- und 140er-Reihen die Hauptrolle spielen. Nun hat man ein Netzteil für die Synchronmotoren dieser Thorens-Dreher entwickelt, welches sich klanglich bezahlt machen soll.

 

Hassler führt gleich mehrere Gründe hierfür an: Die Netzspannung sei seit Ende der Achtzigerjahre von 220 V auf 235 V angehoben worden - die alten Thorensmotoren liefen aber mit 220 V deutlich vibrationsärmer. Zudem würde die 50-Hz-Frequenz der Netzspannung nicht mehr so genau eingehalten wie früher und eine saubere Sinusform der Wechselspannung sei nicht mehr gewährleistet. Der allgegenwärtige Einsatz von hochfrequenten Schaltnetzteilen täte ein Übriges.

 

Sein aktives Netzteil mit dem schlichten Namen „Sinus“ ist für die Thorens-Baureihe 140 und 160 mit 16V-Anschluss (ab 1982) entwickelt worden. Es liefere ein sauberes Sinussignal, so die Pressemitteilung - und das in der optimalen Spannung und mit der Möglichkeit, die abgegebene Frequenz - und somit die Geschwindigkeit des Plattenspielers - um +/-1 % zu regulieren. „Die Laufruhe und das Minimieren von Gleichlaufschwankungen bewirken eine deutliche Straffung und Durchzeichnung des Klangbildes“, so Hassler weiter.

 

Das Netzteil Sinus kann direkt eingesetzt werden, an den Plattenspielern sind keinerlei Umrüstarbeiten erforderlich. Es ist ab sofort beim Hersteller erhältlich und kann dort per E-Mail oder telefonisch (s.u.) bestellt werden. Der Preis beträgt 249 Euro, inklusive Versand.

 

Kontakt:

Klaus Hassler Audiokomponenten

Breitenbacher Straße5 | 57271 Hilchenbach
Telefon: 0160 - 96243431

eMail: KH.Audiokomponenten@gmx.de

Web: www.Hassler-Klaus.de
07/2016 - hifi news
ModWright SWL 9.0 Anniversary Röhren-Vorverstärker
Vorgeschichtsträchtige Vorstufe

ModWright verkündet einen neuen Vorverstärker „mit Vorgeschichte“, wie es in der Pressemitteilung heißt: Dan Wright entwickelte vor 13 Jahren die erste ModWright-Vorstufe und taufte sie anlässlich der Geburt seines Sohnes Spencer Wright, der neun amerikanische Pfund schwer auf die Welt kam, SWL 9.0 (Spencer Write Linestage 9.0).

 

In den letzten Jahren war diese Vorstufe“, so der deutsche Vertrieb, „im Gebrauchtmarkt gefragter denn je und so gut wie nicht mehr erhältlich. Teilweise wurden Preise bezahlt, die oberhalb des damaligen Neupreises lagen.“

 

Die mit zwei 5687-Doppeltrioden bestückte Neuauflage hört nun auf den Namen ModWright SWL 9.0 Anniversary und wurde an das Design heutiger Geräte angepasst. Die Ausstattung gibt sich jedoch klassisch-schlicht und umfasst vier RCA-Eingänge (davon einmal Bypass), zwei RCA-Ausgänge, eine Tape-Schleife, einen Kopfhörer-Ausgang sowie natürlich eine Fernbedienung. Ein MM-/MC-Phonomodul ist optional erhältlich und jederzeit unkompliziert nachrüstbar, so der deutsche Vertrieb.

 

Die ModWright SWL 9.0 Anniversary ist ab sofort in Silber oder Schwarz erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 3.450 Euro, das optionale Phonomodul ist mit 350 Euro ausgepreist.

 

Kontakt:
Ibex Audio GmbH
Alfredshöhe 29 | 89522 Heidenheim
Telefon: 07321 - 2549-0
eMail: info@ibex-audio.de
Web: www.ibex-audio.de

07/2016 - hifi news
Live Act Audio Umzug und neue Customer Stores
Neue Räumlichkeiten

Der deutsche Lautsprecherhersteller Live Act Audio ist umgezogen und heißt seine Besucher herzlich im neuen Sonthofener Studio willkommen.


Hier können die derzeit sieben Lautsprechermodelle der Reference Line und Emotion Line in einer - so die Pressemitteilung - alpenländischen Wohnzimmer- und Wohlfühlatmosphäre probegehört werden.

Eine weitere Neuerung dürfte interessierte Hörer aus Regionen weiter nördlich und westlich erfreuen: Live Act Audio hat seine Customer Stores ausgebaut - die Lautsprecher des Herstellers sind nun auch bei Partnerstützpunkten in Heilbronn, Aschaffenburg, Erkelenz und Kiel vorführbereit.

Nach einer vorherigen telefonischen oder schriftlichen Terminvereinbarung dürfen Sie Ihre Lieblingsmusik auf Vinyl oder CD mitbringen und den auf Koaxialchassis basierenden Wandlern ausgiebig auf den audiophilen Zahn fühlen.

Kontakt:
Live Act Audio GmbH
Burgsiedlung 1 | 87527 Sonthofen
Telefon: 08321 - 6078 900
eMail: info@live-act-audio.de
Web: www.live-act-audio.de

07/2016 - hifi news
Hörzone Vertriebsübernahme für Adam Audio HiFi-Segment
Zusammenarbeit Berlin-München

Der Hersteller Adam Audio mit Sitz in Berlin existiert bereits seit 1999 - zunächst begann man mit der Entwicklung und Herstellung von Lautsprechern für professionelle Audioanwendungen, hauptsächlich in Tonstudios.


Seit einigen Jahren produziert Adam Audio auch für den HiFi-Bereich, lesen Sie hierzu doch einmal unseren Testbericht der Column Mk3, die vor allem durch ihr hohes Auflösungsvermögen und involvierende feindynamische Qualitäten überzeugte. 

 

In einer aktuellen Pressemitteilung vermeldet nun die Hörzone aus München (hier unser Interview mit Reinhard Weidinger von Hörzone), den Vertrieb für die Adam-Produkte aus dem HiFi-, Home-Theater- und Dektop-Segment übernommen zu haben - vornehmlich die Produktlinien Classic, ARTist und GTC sollen angeboten werden.

 

Kontakt:
Hörzone GmbH
Balanstraße 34 | 81669 München
eMail: info@hoerzone.de
Web: www.hoerzone.de | www.adam-audio.de

07/2016 - hifi news
SAC Mono Endstufen Igel 2016 nue überarbeitet
Vorsicht, pieksig!

„Der ‚gute alte Igel‘ wird in diesem Jahr dreißig“, verkündet eine aktuelle Pressemitteilung der Essener Audiomanufaktur SAC. Das stachelige Tierchen bevorzugt den paarweisen Auftritt, schließlich handelt es sich um Monoendstufen - die wir übrigens schon einmal zu Gast hatten, 2009 war das, zusammen mit der Vorstufe „Beta“. Inzwischen hat sich so einiges getan, die kleinen Endstufen wurden grundlegend überarbeitet und hören nun auf den Namen „Igel 2016“.

 

Wobei sie eigentlich „Il Piccolino“ heißen müssten, so Axel Schäfer von SAC, womit er auf die größten Endstufen des Hauses - „Il Piccolo“ - anspielt. Die Grundstruktur des Schaltungslayouts sei von ebendiesen Monos übernommen worden.

 

Zur Stromversorgung des neuen SAC Igel gehören ein bifilar gewickelter, 280-VA-Ringkerntransformator sowie zwei 10000-µF-Elkos von BC Component - sie sollen für stabile Verhältnisse sorgen. Die Versorgungsspannung wurde dabei auf +/- 60 V erhöht. Bipolare Endtransistoren stellen im Class-A/B-Betrieb eine Maximalleistung von 140 Watt an 8 Ohm bei lediglich 0,01 % Klirr bereit.

 

Durch die konsequente Trennung von Signal- und Versorgungsspannungen sei ein deutlicher klanglicher Fortschritt möglich geworden, so SAC-Chef Schäfer weiter. Statt einer Frontplatte aus Acryl wird nun eine aus 6 mm starkem Aluminium verwendet.

 

Preis SAC Igel 2016: 1.798 Euro

 

Kontakt:

SAC GmbH - SPECIAL AUDIO COMPONENTS

Michaelstraße 24 a | 45138 Essen

Telefon: 0201 - 793479

eMail: info@sac.de

Web: http://www.sac.de

 

07/2016 - hifi news
Dynaudio Ecite X28C Centerlautsprecher
Ab durch die Mitte!

Der dänische Hersteller Dynaudio kündigt eine Neuerscheinung an, erhältlich ab Juli: den Centerlautsprecher X28C. Verortet wird er in der Excite-Serie, aus der die Modelle X18 und X38 bereits bei uns im Test waren - das letztgenannte wurde sogar mit einem „fairaudio's favourite“-Award gekürt.


Der Zweiwege-Bassreflex-Center kommt mit zwei Tiefmitteltönern und einem ab 1800 Hertz angekoppelten 27-mm-Gewebehochtöner sowie einem Standfuß, der für eine optimale Ausrichtung sorgen soll - beispielsweise wenn er auf einem Lowboard oder unter einem Flachbildschirm aufgestellt wird.

Die Impedanz beträgt 8 Ohm, der Wirkungsgrad 86dB/W/m. Die Dauerbelastbarkeit soll, so die Pressemitteilung, bei >250 Watt liegen. Der Frequenzgang wird mit 50 - 23.000 Hertz bei einer Abweichung von maximal 3 dB angegeben.

Erhältlich ist der Center in Schwarz, Weiß sowie in den Echtholzfurnieren Nussbaum und Palisander.

Preis Dynaudio Excite  X28 C Center: 1.000 Euro

 

Kontakt:
Dynaudio Germany
Ohepark 2 | 21224 Rosengarten
Telefon: 04108 - 4180-0
eMail: info@dynaudio.de
Web: www.dynaudio.de

07/2016 - hifi news
Fonel Simplicité Plus CD-Spieler und PreDac
Ein Plus an Zugänglichkeit

Wie doch die Zeit vergeht: Gute acht Jahre ist es nunmehr her, dass wir hier den CD-Spieler Fonel Simplicité vorstellten. Und am Ende desselben Jahres gab's sogar einen „fairaudio's favourite-Award.

 

Nun stellt der in Berlin ansässige Hersteller das Folgemodell Simplicité plus der transistorisierten (es gibt auch eine mit Röhrenausgangsstufe) Version vor. Richtig erkannt wurde offenbar, dass audiophile Insellösungen heutzutage nicht mehr gefragt sind - offene Schnittstellen werden immer wichtiger.

 

Und so ist dieser CD-Dreher nun auch als DAC einsetzbar: Er kommt mit je einem koaxialen, USB-B- und Toslink-Eingang. Da er über eine - analoge - Lautstärkeregelung verfügt, ist kein Vorverstärker mehr nötig.

 

Ausgangsseitig gibt es auf der analogen Seite je ein Paar XLR- und Cinchbuchsen sowie auf der digitalen Seite einen optischen und einen koaxialen Ausgang.

 

Preis Fonel Simplicité plus: 4.990 Euro

Kontakt:
Fonel Audio GmbH
Bochumer Str. 16 | 10555 Berlin
Telefon: 030 - 3020 8881
E-Mail: info@fonel.de
Web: www.fonel.de

06/2016 - hifi news
Abacus Electronics Trifon Nachrüstung
Feintuning

Bei Abacus electronics ruht man sich offenbar nicht auf einmal eingeheimsten Lorbeeren aus - regelmäßig kommt es vor, dass Produkte dieses Herstellers überarbeitet und optimiert werden.

 

Das gilt nun auch für die Trifon-Lautsprecherserie. In einer aktuellen Pressemitteilung berichtet Abacus Electronics, dass bei der Neuentwicklung des Modells 5X neue Erkenntnisse gewonnen worden seien, die auch bei den kleineren Modellen der Reihe umgesetzt werden können.

 

Wer mag, kann also seine bereits vorhandenen Modelle kostengünstig umrüsten lassen. Der Gewinn: eine verbesserte Gesamtabstimmung und ein optimiertes Abstrahlverhalten. Vor allem Räumlichkeit und Basspräzision sollen merklich von der Umrüstung profitieren.

 

In Kürze wird hier veröffentlicht, wann die Umrüstaktion beginnt und welche Kosten dabei entstehen.

Kontakt:
Abacus electronics
Bahnhofstr. 39a | 26954 Nordenham
Telefon: 04731 - 5088
E-Mail: info@abacus-electronics.de
Web: www.abacus-electronics.de

06/2016 - hifi news
hORNS Hornlautsprecher: Mummy, Universum, FP6, FP10 und FP
Form & Funktion

Gleich fünf Universitäten sind in der Stadt Lublin - grob anderthalb Autostunden vom nordöstlich gelegenen Warschau entfernt - ansässig. Und eine Firma namens Auto-Tech, die sich mit ihrer Marke hORNS auf die Herstellung von - nomen est omen - Hornlautsprechern spezialisiert hat. Auto-Tech wiederum besitzt besonderes Know-how in der Produktion von speziellen Kunststoff(form)teilen für die - wie der Name abermals unschwer erraten lässt - Automobilindustrie. Eine Kompetenz, die mit Blick auf den Lautsprecherbau, so die Pressemitteilung, „nahezu alle Formgestaltungen zu einem sehr fairen Preis“ möglich werden lasse. Auch farblich seien „alle RAL-Varianten sowie Sonderfarben gegen einen geringen Aufpreis“ realisierbar.

 

Insbesondere die Modelle Mummy (5.500 Euro, im Bild links oben) und Universum (28.500 Euro) zeugen von den kreativen Möglichkeiten, über die man bei hORNS in Sachen Gehäusebau ganz offenkundig verfügt. Die Modelle FP6 (2.500 Euro), FP10 (4.950 Euro) und FP 15 (8.800 Euro) könnten dagegen eher als klassische britische Monitore durchgehen. Bis auf die kleine FP6 verfügen alle Modelle erwartungsgemäß über einen hohen Wirkungsgrad jenseits von 93 dB/W/m. Die Frequenzweichen trennen durchweg mit Filtern erster und zweiter Ordnung - was einer zeitrichtigen und dynamischen Wiedergabe förderlich sein kann, aber auch erhöhte Anforderungen an die Treiber stellt.

 

Das Mummy-Modell ist optional ab sofort mit einer Impedanzlinearisierung erhältlich, was für ein noch besseres Zusammenspiel mit Kleinleistungsverstärkern bürgen soll.

 

Kontakt:
Len Hifi
Herkenweg 6 |47226 Duisburg
Telefon: 02065-544139 | 0176-64772261
eMail: info@lenhifi.de
Web: www.lenhifi.de

06/2016 - hifi news
Neat Iota Alpha sehr kompakter Standlautsprecher
Understatement

Dass die nebenstehend abgebildeten Lautsprecher etwas Besonderes darstellen, ist auf den ersten Blick zu erkennen. Sie stammen vom britischen Hersteller Neat, wir hatten zuletzt dessen Momentum SX7i zu Gast, und fallen konzeptionell wegen ihrer für einen Standlautsprecher sehr übersichtlichen Größe (Höhe: 45 cm, Breite: 20 cm, Tiefe: 16 cm) schon ein wenig aus dem Rahmen - aber gerade deshalb im Hörraum auch wenig auf.

 

Gleichwohl sei die Neat Iota Alpha in der Lage, große Klangkörper und tiefe Frequenzen zu reproduzieren. Wie bei dem kleineren Modell Iota ist auch bei der Iota Alpha ein EMIT-Bändchen als Hochtöner verbaut und mit einem 100-mm-Tiefmitteltöner kombiniert worden. Die Besonderheit besteht darin, dass diese Mittel-Hochton-Einheit mit angewinkelter Front in einer eigenen ventilierten Kammer auf das Bassgehäuse gesetzt wurde. Durch die Anwinklung sei es möglich, trotz geringer Höhe eine weiträumige Klangabbildung in Szene zu setzen, so die Pressemitteilung.

 

Die separate Bassreflex-Tieftonkammer ist mit einem nach unten abstrahlenden 134-mm-Tieftöner bestückt. So erreiche die Neat Iota Alpha ein für die Größe erstaunliches Klangvolumen. Um Dynamikverluste so gering wie möglich zu halten, sei zudem die 2,5-Wege-Frequenzweiche mit Filtern erster und zweiter Ordnung ausgeführt worden, so der Hersteller weiter.

 

Preis Neat Iota Alpha: 1.850 Euro

 

Kontakt:
Input Audio
Ofeld 15 | 24214 Gettorf
Telefon: 04346 - 600 601
eMail: b.hoemke@inputaudio.de
Web: www.inputaudio.de

06/2016 - hifi news
Shure SE535 LTD In-Ear-Kopfhörer
Höhenflug

Der Traditionshersteller Shure gehört zu den Pionieren im Bereich der In-Ear-Kopfhörer mit audiophilem bzw. professionellem Anspruch.

 

Die SE-Serie beispielweise existiert schon seit etwa zehn Jahren, wir veröffentlichten bereits 2008 im Rahmen unserer Kooperation mit 6moons.com die deutsche Übersetzung eines Testberichts über die In-Ear-Kopfhörer SE 530 PTH.

 

Inzwischen gibt's zahlreiche weitere Vertreter der SE-Serie; gerade bei Livemusikern auch als Monitor-In-Ear beliebt ist der SE535. Nun berichtet Shure in einer Pressemitteilung, dass dieses Modell aktuell auch in einer limitierten Sonderedition Shure SE535 LTD erhältlich sei.

 

Es kostet 50 Euro mehr als das Standardmodell, kommt mit einem auffälligen, roten Gehäuse und soll eine verbesserte, feiner aufgelöste Darstellung der hohen Frequenzen bieten.

 

Im Lieferumfang enthalten sind mehrer Ohrpassstücke und ein 116 cm langes, abnehmbares Kabel.

 

Preis Shure SE535 LTD In-Ear-Kopfhörer: 489 Euro

 

Kontakt:
Shure Distribution GmbH
Jakob-Dieffenbacher-Str. 12 | 75031 Eppingen
Telefon: 07262 - 9249-100
eMail: info@shure.de
Web: www.shure.de

06/2016 - hifi news
Ultrasone PRO 2900i Kopfhörer
I-Tüpfelchen

Der bayerische Kopfhörerhersteller Ultrasone hat sein Erfolgsmodell PRO 2900 überarbeitet - es heißt nun PRO 2900i.

 

Was ist geblieben? Zum einen setzt man weiterhin auf die bewährten 40-Millimeter-Mylar-Schallwandler, auch die patentierte Technologie der dezentral angeordneten Treiber wurde übernommen.

 

Die Modifikationen zielen, so die Pressemitteilung des Hauses, insbesondere auf Tragekomfort und Ausstattung. Der neu gestaltete Kopfbügel soll durch seine breite, weiche Auflagefläche im Zusammenspiel mit den - leicht auszuwechselnden - Ohrpolstern für ein Mehr an Komfort sorgen.

 

Erwähnenswert auch das Zubehörpaket: Es umfasst ein drei Meter langes Kabel mit 6,3-mm-Neutrik-Klinkenstecker, ein anderthalb Meter langes USC-Kabel, ein zweites Paar Ohrpolster sowie eine schützende Box, die Raum für den Kopfhörer samt Zubehör bietet.

 

Der Kopfhörer ist ab sofort erhältlich - mit beeindruckenden fünf Jahren Garantie.

 

Preis Ultrasone PRO 2900i Kopfhörer: 469 Euro

 

Kontakt:
Ultrasone AG
Gut Raucherberg 3 | 82407 Wielenbach
Telefon: 0881 - 901 150-0
E-Mail: infodesk@ultrasone.com
Web: www.ultrasone.com

06/2016 - hifi news
Teac PD-301-CD-Receiver, TN-570 und TN-550 Schallplattenspieler
Für jeden was dabei

Wieder einmal zeigt der Hersteller Teac, dass er Tradition und Moderne gleichermaßen verpflichtet ist, denn es gibt neue Komponenten im Analog- wie Digitalbereich.

Mit dem PD-301 stellt Teac einen CD-Spieler mit DAB- und UKW-Tuner vor. Neben einem schnellladenden Slot-in-Laufwerk bietet der PD-301 hochwertige Burr/Brown-Wandlerchips und jeweils einen optischen wie koaxialen Digitalausgang. Übrigens: Auch das Rundfunksignal kann digital abgegriffen werden.

Analogfreunde dürften sich über den neuen Schallplattenspieler TN-570 freuen. Dieser Riementriebler mit einer neu entwickelten, auf optischen Sensoren basierenden Drehzahlkontrolle kommt ab Werk mit einem MM-Tonabnehmer von AudioTechnica. Der transparente Acryl-Plattenteller und die Zweischichtkonstruktion aus künstlichem Marmor und MDF sorgen für eine markante Optik.

Mit an Bord ist ein integrierter, überbrückbarer MM-Vorverstärker sowie ein A/D-Wandler, der die Musik per USB oder per optischem Digitalausgang mit bis zu 24 Bit/192 kHz abgreifbar macht.

Wer den A/D-Wandler und die interne Vorstufe nicht benötigt, der kann mit dem Modell TN-550 ein ansonsten baugleiches Gerät erwerben. Wie gesagt - für jeden etwas dabei ...

 

Preise:
CD-Receiver Teac PD-301: 399 Euro
(Aufpreis DAB-Empfang): 100 Euro
Plattenspieler Teac TN-570: 999 Euro und
Teac TN-550: 799 Euro

Kontakt:
Pioneer & Onkyo Europe GmbH

Gutenbergstraße 3 | 82178 Puchheim
Telefon: 08142 - 4208-10
E-Mail: info@teac-audio.eu
Web: www.teac-audio.eu

06/2016 - hifi news
Nubert electronic GmbH
Unwetterschäden bei Nubert

Ende Mai gingen über dem Firmensitz der Nubert electronic GmbH (siehe Archivbild) in Schwäbisch Gmünd schwere Unwetter nieder. Dabei entstanden in der Hauptfiliale des Lautsprecherherstellers sowie im Logistikzentrum erhebliche Schäden. Inzwischen konnte der Betrieb aber wieder aufgenommen werden. Die bisherige Schadensaufnahme mache klar, so Nubert, dass ein großer Teil des Bestands an Lautsprechern und HiFi-Elektronik bis hin zu bevorrateten Bauteilen und Verpackungsmaterialien verloren ist. Zu den betroffenen Produkten zählt auch der Endverstärker nuPower A, der erst kürzlich vorgestellt wurde und noch diesen Monat auf den Markt kommen sollte. Nachdem nun beinahe die kompletten Bestände der Endstufe zerstört wurden, ist die Zukunft des nuPower A ungewiss. Nubert will prüfen, ob eine erneute Fertigung in Auftrag gegeben werden kann.

 

Dank der Einsatzbereitschaft der Mitarbeiter, so der Hersteller weiter, die das Unwetter glücklicherweise alle unbeschadet überstanden haben, konnte aber bereits zwei Tage nach dem Unglück das Stammhaus wieder eröffnet und am 6. Juni der Versandbetrieb wieder aufgenommen werden. Bis jedoch alle Abläufe wieder reibungslos funktionieren, werden noch einige Wochen vergehen. Der Bestand einzelner Modelle wurde derart dezimiert, dass längere Lieferzeiten unvermeidlich sein werden. In Zusammenarbeit mit den verschiedenen Zulieferern und Geschäftspartnern arbeitet Nubert aber mit Hochdruck daran, die Fertigung der fehlenden Boxen anzukurbeln. Das Team der Nubert Speaker Factory möchte deshalb alle Interessenten und Kunden vorübergehend um etwas Geduld und um Verständnis bitten, dass es in den nächsten Tagen und Wochen zu Verzögerungen im Versandbetrieb kommen kann.

 

Die Beratungs-Hotline, Bestellabwicklung und Hörstudios von Nubert haben bereits wieder die Arbeit aufgenommen und Anfragen werden zügig bearbeitet. Welche Produkte lieferbar sind oder nicht, entnimmt man am besten Nuberts Online-Shop.

 

Kontakt:
Nubert electronic GmbH
Goethestr. 69 | 73525 Schwäbisch Gmünd
Telefon: 0800-6823780 (kostenfrei),
aus dem Ausland: +49-7171-9269018
E-Mail: info@nubert.de
Web: www.nubert.de
 

06/2016 - hifi news
Martin Logan Renaissance ESL 15A Elektrostaten
Feine Folien

Im Januar 2013 hatten wir die Martin Logan ElectroMotion ESL zu Gast - Elektrostaten mit zusätzlicher elektrodynamischer Tiefbassunterstützung. In unserer Rezension lobten wir insbesondere das Talent dieses Lautsprechers, den Hörer auf eine spannende Entdeckungsreise zu schicken - sowie die fulminante Raumdarstellung im Sweet Spot.

 

Mit dem neu aufgelegten Renaissance ESL 15A möchte der Hersteller an die Erfolge der früheren Modelle anknüpfen und noch höhere audiophile Weihen erklimmen. Hierfür werden einige technische Verbesserungen und Neuigkeiten in die Waagschale geworfen.

So erhielt der Martin Logan Renaissance ESL 15A einen neuen Rahmen mit computerberechneter Form - der Rahmen soll wesentlich steifer sein als die der Vorgängermodelle, hierdurch wiederum sollen Verzerrungen durch Resonanzen und Vibrationen minimiert werden.

Komplett neu entwickelt wurde die Basstechnologie. Eine spezielle Frequenzweiche mit Phasenkorrektur soll ungewollte rückwärtige Reflexionen verhindern; ein 500-Watt-Class-D-Verstärker sorgt für die entsprechenden Reserven im Tieftonbereich ab einer Übergangsfrequenz von 300 Hertz.

 

Preis:
Martin Logan Renaissance ESL 15A: 30.000 Euro


Kontakt:
Audio Components
Harderweg 1 | 22549 Hamburg
Telefon: 040 - 4011 303-80
E-Mail: info@audio-components.de
Web: www.audio-components.de

06/2016 - hifi news
Creek Evolution 50P / 100P Endstufen
Saft und Kraft

Neues von Creek: Die auf der High End 2016 vorgestellten Endstufen Evolution 50P und Evolution 100P sind nun lieferbar. Sie sollen, so eine aktuelle Pressemitteilung, die idealen Spielpartner für die Evolution 50/100er CD-Spieler/DACs mit deren digitaler Lautstärkeregelung und Quellenumschaltung darstellen.

Beide Endstufen sind wahlweise per Cinch oder XLR beschickbar. Die Evolution 50P liefert 2 x 55 Watt an 8 Ohm und 2 x 85 Watt an 4 Ohm. Die Evolution 100P bietet exakt die doppelte Leistung - und ist im Gegensatz zur 50P auch mit zwei Paar Lautsprecherklemmen pro Kanal ausgestattet.

Die angegebenen Leistungen werden übrigens in einem klassischen Schaltungsdesign und nicht im Class-D-Modus erzeugt: mit entsprechend leistungsfähigen Netzteilen und Sanken-Transistoren, die mit einem sich automatisch optimierenden Bias arbeiten. Das soll, so die Pressemitteilung, für eine außergewöhnliche Stabilität und Stromlieferfähigkeit bürgen.

Erhältlich sind die Geräte mit schwarzer oder silberfarbener Alufront.

Preise:
Creek Evolution 50P Endstufe: 895 Euro
Creek Evolution 100P Endstufe: 1.795 Euro

 

Kontakt:
Input Audio
Ofeld 15 | 24214 Gettorf
Telefon: 04346 - 600 601
eMail: b.hoemke@inputaudio.de
Web: www.inputaudio.de

06/2016 - hifi news

billboard