neuigkeiten:

fairaudio - hifi goes online. das magazin. zur startseite

Elysée EL 300 Standlautsprecher, Elysée EL 200 Kompaktlautsprecher, MAX 250 Hybrid-Vollverstärker, MCX 400 Röhren-CD-Spieler
A(d)vanciert

Der französische Lautsprecher- und Elektronikhersteller Advance Acoustic wartet zum Herbst dieses Jahres gleich mit mehreren Neuigkeiten auf.

 

Da wäre zunächst die überarbeitete Elysée-Lautsprecherserie, bestehend aus dem Standlautsprecher EL 300 und dem Regallautsprecher EL 200. Der Standlautsprecher ist eine Drei-Wege-Konstruktion mit seitlich abstrahlendem 25-cm-Aluminium-Tieftöner. Die Pressemitteilung rühmt hierbei vor allem die Basswiedergabe, denn mittels eines „ausgeklügelten Systems" im Inneren des Gehäuses würden stehende Wellen innerhalb der Lautsprecher konsequent vermieden.

 

Wie der Standlautsprecher verfügt auch der Regallautsprecher EL 200 über einen 17 cm großen Tief-/Mitteltöner, der, so der Vertrieb, „durch seine lebensechte und natürliche Wiedergabe besticht".

 

Ebenfalls neu im Programm: Ein Hybrid-Verstärker und ein Röhren-CD-Spieler. Der Verstärker hört auf den Namen MAX 250 und arbeitet in Class-AB mit maximal 90 Watt pro Kanal an 8 Ohm. Diverse Cinch-, Klinken- und USB-Eingänge sollen ihn hierbei zur vollwertigen Schaltzentrale für analoge und digitale Quellen machen.

 

Der CD-Player MCX 400 ersetzt den bisher erhältlichen MCD 204 und verfügt über einen von NPX konstruierten Wandler (24bit/192kHz) sowie einen Röhrenausgang. Das Laufwerk ist hängend montiert, um Vibrationen während der Wiedergabe zu verringern. Nebst einem analogen Ausgang kommuniziert der MCX 400 auch über einen optischen sowie koaxialen Digitalausgang mit „Kollegen".

 

Preise:
Elysée EL 300 Standlautsprecher: 2.998 Euro (Paar)
Elysée EL 200 Kompaktlautsprecher: 1.798 Euro (Paar)
MAX 250 Verstärker: 649 Euro
MCX 400 CD-Spieler: 699 Euro

 

Infos online: www.advance-acoustic.com


Kontakt:
quadral GmbH & Co. KG
Tel.: 0511 - 7904-0
Web: www.quadral.com
Email: info@quadral.com

10/2011 - hifi news

billboard