Billboard
Bluesound

Klang Wadia 01 Intuition (Teil 2)

Inhaltsverzeichnis

  1. 3 Klang Wadia 01 Intuition (Teil 2)

Gregory Porter, Liquid SpiritDer 01 Intuition kann mit Stimmen ganz generell viel anfangen. Egal, ob es sich um Bridgewater, um eine eher fragile Frauenstimme, zum Beispiel Feist (Album: The Reminder) oder um ein kräftiges Männerorgan handelt, hier habe ich beispielsweise Gregory Porter, Liquid Spirit gehört, – der Wadia macht klar: „The midrange is where we live.“ Paul W. Klipsch, dem dieses Zitat zugesprochen wird, kann so falsch nicht gelegen haben.

Auch die Fernbedienung des Wadias ist etwas Besonderes
Auch die Fernbedienung des Wadias ist etwas Besonderes

Da stellt sich die Frage nach dem Hochton. Nun, der gibt sich ausnehmend kontrolliert und präzise. Bei Eva Cassidy, Live at Blues Alley, meine ich im ersten Stück, „Cheek to Cheek“, fast jeden Draht des Besens einzeln das Becken berühren zu hören. Eva Cassidy, Live at Blues AlleyDas ist faszinierend, weil es wunderbar durchhörbar, aber nie nervig ist. Auch die Schellen des Tamburins von Dee Dee Bridgewater kann ich fast zählen. Ein weiterer Vorteil dieser tonal zwar eher leicht zurückhaltenden, aber sehr informativen Abstimmung ist, dass auch hohe Stimmen, die zum Zischeln neigen, keine Gefahr laufen, anstrengend zu werden.

So wunderbar der 01 Intuition Stimme und Tamburin von Dee Dee Bridgewater in allen Details und Nuancen präsentiert – ein wenig vermisse ich die auf der Aufnahme toll eingefangene Live-Atmosphäre. Was mich auf das Thema Räumlichkeit bringt. Hier ist der Wadia ein Freund davon, das musikalische Geschehen etwas konzentrierter oder sagen wir: intimer in Szene zu setzen. Was nicht heißen soll, dass er Instrumente oder Sänger verkleinert. Die einzelnen Akteure haben alle die richtigen Dimensionen und Proportionen. Nur scheinen sie ein wenig mehr zusammenzurücken, wenn der Wadia sie in meinen Hörraum stellt. Er zeigt präzise, wo die einzelnen Akteure zu verorten sind und welche Ausdehnung sie haben – verrät aber etwas weniger darüber, in welcher Umgebung sie musizieren.

Ein Laptop über den USB-Eingang, ...
Ein Laptop über den USB-Eingang angeschlossen, …

Wadia Intuition
… und fertig ist die Anlage

Bisher habe ich dem 01 Intuition nur Digitalkost vorgesetzt. Jetzt möchte ich noch wissen, was das Gerät mit analogen Quellen anfangen kann. Auf dem Plattenteller des Thorens TD 160HD dreht sich Al Di Meola: All Your Life, seine Reminiszenz an die Beatles und die Abbey Road Studios. Und bei den wunderbar akzentuierten Gitarrenläufen ist der 01 Intuition voll in seinem Element. Sofort möchte ich mich in den dicht gewebten Klangstrukturen verlieren. Die intime Bühnendarstellung verhilft Al Di Meola: All Your Lifedem Ganzen zu einer Intensität, die geradezu magisch wirkt. Es kommt mir fast paradox vor, dass dieser doch sehr digital ausgerichtete Verstärker im Zusammenspiel mit einer analogen Quelle förmlich zaubert. Die Analogeingänge des Wadias sind jedenfalls alles andere als eine Verlegenheitslösung.

Test: Wadia 01 Intuition | Vollverstärker

  1. 3 Klang Wadia 01 Intuition (Teil 2)
Billboard
Innuos