Billboard
Arcam UDP411

Test: Perreaux SX25i | Vollverstärker

Inhaltsverzeichnis

  1. 1 Test: Perreaux SX25i | Vollverstärker

November 2007 / Ralph Werner

Mit den Kantenmaßen 216 x 58 x 192 mm ist der Vollverstärker Perreaux SX25i vor allem eines nicht – ein HiFi-Macho. Die Idee zu obigem Foto kam daher recht schnell – zu nahe lag einfach die „Taschen-Amp“-Assoziation, als dass ich auf dieses Motiv hätte verzichten können.

Auch leistungsmäßig zeigt sich der Perreaux SX25i mit 25 Watt an acht Ohm nicht gerade als „Bolide“. So wird dies zur Beschallung größerer Lofts kaum reichen, aber kleinere bis mittelgroße Zimmer werden selten mehr Muskelkraft benötigen. Es sei denn, Sie besitzen (sehr) wirkungsgradschwache Lautsprecher, die zu viel der (knappen) Leistung verpuffen lassen. Ein Zimmer mittleren Ausmaßes, in welchem etwas „sensitivere“ Kompaktlautsprecher stehen – so stelle ich mir das rechte Ambiente für den kleinen Perreaux vor. Vielleicht das „Bibliothekszimmer“?

Perreaux SX25i vorne

Aber im Ernst: Ein wenig Mut muss den Perreaux-Entwicklern schon beschieden werden. Nicht nur, dass sie mit dem SX25i „echten HighEnd-Kerlen“ die kalte Schulter zeigen – auch ein eher „designorientiertes Publikum“ wird den Kleinen zwar sehr schick finden, sich aber vielleicht etwas überrascht über seine Featurearmut zeigen. Exakt eine Quelle lässt sich an diesem Perreaux anschließen. Das war’s. Okay, die Lautstärke kann reguliert werden, das ist dann aber auch schon der einzige Tribut an die modernen Zeiten. Bass-, Treble- oder Balance-Regler? Nö. Eine Fernbedienung? Seid nicht so faul. Dockingstation für den ipod? Leute, wir machen HiFi! Eigentlich finde ich das ganz sympathisch, aber zumindest ein zweiter Eingang wäre sicher nicht zu viel der Dekadenz gewesen. Was denn, wenn ich – neben dem CD-Player – mal ein Radio anschließen möchte?

Und andererseits, liebe Perreaux-Entwickler, wieso gibt es eigentlich (an so einem Produkt) einen Vorstufenabgriff? Ihr seid echte HiFi-Fundis …

Perreaux SX25i seitlich

Perreaux ist eine neuseeländische HighEnd-Audio-Marke, die schon seit über dreißig Jahren entsprechende Elektronik produziert. In Deutschland besorgt seit zwei Jahren Herr Jörg Henning-Reinelt – der Chef von Expolinear – den Vertrieb für Perreaux Industries Ltd.

Zurzeit gibt es drei Produktlinien:

  1. Die „Reference Prisma Series„: Eine Vorstufe und zwei unterschiedlich dimensionierte Stereoendstufen sind im Angebot. Ebenso in dieser Linie enthalten: Monoblöcke, eine 6-Kanal Endstufe sowie ein Vollverstärker und ein CD-Player. Die Preise liegen in der 3.000 bis 4.000 Euro-Klasse (mit Ausnahmen der 6-Kanal-Endstufe: 5.400 Euro).

  2. Die „Radiance Series„: Diese umfasst nur ein Produkt – den „State-Of-The-Art“ Vollverstärker R200i. Kostenpunkt 6.900 Euro.

  3. Die „Silhouette Series„: Dies ist die mit acht Komponenten umfangreichste Produktlinie. Neben einem CD-Player und einem D/A-Wandler sind sechs verschiedene Verstärker im „line-up“: Ein MM/MC-Phonopre, ein Kopfhörerverstärker, ein Aufholverstärker, eine passive Vorstufe, Monoblöcke – und eben unser Testproband, der Vollverstärker SX25i (Preis: 798 Euro). Die Preise der Geräte liegen zwischen 648 Euro (für den Kopfhörerverstärker) und 1.400 Euro für den CD-Player.

Test: Perreaux SX25i | Vollverstärker

  1. 1 Test: Perreaux SX25i | Vollverstärker
Billboard
ks-distribution

Das könnte Sie interessieren: