Billboard
KS-Distribution

Test-Fazit Maranz SC-11S1 & SM-11S1

Inhaltsverzeichnis

  1. 5 Test-Fazit Maranz SC-11S1 & SM-11S1

Die klangliche Abstimmung der Kombi aus Vorverstärker Marantz SC-11S1 und Endstufe Marantz SM-11S1 folgt einer klaren Handschrift: Nein, „eindrucksschindend-spektakulär, betont rhythmisch“ hatten die Marantz-Entwicklungsingenieure in ihrem Pflichtenheft aller Wahrscheinlichkeit nach nicht ganz oben zu stehen. „Musikalisch fließend, farbig, langzeittauglich“ dagegen schon eher. Was mir persönlich und subjektiv am Marantz Konzept besonders gefällt, ist die schlüssige, allürenfreie Gesamtdarstellungsweise unserer Probanden, die es Hörern, die verstärkerseitig keinen Energizer für ihre heimische Kette suchen und nicht über allzu müde Boxen verfügen, leicht machen wird, beim Musikhören nicht dem Sinnieren über HiFi-Kriterien zu verfallen, sondern – und so sollte es doch eigentlich sein, oder? – den Kopf auszuschalten.

marantz

Nehmen Sie sich daher unbedingt ausreichend Zeit fürs Probehören – hingehuschte A/B-Vergleiche, die leider auch in diesem Preissegment keine unbedingte Seltenheit sind, werden der SC-11S1/SM-11S1 Kombi kaum gerecht. Last but not least: Beide Geräte tragen sehr ähnliche Gene in sich – auch einzeln sollten sie sich zum Beispiel dafür eignen, hart, spröde etc. klingenden Anlagen etwas mehr „Stressfreiheit“ anzuzüchten.

Die Kombination aus Vorverstärker Marantz SC-11S1/Endstufe Marantz SM-11S1 zeichnet sich aus durch …

  • eine sehr langzeittaugliche, fließende und homogene Spielweise, die durch Abwesenheit jeglicher störender Ecken und Kanten glänzt.
  • einen äußerst angenehmen, volltönenden, farbigen und gut aufgelösten Mittenbereich, was unter anderem zu einer hervorragenden Stimmwiedergabe führt.
  • eine sehr seidige, mit Schmelz versehene, tendenziell aber eher zurückhaltende Hochtonwiedergabe. Begriffe wie grau, hart, körnig, … sind generell Fremdworte für die Marantz-Kombi.
  • ein solides Bassfundament, welches ebenfalls eher fließend-weicher Natur ist, als dass es ausnehmend konturiert-trocken daherkommt.
  • eine tadellos sortierte Bühnendarstellung, die von der zwischen den Boxen gedachten Grundlinie her aufbaut und eine entspannte Draufsicht auf das musikalische Geschehen vermittelt.
  • eine tadellose Verarbeitungsqualität und eine umfangreiche Ausstattung.

Fakten

  • Modell: Marantz SC-11S1 und Marantz SM-11-S1
  • Kategorie: Vor-Endverstärker-Kombination
  • Preis: 3.300 Euro (Vorstufe) und 3.700 Euro (Endstufe)
  • Gewicht: 16 kg (Vorstufe) und 26,6 kg (Endstufe)
  • Maße (jeweils B x H x T): 440x127x431mm (Vorstufe) und 440x168x429mm (Endstufe)
  • Farbe: champagner- oder silberfarben
  • Ausgangsleistung SM-11-S1: 2 x 110 Watt/8 Ohm und 2 x 220 Watt/4 Ohm
  • Anschlüsse Vorstufe: MM/MC-Phono, 2 x XLR Hochpegel-Eingänge, 5 Hochpegel-Cincheingänge (inkl. zweier Aufnahmekreise), Pre-Out XLR und Cinch, 6,3mm Klinke (Kopfhörer)
  • Anschlüsse Endstufe: 2 Paar Lautsprecherausgänge, Eingang via Cinch oder XLR
  • Sonstiges: SM-11S1 für Mono-Betrieb brückbar, justierbarer Verstärkungsfaktor, Klangregelung an SC-11S1, Subsonic-Filter
  • Garantiezeit: 3 Jahre
  • Hersteller und Vertrieb: Marantz
    Web: www.marantz.de
    eMail: info@marantz.de
    Telefon: +49(0)541-40466-0

Test: Marantz SC-11S1/SM-11S1 | Vor-End-Kombi

  1. 5 Test-Fazit Maranz SC-11S1 & SM-11S1

Über den Autor

Equipment

Digitale Quellen: D/A-Wandler: Linnenberg Telemann, Electrocompaniet ECD 2 CD-Player: Fonel Simplicité Streamer: SOtM sMS-200 ultra & SOtM sPS-500, Auralic Aries Computer/Mediaplayer: Laptop mit JRiver MC

Vollverstärker: Abacus Ampino

Vorstufen: Hochpegel: MTX-MONITOR.V3b-4.2.1 (Upgrade von V3b), Funk LAP-2.V3 (Upgrade von Lap-2.V2)

Endstufen: Bryston 7B³

Lautsprecher: Sehring 903, Quadral Megan VIII

Kopfhörer: Audeze LCD-2, AKG K812, AKG K712 Pro, RHA T20, Soundmagic E80, Shure SRH 1840, AAW Q

Kopfhörerverstärker: NuPrime DAC-10H, Reußenzehn Harmonie III

Mobiles HiFi: Onkyo DP-X1, iBasso DX-80

Kabel: Lautsprecherkabel: HMS Armonia, WSS Platin Line LS4, Real Cable BW OFC 400, HMS Fortissimo NF-Kabel: Straight Wire Virtuoso Digitalkabel: USB-Kabel: BMC Pure USB1, AudioQuest Carbon, Boaacoustic Silver Digital Xeno Netzkabel: Furutech FP-S022N: konfektioniert mit FI-E 50 NCF & FI 50 NCF, Tellurium Q Black, Quantum-Powerchords, Swisscables Reference Netzleiste: HMS Energia MkII

Rack: Lovan Classic II

Zubehör: Stromfilter: HMS Energia MkII Sonstiges: AudioQuest Jitterbug

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 29 m² Höhe: 3,3 m

Billboard
Input Audio