Billboard
SoReal Audio

Test Hifi Voll-Verstärker MastersounD 300B S.E. und 300B P.S.E. – Ausgangsübertrager, Klang der 300B – Test-Bericht Stereo-Verstärker, High End-Hifi-Magazin fairaudio

Inhaltsverzeichnis

  1. 4 Test Hifi Voll-Verstärker MastersounD 300B S.E. und 300B P.S.E. - Ausgangsübertrager, Klang der 300B - Test-Bericht Stereo-Verstärker, High End-Hifi-Magazin fairaudio

Apropos Magie: Licht aus, Röhren an.

MastersounD 300B S.E. und P.S.E.: Nacht 1

MastersounD 300B S.E. und P.S.E.: Nacht 2

MastersounD 300B S.E. und P.S.E.: Nacht 3

MastersounD 300B S.E. und P.S.E.: Nacht 4

Sorry Leute, konnt‘ einfach nicht wiederstehen … Weiter im Text.

Eine weitere Sache, auf die man bei MastersounD stolz ist, sind die selbst entwickelten und produzierten Ausgangsübertrager. Man schreibt ihnen einen ganz wesentlichen Anteil am Klang der Produkte zu. So wesentlich, dass sie – wie auch der Netztrafo – vergossen werden. Entsprechend vergossen sieht auch die Informationspolitik hierzu aus. Aber wozu auch über Wicklungsschemata referieren, statt Musik zu hören?

Klang:

Bei 12 respektive 20 Watt bei der Parallel S.E.-Version ist eigentlich klar, dass man Lautsprecher mit anständigem Wirkungsgrad braucht. Umso verwunderter war ich, dass die Mastersounds an meiner mit 101dB/1Watt/1Meter spezifizierten ZU Audio Druid spontan nicht 100% zu gefallen wussten. Zu überpräsent klang es mir und der Bass war zu dünn. Seltsam. Auf zu einer kleinen Rundreise …

Diese begann mit den Esoteric MG-10. Ja, richtig, Esoteric, die stellen jetzt auch Lautsprecher her. Der deutsche Vertrieb hatte uns im Rahmen des Esoteric SA-10 / AI-10 Testberichtes auch ein Paar ihrer Kompaktlautsprecher MG-10 zur Verfügung gestellt. Freilich ergab sich mit den Italo-Amps hieraus keine Win-Win-Situation. Diese Wandler sind ohnehin schon etwas schlank geraten, da konnten die MastersounD Verstärker wenig zur tonalen Balance beitragen. Nun gut.

In der Testpipeline befindet sich noch die Spendor S8e, ein hochwertiger 2-Wege Standlautsprecher. Mit 8 Ohm Impedanz und 89 dB/1W/1m könnte das doch eigentlich hinhauen … Ein leichtes Drücken auf den Woofer (ah, weiche Aufhängung) und ein Blick nach hinten (oh, große Bassreflex-Austrittsöffnung), erzeugten bei mir freilich einen Anfangsverdacht – der sich prompt bestätigt: Wo mechanisch wenig gedämpft wird, sollte ein guter Dämpfungsfaktor für Impulstreue in den unteren Registern sorgen – wofür Röhrenverstärker ja nun eher nicht die Idealbesetzung sind. Entsprechend sumpfig klang die Chose und der HighEnd-Tweak „Wollsocken hinten rein“, der brachte es nur ein bisschen. Zudem ist die Spendor-Philosophie nicht zwingend in einer extrem analytischen Hochtonwiedergabe zu suchen – auch kein Win-Win.

Was haben wir denn noch so auf Lager …? Vielleicht die Volent Paragon VL-2, warum nicht? 6 Ohm und 86 dB/1W/1m – könnte eng werden, aber man weiß ja nie.

MastersounD 300B P.S.E. und Volent Paragon VL-2

Tord Gustavsen / The Ground: Von links setzt die Hi-Hat ein, ein Besen wischt über die Tom – und säße der Herr Redakteur nicht, dann kniete er jetzt wohl und priese den Herrn. Langsam wird mir klar, worin das ganze Geschwurbel um „Single Ended Trioden“ begründet liegt: In dieser Präsenz der Darstellung, diesem Hochakkuratem in Verbindung mit dem tonal sehr Gefälligem. Ich höre nicht den Besen, ich höre die EINZELNEN FASERN des Besens fegen. Und es geht mir nicht auf den Wecker – was es doch tun sollte, denn bitteschön: Wie kann man denn die Fasern hören? Das muss doch überanalytisch sein. Ist es aber keine Spur, sondern weich, präzise, gefällig und auflösend. Und ich gebe zu, es ist mir herzlich egal, ob es live auch so klingt, es ist einfach zu sexy. Lauter heißt die Devise.

Test: MastersounD 300B S.E. und 300B P.S.E. | Vollverstärker

  1. 4 Test Hifi Voll-Verstärker MastersounD 300B S.E. und 300B P.S.E. - Ausgangsübertrager, Klang der 300B - Test-Bericht Stereo-Verstärker, High End-Hifi-Magazin fairaudio
Billboard
Genelec 8351