Billboard
Quadral

Glockenklang?

Inhaltsverzeichnis

  1. 2 Glockenklang?

Auffälliger als das Äußere ist da schon die Namensgebung – ja, ein wenig schmunzeln musste da der eine oder andere schon, der unseren Neuzugang in Augenschein nahm. Obwohl der Name Glockenklang dabei durchaus Sympathien einheimste. Eine tiefere Botschaft verbirgt sich hinter diesem Namen aber nicht – Herr Udo Klempt-Gießing, der Kopf und Gründer von Glockenklang, suchte anno `76 (dem Gründungsjahr) einfach „unbedingt einen deutschen Namen. Ich startete damals mit einem Mischpult, der Name sollte einen guten Klang symbolisieren.“

glockenklang

Ein Fan teurer Autos oder bestimmter Klamotten ist Herr Klempt-Gießing desweiteren nicht. Oder vielleicht ja doch – so genau kenne ich ihn ja gar nicht. Aber zumindest die Bezeichnung der Glockenklang`schen Verstärkerreihe „Bugatti“ hat dann damit eher weniger zu tun: „Ich habe einen Freund, mit dem ich 1987 die Bugatti Bassanlage entwickelt habe, der mit Spitznamen Bugatti heißt. Er sollte damit auch geehrt werden“, so Herr Klempt-Gießing.

Womit wir beim nächsten Punkt angelangt sind: Neben der Entwicklung von Studioendstufen und PA-Beschallung ist das Tagwerk von Glockenklang vornehmlich darauf ausgerichtet, Bassisten besser klingen zu lassen – Glockenklang hat in diesem Bereich durchaus HighEnd-Status inne: „Unseren Hauptumsatz machen wir mit Bassverstärkern und Boxen. Das Signal eines Elektrobasses ist extrem dynamisch und enthält den vollen Frequenzumfang. Daher sind unsere Verstärker im Prinzip HiFi Geräte für professionelle Anwendungen, Zuverlässigkeit und Robustheit sind dort ebenfalls unerlässlich.“

glockenklang

Letzteres gelte aber auch für seine Studioendstufen, die nach Angaben Herrn Klempt-Gießings in manchen Diskotheken bereits seit über zwanzig Jahren klaglos ihren Dienst verrichten. Nun denn …

Test: Glockenklang Bugatti 300 SE | Endstufe

  1. 2 Glockenklang?
Billboard
Transrotor