Billboard
Kircher HiFi

Test-Fazit Sennheiser PXC 450 | Phiaton PS 300 NC | Audio-Technica ATH-ANC7b – Testbericht fairaudio

Inhaltsverzeichnis

  1. 4 Test-Fazit Sennheiser PXC 450 | Phiaton PS 300 NC | Audio-Technica ATH-ANC7b - Testbericht fairaudio

Test-Fazit: Phiaton PS 300 NC, Sennheiser PXC 450, Audio-Technica ATH-ANC7b

Was bleibt mir als Fazit über die drei Kopfhörer zu sagen? Obwohl ich mir für den Test möglichst vergleichbare Geräte auf dem Markt ausgesucht hatte, kann ich keine eindeutige Empfehlung für einen der Drei abgeben. Alle haben mich auf ihre Weise überzeugt und wissen die Technik der aktiven Geräuschreduktion äußerst effektiv einsetzen.

Ich persönlich würde den Sennheiser PXC 450 für vielreisende Musikliebhaber empfehlen. Er bietet hohen Langzeitkomfort in Verbindung mit sehr guter Lärmreduktion. Im Bypass Modus lässt sich am Abend im Hotelzimmer noch die eine oder andere auch ambitioniertere Ansprüche befriedigende Hörsession bestreiten. Durch seine großen Muscheln mit angewinkelten Treibern schafft er die homogenste Bühnendarstellung, bei welcher sich die Bühne bruchlos von einer Seite zur gegenüberliegenden aufspannt. Die Darstellung der meisten Instrumente und Stimmen gelingt ihm sehr gut, einzig, wenn etwas mehr Volumen gefordert wird, fehlt ihm das letzte bisschen Kraft.

Phiaton PS 300 NC, Sennheiser PXC 450 & Audio-Technica ATH-ANC7b

Der Phiaton PS 300 NC bietet ein tolles Gesamtkonzept, wenn man einen möglichst kleinen Kopfhörer mit großem Klang sucht. Trotz seiner geringen Baugröße liefert er sowohl bei der Wiedergabe als auch bei der aktiven Lärmreduktion beachtliche Ergebnisse und dank der zwei mitgelieferten Akkus sowie des Ladegeräts (welches einen eigenen Platz im Flightcase besitzt) ist er so gut wie immer einsatzbereit. Klanglich leistet er sich im NC-Modus keine nennenswerten Schwächen, ganz im Gegenteil bietet er für einen kleinen Hörer ein wunderbar ausgewogenes Klangbild, kann aber bauartbedingt keine große zusammenhängende Bühne aufbauen.

Beim Audio-Technica ATH-ANC7b hingegen erhält man einen Kopfhörer, welcher wohl das Größtmögliche aus dem Konzept des lärmdämmenden Kopfhörers herausholt – und das, ohne von der Größe her einen industriellen Hörschutzes auf dem Kopf setzten zu müssen. Die gute Klangqualität in Verbindung mit der sehr hohen Dämpfung sorgt für maximalen Musikgenuss auch in schwierigeren Umgebungen. Die Bühnendarstellung findet stark links, rechts und mittig statt; die Detailauflösung – eine der Stärken vieler Audio-Technica Hörer – ist hier nicht auf sehr hohem Niveau, das Augenmerk lag wahrscheinlich primär auf der Lärmreduktion. Tonal aber gab sich der Audio-Technica – wenn auch nur mit kleinem Vorsprung – als ausgeglichenstes Modell im Test.

Fakten:

Sennheiser PXC 450
Preis: 399,00 Euro
Garantie: 2 Jahre
Vertrieb/Hersteller:Sennheiser electronic GmbH & Co
Web: www.sennheiser.com

Phiaton PS 300 NC
Preis: 299 Euro
Garantie: 2 Jahre
Vertrieb: JP Global Markets GmbH
Web: www.phiaton.de

Audio-Technica ATH-ANC7b
Preis: 225 Euro
Garantie: 2 Jahre
Hersteller/Vertrieb: Audio-Technica Ltd. Niederlassung Dtld.
Web: www.audio-technica.com

Test: Audio-Technica ATH-ANC7b, Phiaton PS300NC, Sennheiser PXC450 | Kopfhörer

  1. 4 Test-Fazit Sennheiser PXC 450 | Phiaton PS 300 NC | Audio-Technica ATH-ANC7b - Testbericht fairaudio

Über den Autor

Equipment

Digitale Quellen: D/A-Wandler: Musical Fidelity X-DACv3 mit PSU CD-Player: Sony SCD-XB790, BDP-S790

Vorstufen: Hochpegel: Marantz AV7005 (AV)

Kopfhörer: AKG 271, AKG 501, AKG 701, Audio Technica A900Ltd, Beyerdynamic DT880, Beyerdynamic T1, Denon D7000, Grado HF-1, Sennheiser HD650, Sennheiser HD800, Sennheister HD800S, UltimateEars Triple Fi Pro

Kopfhörerverstärker: Ray Samuel Audio Emmeline The Hornet, Headamp GS-1 w/DACT, Musical Fidelity X-CANv3 (modifiziert) mit PSU, Meier Audio Corda HeadFive, Corda Swing

Billboard
Quadral