Billboard
Dynaudio Special Forty

Test-Fazit: Gamut Phi5

Inhaltsverzeichnis

  1. 5 Test-Fazit: Gamut Phi5

Sie mögen‘s lebendig und stehen auf ein rhythmisch-trockenes und bestens durchhörbares Klangbild? Nun, Gamuts Phi5 gehört zweifelsohne zu den transparenten und „schnellen“ Vertretern ihrer Zunft, ist aber nicht so hektisch unterwegs, dass sie es beim analytischen Anreißen von Tönen belassen würde, sondern legt gleichsam Wert auf die Ausarbeitung des Körpers, des Sustains einzelner Klangereignisse.

gamut phi5

Paaren Sie die Phi5 beim Probehören aber nach Möglichkeit – natürlich ist dies aber auch immer eine Frage des persönlichen Hörgeschmacks und der räumlichen Gegebenheiten – mit Elektronik, die unten rum eher satt und vollmundig als asketisch-schlank zu Werke geht. Als Nahfeldabhöre ist die Gamut Phi5 aufgrund ihrer Konstruktion eher weniger geeignet – um die drei Meter Hörabstand sollten sie ihr schon gönnen. Haben sie diese Dinge im Hinterkopf, sollte einer ausnehmend involvierend geratenen Hörsession nichts mehr entgegenstehen …

Die Gamut Phi5 charakterisiert sich durch:

  • eine sehr rhythmisch-konturierte, involvierende Spielweise.
  • ein tadelloses Auflösungsvermögen.
  • einen eher agil-griffigen denn betont geschmeidigen Mitteltonbereich.
  • einen präzisen, aber keinesfalls hart oder exponiert wirkenden, sondern sich vielmehr vorbildlich integrierenden Hochtonbereich.
  • eine insgesamt sehr bruchlose Darbietung – die Frequenzübergänge diese 3-Wege-Systems gehen angenehm nahtlos ineinander über.
  • einen sehr sauber zeichnenden Tieftonbereich, der auch anständig weit nach unten langen kann, gegenüber dem Mittel- und Hochtonbereich aber etwas zurückgenommen wirkt.
  • eine sich anstandslos von den Boxen lösende, freie und offene Bühnenabbildung mit eher mittlerer Lokalisationsschärfe.
  • eine tadellose Verarbeitungsqualität.

Fakten:

  • Modell: Gamut Phi5
  • Konzept: 3-Wege-Standlautsprecher
    mit Bassreflexsystem
  • UVP: Ab 3.150 Euro/Paar
  • Wirkungsgrad: 88 dB/W/m
  • Nennimpedanz 4 Ohm
  • Maße: 170x1000x240mm (BxHxT)
  • Gewicht: 18,9 kg/Stück
  • Ausführungen: MDF-Gehäuse mit Bergahorn-, Bubinga-, Santos-, Zebrano-Furnier, weiß, schwarz (Testexemplar: Zebrano)
  • Sonstiges: 5 Jahr Garantie, Bi-Wiring-Terminal, justierbares spikeloses Fußsystem
  • Vertrieb:Adagio Music
    Telefon: 0611-59 00 728
    Web (Hersteller): www.gamutaudio.com
    Web (Vertrieb):
    www.adagio-music.de

    eMail: hauptmann@adagio-music.de

Test: Gamut Phi5 | Standlautsprecher

  1. 5 Test-Fazit: Gamut Phi5

Über den Autor

Equipment

Digitale Quellen: D/A-Wandler: Linnenberg Telemann, Electrocompaniet ECD 2 CD-Player: Fonel Simplicité Streamer: SOtM sMS-200 ultra & SOtM sPS-500, Auralic Aries Computer/Mediaplayer: Laptop mit JRiver MC

Vollverstärker: Abacus Ampino

Vorstufen: Hochpegel: MTX-MONITOR.V3b-4.2.1 (Upgrade von V3b), Funk LAP-2.V3 (Upgrade von Lap-2.V2)

Endstufen: Bryston 7B³

Lautsprecher: Sehring 903, Quadral Megan VIII

Kopfhörer: Audeze LCD-2, AKG K812, AKG K712 Pro, RHA T20, Soundmagic E80, Shure SRH 1840, AAW Q

Kopfhörerverstärker: NuPrime DAC-10H, Reußenzehn Harmonie III

Mobiles HiFi: Onkyo DP-X1, iBasso DX-80

Kabel: Lautsprecherkabel: HMS Armonia, WSS Platin Line LS4, Real Cable BW OFC 400, HMS Fortissimo NF-Kabel: Straight Wire Virtuoso Digitalkabel: USB-Kabel: BMC Pure USB1, AudioQuest Carbon, Boaacoustic Silver Digital Xeno Netzkabel: Furutech FP-S022N: konfektioniert mit FI-E 50 NCF & FI 50 NCF, Tellurium Q Black, Quantum-Powerchords, Swisscables Reference Netzleiste: HMS Energia MkII

Rack: Lovan Classic II

Zubehör: Stromfilter: HMS Energia MkII Sonstiges: AudioQuest Jitterbug

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 29 m² Höhe: 3,3 m

Billboard
KEF R50