Billboard
McIntosh MA7200 AC

Audio-Technica ATH-W1000X: Konzeptionelles

Inhaltsverzeichnis

  1. 2 Audio-Technica ATH-W1000X: Konzeptionelles

Das von Audio-Technica in allen größeren Modellen verwendete „Wing-Support“-System ist ebenfalls überarbeitet worden. Hierbei liegt nicht wie bei anderen Kopfhörern das komplette Kopfband auf der Schädeldecke auf, sondern der Kopfhörer wird durch zwei separat gefederte Bauteile (Wings) auf dem Kopf gehalten. Dieses System hat mehrere Vorteile. audio technica wings Einerseits lastet kein Gewicht auf der Mitte des Kopfes, da viele Leute dies auf lange Sicht als unangenehm empfinden und andererseits ist die Anpassung an den Kopf durch die separaten, in allen Achsen frei beweglichen Auflageflächen größer als bei allen anderen mir bekannten Kopfhörermodellen. Die Federung der Wings ist perfekt auf das Gewicht des Kopfhörers abgestimmt, so dass sich bei jedem Nutzer sofort eine gute Anpassung ergibt, ohne dass manuelle Korrekturen nötig wären. Gab es bei früheren Modellen manchmal noch leichte Probleme, da die Wings nur in einer Achse beweglich waren, ist das System inzwischen soweit ausgereift, dass das Wing-Support-System in meinen Augen als bequemste Kopfanpassung bei Kopfhörern angesehen werden kann. Die Ohrpolster sind aus sehr hochwertigem Kunstleder gefertigt und steuern zum hohen Tragekomfort des Kopfhörers bei.

audio trechnica ath-w1000x

Viele Hersteller sind erst in letzter Zeit dazu übergegangen, immer größere Treiber zu verwenden. Audio-Technica setzt dagegen schon seit vielen Jahren 53-mm-Treiber ein und auch im W1000X kommt eine aktuelle Version dieses Treibers zum Einsatz. In Verbindung mit dem geschlossenen Gehäuse kommt das so genannte „Double-Damping“-System zum Einsatz, welches mögliche Verfärbungen durch Resonanzen minimieren soll. An diese Stelle sei angemerkt, dass der W1000X zwar ein geschlossener Kopfhörer ist, doch ähnlich vieler vergleichbarer HiFi-Modelle anderer Hersteller fällt die Isolation zu Gunsten eines höheren Tragekomforts und leichter zu kontrollierenden Klangbildes eher gering aus.

Die W(ood)-Serie von Audio-Technica hat schon seit langem eine außergewöhnliche Stellung unter den Kopfhörerenthusiasten inne. Zumindest außerhalb Japans gibt es selten Leute, die sich einen Kopfhörer dieser Serie als einzigen oder ersten Kopfhörer zulegen. Einerseits hängt das sicher mit der bei uns eher unbekannten Marke sowie der bisherigen Verfügbarkeit hierzulande zusammen, andererseits kann man aber auch sagen, dass die Kopfhörer dieser Serie klanglich eine Sonderstellung einnehmen.

audio technica ath-W1000x

Nahezu allen größeren Modellen von Audio-Technica wird ein eigener „Haussound“ nachgesagt, der fremd klingen kann – aber jedes der verschiedenen Holzmodelle klingt ebenfalls so spezifisch, dass es durchaus einige Sammler gibt, die mehrere oder nahezu alle Modelle besitzen. Ich selbst war in der Vergangenheit auch im Besitz einiger Modelle der Serie und habe im Verlauf der Jahre viele Modelle gehört. Das Problem war aber immer das gleiche: Obwohl jeder Hörer mich in verschiedenen Bereichen begeistert hatte, so war für mich doch kein Modell dabei, welches rundherum eine überzeugende Leistung abliefern konnte. Immer gab es das eine oder andere Detail, welches beim Hören über längere Zeit so negativ auffiel, dass es begann zu stören. Insofern war mein Interesse am W1000X besonders hoch: Ist es gelungen einen Kopfhörer zu entwickeln, der endlich all die Stärken der W-Serie besitzt, ohne dabei eine der sonstigen negativen Auffälligkeiten aufzuweisen?

audio technica kopfhörer

Um es vorweg zu nehmen: Auch der W1000X ist nicht fehlerlos, allerdings ist seine Abstimmung wohl die „europäischste“ von allen Holzkopfhörern von Audio-Technica. Der W1000X stellt für mich ohne Frage den am meist begeisternden Kopfhörer der Serie dar. Warum er dies erreicht und wo seine Schwächen liegen, will ich im Folgenden mit einigen Hörbeispielen versuchen zu beleuchten.

Test: Audio-Technica ATH-W1000X | Kopfhörer

  1. 2 Audio-Technica ATH-W1000X: Konzeptionelles
Billboard
Oppo