Demnächst im Test:

Denon PMA-A110 & DCD-A110 Denon PMA-A110 & DCD-A110 Antipodes S30 & K50 Antipodes S30 & K50 B&W 606 S2 Anniversary Edition B&W 606 S2 Anniversary Edition SPL Phonitor se SPL Phonitor se
Billboard
Lindemann Source

Test-Fazit Peachtree Nova

Inhaltsverzeichnis

  1. 5 Test-Fazit Peachtree Nova

Mein Anspruch bei diesem Test war es, den audiophilen Qualitäten des Peachtree Nova auf den Zahn zu fühlen. Ein summarisches Urteil fällt mir allerdings schwer. Zwei Seelen wohnen, ach, in seiner Brust. Als Vollverstärker mit eingebauten DAC ist der Peachtree Nova ein sehr ordentliches, aber kein überragendes Gerät. Überragend ist aber ganz eindeutig der eingebaute DAC.

Mein Vorschlag: Sehen Sie im Peachtree Nova peachtree novain erster Linie den überragenden DAC, der nebenbei auch dazu taugt, Lautsprecher zu befeuern. In Verbindung zum Beispiel mit einem Sonos ZP 80 gibt der Nova einen hochklassigen Netzwerkplayer ab. Und preislich kommen Sie dabei sogar besser weg als mit dem hier zum Vergleich herangezogenen Logitech Transporter: Peachtree Nova + Sonos ZP80 kosten zusammen um die 1700 Euro; ein Logitech Transporter ist mit zirka 2000 Euro zu veranschlagen. Und beim Nova bekommen Sie immerhin noch einen Stereovollverstärker beziehungsweise eine Vorstufe dazu.

Damit empfiehlt sich der Peachtree Nova nicht nur als Einstieg in die multimediale Musikwiedergabe: Ist ein PC vorhanden, dient der Nova als DAC und Verstärker. Ausbaustufen wären ein Netzwerkplayer (der etwas weniger „highendig“ sein darf, Sie verfügen ja bereits über den ESS Sabre-DAC), um sich vom PC unabhängig zu machen und eventuell ein kompromisslos guter Vollverstärker, eine Endstufe oder auch hochwertige Aktivlautsprecher, um den hervorragenden Klang des ESS Sabre voll zur Geltung zu bringen. So betrachtet, kann ich dem Peachtree Nova eine dicke Empfehlung mitgeben.

Fakten:

  • Modell: Peachtree audio Nova
  • Kategorie: Hybrid-Vollverstärker mit eingebautem DAC
  • Preis: 1.299 Euro
  • Maße & Gewicht: 12,7 × 38,1 × 35,6 cm (H×B×T), 13,5kg
  • Farben: Frontplatte silbern, Holzgehäuse in Schwarz hochglanz, Kirsche und Rosewood
  • Ausgangsleistung: 2 × 80 W
  • Anschlüsse: 4 digitale Eingänge: USB / Toslink / S/PDIF; 3 analoge Eingänge, 1 Eingang mit Heimkino Bypass; Anschlüsse für 1 Stereolautsprecherpaar, Line-Ausgang, Vorverstärker-Ausgang, Kopfhöreranschluss 6,3 mm Klinke
  • Sonstiges: Eingebauter D/A Wandler (ESS Sabre) dekodiert mp3, mp4, flac, AFF, wav, Apple Lossless und andere. Einschubfach für Sonos ZP 80/90. Fernbedienung.
  • Vertrieb: Robert Ross Audiophile Produkte GmbH
    Telefon: 08466-90 50 30
    Web:www.robertross.de
    eMail:R.Ross@audiomap.de
Billboard
Antipodes Audio K50

Test: Peachtree Nova | Vollverstärker

  1. 5 Test-Fazit Peachtree Nova

Über die Autorin / den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Laufwerk: stst Motus 2 Tonarm: stst Vertex Tonabnehmer: Zyx Yatra

Digitale Quellen: D/A-Wandler: Antelope Zodiac+, North Star Design Supremo CD-Player: North Star Design CD-Transport (Laufwerk)

Vorstufen: Hochpegel: EAR Yoshino 868 mit NOS-Röhren

Endstufen: Bryston 4B³

Lautsprecher: Spendor D 9.2, Genelec 8020

Kopfhörer: AKG K702, AudioQuest Nighthawk, Beyerdynamic T 51p, fabulous earphones Basic Dual Driver, Sennheiser HD8 DJ

Kopfhörerverstärker: Lehmannaudio Drachenfels USB

Kabel: Lautsprecherkabel: Cardas Clear Light NF-Kabel: Cardas Clear Light Digitalkabel: AudioQuest Coffee

Rack: Lovan Sovereign, Tiglon TMB-10E (Gerätebasis)

Zubehör: Stromfilter: Audioplan FineFilter S, Mehrfachsteckdose PowerStar S, Gerätefilter PowerPlant S, Netzleitungen PowerCord

Größe des Hörraumes: Grundfläche: 17 m² Höhe: 2,6 m